Freitag, 06. Dezember 2019

Keine Artikel in diesem Warenkorb

Das war der 8. Spieltag in der Kreisliga Mannheim 2019/2020

erstellt am Montag, 07 Oktober 2019
SpVgg Wallstadt - SV Rot-Weiss Rheinau, Kreisliga, v.l. Wallstadts Mario Geggus gegen Rheinaus Alessandro Mormone. SpVgg Wallstadt - SV Rot-Weiss Rheinau, Kreisliga, v.l. Wallstadts Mario Geggus gegen Rheinaus Alessandro Mormone. Bild: Berno Nix

sport-kurier. Wechsel an der Tabellenspitze der Kreisliga Mannheim.

Im Topspiel des Wochenendes gewann der SC Rot-Weiß Rheinau bei der SpVgg. Wallstadt und kletterte auf Platz 1 der Tabelle. Die Wallstädter rutschten auf Rang 2 ab.

Auch die Verfolger TSG Lützelsachsen TSV Amicitia Viernheim und SV Enosis bleiben in Schlagdistanz zu den Spitzenplätzen. Am Tabellenende stehen die Hemsbacher, die auch nach 8 Saisonspielen noch punktlos sind.

FV Leutershausen (7.) - FV 08 Hockenheim (12.) 5:1 (2:0)
Der vierfache Leistikow
Klare Angelegenheit für den FV Leutershausen. Besonders gut aufgelegt war Louis Leistikow, der gleich vier Tore für die Bergsträßer erzielte (7./50./53./68.). Andrija Marijanovic hatte zum 2:0 getroffen. Die 08er verpassten den Sprung ins Mittelfeld der Tabelle, die Leutershausener bleiben Tabellensiebter.


FV 03 Ladenburg (9.) - VfR Mannheim II (13.) 5:1 (3:1)
Römerstädter entscheiden Aufsteigerduell deutlich für sich
Im Aufsteigerduell zog der "kleine VfR" bei den Ladenburgern ganz klar den Kürzeren. Nach der 0:1 Führung durch Sabri (22.) sorgten u.a. zwei Eigentore der Mannheimer für einen 3:1 Rückstand zur Pause. In der 2. Halbzeit konnten die Gäste den Spieß nicht mehr umdrehen, kassierten durch Schreckenberger (78./Elfmeter) und Baumann (80.) weitere Gegentreffer.


TSG Eintracht Plankstadt (15.) - SV Enosis Mannheim (5.)
Enosis bleibt nach Sieg in der Spitzengruppe
Der SV Enosis Mannheim wurde seiner Favoritenrolle gerecht und kam zu einem souveränen Auswärtssieg. Der geriet nur noch mal in den Schlussminuten für wenige Minuten in Gefahr, als Plankstadt durch Busse das 2:1 (89.) gelang. Zuvor hatten Cem Kuloglu (9.) und Buba Ceesay (60.) eine 0:2 Führung besorgt.


FC Germania Friedrichsfeld (6.) - FC Hochstätt Türkspor (10.) 1:4 (0:3)
Türkspor mit starker Anfangsoffensive
Die Hochstätter ließen es erneut richtig krachen. Bei der Germania kassierte Türkspor früh eine Rote Karte (8.), aber auch in Unterzahl gingen die Gäste durch Ince (14.), E. Efe (16.) und erneut Ince (20./Elfmeter) früh mit 0:3 in Führung. Als auch in der 29. Minute ein Friedrichsfelder mit gelbrot vom Platz musste, waren die Hoffnungen auf eine Wende im Spiel auf ein Minimum gesunken. Alimci besorgte den 1:4 (55.) Endstand.


TSV Amicitia Viernheim (4.) - VfB Gartenstadt II (11.) 4:3 (2:1)
Viernheimer drehen Rückstand
Da mussten die Viernheimer ganz schön strampeln, bis der Heimsieg unter Dach und Fach war. Eine 2:0 Führung der Viernheimer drehten starke Gartenstädter in ein 2:3 um. In der Schlussphase hatten die Südhessen den längeren Atem. Tore: 1:0/2:0 Daniel Schmitt (6./42.), 2:1 Jarju (43.), 2:2, 2:3 Tim Oberdorf (56./65.), 3:3 Patrick Marschlich (71./Elfmeter), 4:2 Timothy Wellenreuther (84.).


MFC 08 Lindenhof (8.) - SG Hemsbach (16.) 4:0 (0:0)
Hemsbach kann die Null nur 50 Minuten halten
Hemsbach kassierte im 8. Spiel die 8. Niederlage. Beim MFC stand die NULL immerhin 50 Minuten lang, erst dann gelang Marco Lintz das 1:0. In der Folge spielten das die Lindenhöfer locker aus und erhöhten durch Hassan (59.), Scopelliti (75.) und Vasilev (77.) auf 4:0 Tore.


SpVgg Wallstadt (2.) - SC Rot-Weiß Rheinau (1.) 0:2 (0:1)
Topspiel geht an den neuen Tabellenführer aus Rheinau
Wallstadt Trainer Wagner hatte es vor dem Spiel gesagt. "Nach dem Spitzenspiel wissen wir, wo wir stehen." Das Spitzenspiel ging verloren, es war Wallstadts erste Saisonniederlage. Die formstarken Rheinauer gingen durch Marcel Jakubith (12.) mit 0:1 in Führung. Danach war die Partie bis in die Schlussminuten hinein noch lange nicht entschieden. Erst mit dem 0:2 durch Giuseppe Mormone (90.) war das Tüpfelchen auf das `i` gesetzt. Die Rotweißen übernahmen nach diesem Sieg im Topspiel die Tabellenführung.


SC 08 Reilingen (14.) - TSG Lützelsachsen (3.) 1:3 (0:1)
TSG wird Favoritenrolle gerecht
Zu einem standesgemäßen Sieg kamen die Lützelsachsener in Reilingen. Die wehrten sich jedoch nach Kräften und verkauften sich teuer. Die 0:3 Führung durch Matthias Schröder (16.) und Konstanin Beutel (60./72.) verkürzte Patrick Rittmaier (76.) auf 1:3, aber mehr sollte den Hausherren nicht mehr gelingen. Reilingen verbleibt auf einem Abstiegsplatz, die Lützelsachsener haben sich in der Spitzengruppe positioniert.

 

 

Letzte Änderung am Montag, 07 Oktober 2019

Kreisliga Mannheim