Freitag, 27. November 2020

Rückblick 7. Spieltag Kreisliga Mannheim 2020/2021

erstellt am Montag, 19 Oktober 2020
Rheinaus Darnell Hill jubelt über seinen Treffer zum 2:0 in der Nachspielzeit. Rheinaus Darnell Hill jubelt über seinen Treffer zum 2:0 in der Nachspielzeit. Bild: Berno Nix

sportkurier. Der SV Enosis Mannheim führt nach dem 3:1 Sieg über den KSC Schwetzingen die Tabelle weiter an.

Aufgeschlossen hat endgültig der SC Rot-Weiß Rheinau. Mit dem 4. Sieg in Folge sind die Rheinauer nach dem 2:0 Sieg in Ladenburg jetzt Tabellenzweiter.

Der FV 08 Hockenheim verlor auch sein 4. Heimspiel der laufenden Saison gegen den FC Germania Friedrichsfeld und bleibt Tabellenletzter.


FV 03 Ladenburg - SC Rot-Weiß Rheinau 0:2 (0:1)
Der Höhenflug des FV 03 Hockenheim ist nach der 2. Niederlage in Folge erstmal beendet. Die Rheinauer hingegen befinden sich mittendrin. Unter Trainer Peter Brandenburger gelang im 4. Spiel der 4. Sieg. In einer gutklassigen Kreisligabegegnung hatten die im ersten Durchgang stärkeren Rheiner nicht unverdient mit 0:1 (7.) durch einen Treffer von Dino Smajlovic geführt. In der Halbzeit legten die Hausherren eine Schippe drauf und waren dem Ausgleichstreffer nahe. Erst in der hektischen Schlussphase, einhergehend mit 2 Feldverweisen auf jeder Seite (90./90.+3) machte Darnell Hill mit dem Tor zum 0:2 (90.+1) den Auswärtssieg des SCR perfekt.


TSV Amicitia Viernheim - TSV Neckarau 3:3 (1:1)
Neckaraus Torjäger Lars Leonhardt lässt es weiter krachen. Alle 3 Treffer erzielte der Angreifer für den TSV. In einer spannenden und guten Kreisligabegegnung waren die Viernheimer zwei Mal in Führung gegangen (1:0/2:1), aber Neckarau drehte die Partie und führte bis zur 85. Minute, ehe Matthias Kuhn in der 85. Minute noch der 3:3 Ausgleich gelang. Tore: 1:0 Matteo Monetta (14.), 1:1 Lars Leonhardt (17./Elfmeter), 2:1 Matthias Kuhn (50.), 2:2 Lars Leonhardt (57.), 2:3 Lars Leonhardt (57.), 3:3 Matthias Kuhn (85.).


VfB Gartenstadt II - SpVgg. Wallstadt 1:2 (1:0)
Zur Pause lagen die favorisierten Wallstädter mit 1:0 in Rückstand. Tim Kreß hatte für die Gartenstädter zum 1:0 (18.) getroffen. In einem mit offenem Visier geführten Spiel, hatte die SpVgg. in der 2. Halbzeit durch zwei Treffer von Christian Haas (59.) und Simon Moßmann das bessere Ende für sich.


SV Enosis Mannheim - KSC Schwetzingen 3:1 (2:1)
Der KSC Schwetzingen verkaufte sich beim Tabellenführer teuer, aber erfolglos. Gitteh Aziz hatte mit einem frühen Doppelschlag (4./8.) für eine 2:0 Führung gesorgt. Aber Sainey Sanneh konnte kurz danach mit dem 2:1 (10.) den Anschluss herstellen. Entschieden wurde die Begegnung erst in der 76. Minute, als Archimidis Adamidis mit dem 3:1 (76.) den "Deckel auf den Topf" setzte.


FV 08 Hockenheim - FC Germania Friedrichsfeld 1:2 (1:0)
Die Hockenheimer haben im 4. Heimspiel die 4. Niederlage kassiert. Dabei sah es zunächst ganz gut aus. Maximilian Mayer hatte die Rennstädter sehr früh mit 1:0 (3.) in Führung gebracht. Entgegen der Vorwochen zeigten sich die Friedrichsfelder jedoch in der Defensive nach einem Rückstand stabil und kamen durch einen Doppelpack von Tugay Caliskan (57./Elfmeter/61.) zum ersten Auswärtssieg der Saison.


SC Reilingen - SpVgg. Ilvesheim 2:2 (1:1)
Die Reilinger überraschen weiterhin positiv. Dabei war die Rittmaier-Elf sogar nur wenige Augenblicke von einem Sieg entfernt, denn bis zur dritten Minute der Nachspielzeit führte der SCR mit 2:1 Toren. Ilvesheim war durch Alptekin Aksoy mit 0:1 (7.) in Führung gegangen, danach verpassten es die Insulaner nachzulegen. Daniel Schuppel gelang mit dem Pausenpfiff das 1:1 (45.). In der 2. Halbzeit zeigten sich die Reilinger zunächst effektiver, gingen durch das 2:1 (79.) von Lennart Raupp erneut in Führung. Ilvesheim warf am Schluss alles nach vorne und wurde mit dem 2:2 Ausgleichstreffer durch Alptekin Aksoy in der Nachspielzeit (90.+3) noch belohnt.


SG Hemsbach - FV Leutershausen 3:3 (2:0)
Im torreichen Bergstraßenderby sahen die Zuschauer zwei unterschiedliche Halbzeiten. In Durchgang eins waren die Hemsbacher am Drücker und führten durch Fofana Pa Malick (4.) und Kajally Njie (8.) mit 2:0 zur Pause. Als Pa Malick in der 53. Minute sogar auf 3:0 erhöhte, schien "der Drops gelutscht" - aber weit gefehlt. Leutershausen zog das Spiel immer mehr an sich und konnte durch Louis Leistikow (57.), Nicolas Manu (70.) und Simon Schmitt (76.) zum 3:3 ausgleichen. Am Ende durften die Hemsbacher froh gewesen sein, trotz 3-Tore Führung noch einen Zähler ergattert zu haben.


MFC 08 Lindenhof - FC Türkspor Hochstätt 1:3 (0:1)
Berkan Demiröz hat wieder einmal zugeschlagen und seine Saisontreffer 11+12 markiert. Die Partie war recht ausgeglichen, aber die besseren Torchancen lagen auf Seiten der Gäste. Hakan Ince hatte die 0:1 Führung erzielt (35.). In der 65. Minute konnte Berkan Demiröz durch einen verwandelten Strafstoß auf 0:2 erhöhen. Krasimir Vasilev machte in den Schlussminuten die Partie mit dem 1:2 (86.) nochmal spannend. Erneut war es Demiröz, der mit dem 1:3 (90.+3) in der Nachspielzeit für die endgültige Entscheidung sorgte.


TSG Eintracht Plankstadt - VfR Mannheim II 1:0 (1:0)
Eine frühe Rote Karte (6.) gegen einen VfR-Akteur, sorgte 84 Minuten lang für eine numerische Überzahl der Plankstädter. Oliver Heck erzielte in der 39. Minute die 1:0 Führung für Plankstadt. In der 2. Halbzeit verpassten es die Hausherren trotz einiger guter Torchancen die Partie vorzeitig zu entscheiden. In der Nachspielzeit musste dann auch noch ein weiterer VfR-Akteur mit Rot vom Platz (90.+1).


Nachholspiel: Do, den 22.10.2020 um 19:00 Uhr TSV Amicitia Viernheim - KSC Schwetzingen.

 

 

Letzte Änderung am Montag, 19 Oktober 2020

Kreisliga Mannheim