Sonntag, 29. Mai 2022

"Eine Mannschaft, die unter die Top zwei gehört" - Der FV Ladenburg empfängt zum Kreisligastart den FV Leutershausen

erstellt am Freitag, 04 September 2020
Ladenburgs Coach Joerg Hoepfner zeigt sich vor dem Saisonstart gelassen. Ladenburgs Coach Joerg Hoepfner zeigt sich vor dem Saisonstart gelassen. Bild: Berno Nix

sport-kurier. "Unsere Ergebnisse in der Vorbereitung würde ich eher als durchwachsen bezeichnen", betont Jörg Höpfner, der Trainer des Mannheimer Kreisligisten FV 03 Ladenburg.

Und weiter: "Nach vorne sah das wirklich mitunter schon richtig gut aus, in der Rückwärtsbewegung müssen wir uns hingegen noch verbessern."

Los geht es gleich mit einem Nachbarschaftsduell, in dem die Nulldreier einen Brocken vorgesetzt bekommen. Zum Auftakt wartet am Sonntag ein Heimspiel gegen den FV Leutershausen, in dem viele Experten einen ernsthaften Kandidaten für den Aufstieg sehen. Auch Höpfner schätzt die Bergsträßer ähnlich ein. "Man muss einfach sagen, dass sich Leutershausen sehr gut verstärkt hat und somit sind sie für mich auch ein Mannschaft, die unter die Top zwei gehört und eigentlich nur den Aufstieg als Ziel haben kann."

Beobachtet hat Höpfner den Konkurrenten nicht, was auch damit zusammenhing, dass sie zuletzt keine Testspiele mehr bestritten haben. Dass Leutershausen mit zahlreichen Verletzten zu kämpfen hatte, hat Höpfner auch mitbekommen, will es aber nicht überbewerten: "Die Erfahrung zeigt, dass sich die Lage in der Regel zum Rundenstart dann oft wieder deutlich verbessert."

Er selbst kann nahezu auf seinen kompletten 23-köpfigen Kader bauen. Nur zwei Spieler befinden sich aktuell noch im Urlaub. Während der Vorbereitung war die Situation eine andere. Immer wieder fehlten mehrere Spieler urlaubsbedingt. Ein Einspielen der Wunschformation war somit nicht möglich. Nichtsdestotrotz ist man auch in Ladenburg froh, dass es nun endlich wieder losgeht. "Es ist super, dass es jetzt wieder um Punkte geht. Bleibt zu hoffen, dass auch wirklich durchgespielt werden kann und eben kein zweiter Lockdown droht."

Ans letzte Duell mit dem FV Leutershausen erinnert sich Höpfner noch genau. In der Vorsaison trennten sich beide Teams mit einem 3:3 Unentschieden. Höpfner: "Da lagen wir schnell mit 1:3 hinten und haben dann noch eine starke Aufholjagd gestartet", berichtet er. Nochmal muss es soweit aber nicht kommen. "Es wäre gut, wenn wir dieses Mal nicht wieder so in Rückstand geraten, da müssen wir aufpassen."

Die Zielsetzung in Ladenburg sieht folgendermaßen aus: "Wir wollen uns schnellstmöglich von unten absetzen und schauen, dass wir nichts mit dem Abstieg zu tun haben. Schön wäre es, wenn es am Ende zu einem einstelligen Tabellenplatz reichen könnte."

 

 

Letzte Änderung am Freitag, 04 September 2020

Kreisliga Mannheim