Donnerstag, 12. Dezember 2019

Keine Artikel in diesem Warenkorb

Rückblick 16. Spieltag Kreisliga Mannheim 2019/2020

erstellt am Montag, 02 Dezember 2019
VfR Mannheim II - SC RW Rheinau, Kreisliga, v.l. Rheinaus Mark Lenhard gegen Mannheims Tolga Koc. VfR Mannheim II - SC RW Rheinau, Kreisliga, v.l. Rheinaus Mark Lenhard gegen Mannheims Tolga Koc. Bild: Berno Nix

sport-kurier. Der SC Rot-Weiß Rheinau geht als verdienter Tabellenführer in die Winterpause.

Mit einem 3:2 Sieg beim VfR Mannheim II (11.), bleibt RW Rheinau auf Aufstiegskurs.

Auch die TSG Lützelsachsen (2.) untermauerte ihre Ambitionen, gewann in Hockenheim (10.) mit 4:1 Toren. Die SpVgg. Wallstadt (3.) und der TSV Amicitia Viernheim (4.) bleiben nach ihren Siegen in der Spitzengruppe.


SC Reilingen (14.) - FC Türkspor Hochstätt (13.) 4:3 (3:2)
Wohl dem, der einen Patrick Rittmaier in seinen Reihen hat. Der Spielertrainer war nach seiner Verletzung wieder dabei und steuerte die entscheidenden Treffer zum 3:2 und 4:3 bei. Mit diesem Sieg haben die Reilinger zumindest das rettende Ufer nicht aus den Augen verloren. Hochstätt Türkspor ist nach dieser erneuten Niederlage im Tabellenkeller gelandet. Tore: 0:1 E. Efe (1.), 1:1 Schuppel (18.), 1:2 Gharbi (20.), 2:2 Bächtel (25.), 3:2 Rittmaier (29.), 4:2 Rittmaier (69.), 4:3 E. Efe (87.).


VfR Mannheim II (11.) - SC Rot-Weiß Rheinau (1.) 2:3 (2:2)
Aus dem Holz sind Meister geschnitzt. Rot-Weiß Rheinau lag nach Treffern von Aygünes (2.) und Sabri (13.) früh mit 2:0 zurück, drehte aber das Spiel verdientermaßen. Meckel (27.), Vullo (35.) und Nadler (53.) sorgten mit ihren Treffern zum 2:3 Sieg für vorweihnachtliche Stimmung. Rheinau geht als Tabellenführer in die Winterpause, die junge VfR-Elf kann als Aufsteiger mit bislang 19 Punkten auch nicht unzufrieden auf die Hinrunde blicken.


SV Enosis Mannheim (5.) - SG Hemsbach (16.) 6:0 (3:0)
Die SG Hemsbach bleibt weiter punktlos und kann schon jetzt für die Kreisklasse A II planen. Cem Kuloglu war mit drei Enosis-Treffern bester Torschütze und verbesserte sein persönliches Torkonto auf 16 Saisontreffer. Die weiteren Tore erzielten Ceesay (25.), Yildiz (26.) und Giannakidis (29.). Der SVE beendet die Hinrunde als Tabellenfünfter.


FC Germania Friedrichsfeld (8.) - VfB Gartenstadt II (7.) 3:0 (3:0)
Die Friedrichsfelder zeigten sich gegen einen Gegner, der auf Augenhöhe spielte, äußerst effektiv. Schon zur Halbzeit hatte die Mannschaft von Matthias Dehoust einen 3:0 Vorsprung hingelegt. In der 2. Halbzeit versuchte der VfB den Anschluss herzustellen, aber die Germania ließ keinen VfB-Treffer zu. Tore: 1:0 Yavuz (11.), 2:0 Kolb (27.), 3:0 Wanzek (43.).


TSG Eintracht Plankstadt (15.) - TSV Amicitia Viernheim (4.) 0:8 (0:5)
Das war alles, nur keine Kreisligaqualität, was die nach wie vor auf eigenem Platz sieglosen Plankstädter hier auf den Platz zauberten. Eine in allen Belangen hochüberlegene Viernheimer Mannschaft traf nach Belieben. Tore: Timo Endres (3), John Wells (2), Linhoff, Wellenreuther und Helbig.


FV 03 Ladenburg - MFC 08 Lindenhof 1:0 (1:0)
Nach zwei hohen Siegen in Folge, ist der kurze Höhenflug des MFC beendet. Beim Aufsteiger aus Ladenburg, der eine bislang sehr starke Hinrunde spielte, mussten sich die Lindenhöfer knapp geschlagen geben. Den Treffer des Tages erzielte in der 41. Minute Lars Leonhardt.


FV Leutershausen - SpVgg. Wallstadt 1:2 (0:1)
Die Wallstädter durften sich am Ende als etwas glücklicher Sieger sehen. Der FVL präsentierte sich präsent und hatte deutlich mehr Ballbesitz. Wallstadt zeigte sich abgezockter und ging durch Zilavec (45.) und Köhler (51.) mit 0:2 in Führung. Nach einem Wallstädter Eigentor (78.) zum 1:2, musste die Elf von Trainer Michael Wagner noch bis zum Schlusspfiff um den Erfolg bangen.


FV 08 Hockenheim - TSG Lützelsachsen 1:4 (1:1)
Für die Hockenheimer wachsen die Bäume doch nicht in den Himmel. Nach dem Sieg über Rot-Weiß Rheinau kam das nächste Spitzenteam in die Rennstadt. Die Lützelsachsener benötigten ihre Anlaufzeit. Nach einem 1:1 Halbzeitstand, waren es in Runde zwei Mayer (48.), Schröder (54.) und Holz (89.), die den Tabellenzweiten jubeln ließen.

 

 

Letzte Änderung am Montag, 02 Dezember 2019

Kreisliga Mannheim