Samstag, 07. Dezember 2019

Keine Artikel in diesem Warenkorb

Das war der 6. Spieltag in der Kreisliga Mannheim 2019/2020

erstellt am Montag, 23 September 2019
FC Germania Friedrichsfeld - VfR Mannheim II, Kreisliga, v.l. Mannheims Stefanos Sidiropoulos gegen die Friedrichsfelder Cengizhan Yavuz und Benjamin Wanzek. FC Germania Friedrichsfeld - VfR Mannheim II, Kreisliga, v.l. Mannheims Stefanos Sidiropoulos gegen die Friedrichsfelder Cengizhan Yavuz und Benjamin Wanzek. Bild: Berno Nix

sport-kurier. Die SpVgg. Wallstadt bleibt ungeschlagen Tabellenführer.

Knapp dahinter die TSG Lützelsachsen und der TSV Amicitia Viernheim, die ebenfalls beide ihre Spiele gewannen.

Im Verfolgerfeld auch der SC Rot-Weiß Rheinau und der SV Enosis Mannheim, die beide dreifach punkteten.


FV Leutershausen - Rot-Weiß Rheinau 0:5 (0:2)
Mark Lenhard erzielt 3 Tore
Mit so einem deutlichen Sieg der Rheinauer konnte man nicht unbedingt rechnen. Gegen Leutershausener, die auf der ganzen Linie enttäuschten, hatten die Rotweißen alles im Griff. Schon in Durchgang eins hatten Daniel Zahnleiter und Mark Lenhard für einen 0:2 Vorsprung gesorgt. Als kurz nach Wiederanpfiff Mark Lenhard das 0:3 markierte, war das Spiel entschieden. Lenhard mit seinem 3. Treffer (77.) und Zahnleiter (90.) trafen zum 0:5.


FV 03 Ladenburg - TSG Lützelsachsen 1:2 (0:1)
Favorit setzt sich knapp durch
Der Aufsteiger Ladenburg verkaufte sich teuer, stand aber nach 90 Minuten mit leeren Händen da. Lützelsachsen ging durch Tobias Malchow (18.) mit 0:1 in Führung. Als Lars Leonhardt nach 61 Minuten der 1:1 Ausgleich gelang, witterten die Römerstädter nochmal eine Chance. Aber abgezockte Bergsträßer erzielten durch Konstantin Beutel den 1:2 Siegtreffer (68.)


TSG Eintracht Plankstadt - FV 08 Hockenheim 0:2 (0:0)
TSG bleibt Punktelieferant
Landesligaabsteiger TSG Plankstadt bleibt weiter Punktelieferant (1-0-5). Zwar konnten die Hausherren das Spiel in der 1. Halbzeit offen halten, aber Hockenheims Torben Wudy (47.) und Vincenzo Strazzeri (60.) sorgten in der 2. Halbzeit schnell für klare Verhältnisse.


FC Germania Friedrichsfeld - VfR Mannheim II 2:4 (0:1)
VfR schlägt kurz vor Spielende zu
Zwei Strafstöße und zwei Mal Führung für den VfR (45./67./Abdellatif Sabri). Tugay Caliskan und Christian Simon schafften jeweils den Ausgleich - 2:2. In der 87. Minute war es Verbandsligastürmer Bartosz Franke, der kurz vor Spielende das 2:3 (87.) erzielte. In der Schlussphase warfen die Hausherren alles nach vorne und kassierten in der Nachspielzeit (90.+6) das 2:4 durch Lundahl.


SV Enosis Mannheim - FC Türkspor Hochstätt 2:1 (2:1)
Enosis befördert den Aufsteiger auf einen Abstiegsplatz
Enosis Mannheim bleibt in der Erfolgsspur. Zwar geriet die Elf von Trainer Musie Sium durch Semih Adanir früh in Rückstand (12.), aber Archimidis Adamidis (23.) und Kyriakos Papadopoulos (31.) ließen mit der Antwort nicht lange warten. Türkspor rutschte auf einen Abstiegsplatz, die Griechen haben sich in der Spitzengruppe der Liga festgebissen.


MFC 08 Lindenhof - TSV Amicitia Viernheim 1:2 (0:0)
Südhessen weisen den MFC in die Schranken
Schon in der 5. Minute kassierten die Viernheimer eine Rote Karte, gingen aber dennoch in numerischer Unterzahl durch Daniel Schmitt (47.) mit 0:1 in Führung. Gianfranco Scopelliti gelang nach 57 Minuten der 1:1 Ausgleich und die Partie war wieder offen. Als auch bei Lindenhof ein Akteur (81.) mit gelbrot vom Platz musste, war es Torjäger Timo Endres, der kurz darauf den vielumjubelten 1:2 Siegtreffer (84.) für Viernheim erzielte.


SpVgg. Wallstadt - VfB Gartenstadt II 3:2 (1:0)
Wallstädter machen es nochmals spannend
Da machte es der Tabellenführer Wallstadt nochmal unnötigerweise spannend. Mit bereits 3:0 Toren führten die Hausherren durch Sebastian Bassler (42.), Mario Geggus (69. Stafstoß) und Steffen Krohne (87.). Das Spiel schien entschieden, aber Gartenstadt verkürzte binnen einer Minute durch Robin Braun (89.) und Yannick Länger (90.) auf 3:2. Die letzten Sekunden des Spiels musste der Primus der Liga noch etwas zittern.


SC 08 Reilingen - SG Hemsbach 4:0 (2:0)
Reilingen schafft ersten Saisonsieg
Einen echten Befreiungsschlag schafften die Reilinger gegen den Abstiegskandidaten Nr. 1, die SG Hemsbach. Die Elf von Spielertrainer Patrick Rittmaier drückte ihre Überlegenheit auch im Ergebnis aus. Gianni Massafra (10./83.), Yannick Heller (16.) und Patrice Denis Bächtel (66.) trafen zum souveränen 4:0, dem ersten Sieg der laufenden Saison.

 

 

 

Letzte Änderung am Montag, 23 September 2019

Kreisliga Mannheim