Donnerstag, 11. August 2022

Das war der 29. Spieltag in der Kreisklasse A I Mannheim 2015/2016

erstellt am Montag, 23 Mai 2016
FC Viktoria Neckarhausen - VfL Kurpfalz Neckarau II, Kreisklasse A1, v.l. die Neckarhausener Maximilian Merkel und Swen Geiger versuchen Neckaraus Michael Cobanoglu zu folgen. FC Viktoria Neckarhausen - VfL Kurpfalz Neckarau II, Kreisklasse A1, v.l. die Neckarhausener Maximilian Merkel und Swen Geiger versuchen Neckaraus Michael Cobanoglu zu folgen. Bild: Berno Nix

von Sportkurier. Auch am vorletzten Spieltag ist in der Aufstiegsfrage nichts entschieden.

Neulußheim (56 Punkte) hat nach dem Remis gegen Türkspor Hochstätt an Vorsprung eingebüßt. Reilingen (55 Punkte) und Seckenheim (54 Punkte) gewannen ihre Spiele und bewahrten so ihre Chancen auf die Meisterschaft bzw. den 2. Tabellenplatz. Die Entscheidung wird somit am letzten Spieltag fallen.

Zweiter Absteiger aus der Kreisklasse A II wird die SG Oftersheim (15.) oder der MFC Lindenhof II (14.) werden. Auch dies wird sich erst am letzten Spieltag entscheiden. Vom Spielbetrieb abgemeldet hatte sich bereits die DJK/Fortuna Edingen-Neckarhausen II, die somit erster Absteiger der Saison war.


TSG Eintracht Plankstadt II - SV 98/07 Seckenheim 1:4 (1:3)

Die Seckenheimer bleiben am Ball bzw. im Aufstiegsrennen. Mit dem 1:4 Erfolg in Plankstadt wahrte die Elf von Coach Andres Medina Lopez seine Chance auf den Aufstieg. Dazu ist man am letzten Spieltag aber auf "Patzer" der beiden Erstplatzierten, SC Neulußheim und SC Reilingen angewiesen. Aus eigener Kraft können es die "Seggemer" nicht schaffen. In Plankstadt keimten nur kurze Zeit Zweifel an einem Seckenheimer Sieg auf. Florian Gaa (13.) hatte Plankstadt mit 1:0 in Führung gebracht. Top-Torjäger Daniele Parisi (27./43.) und Michael Bandrowski (45.) drehten die Partie. Das 1:4 markierte Nikolas Bosch in der 79. Minute.


SC Reilingen - TSV Neckarau 1:0 (0:0)

Patrick Rittmaier erlöste den Reilinger Anhang in der 90. Minute mit dem Siegtor zum 1:0. Somit sicherte sich der SCR weiterhin den 2. Tabellenplatz. Gegen starke Neckarauer war die Partie lange Zeit ausgeglichen. Als sich schon fast alle Zuschauer mit dem torlosen Remis abfinden wollten, schlug "Riddl" zu. Kommendes Wochenende steht mit der Partie beim SV Altlußheim der letzte Spieltag an. Dort muss die Elf von Trainer Thomas Rittmaier auf Sieg spielen, um alle Eventualitäten auszuschließen. Damit wäre zumindest der 2. Tabellenplatz nicht zu nehmen.


SC Neulußheim - FC Türkspor Hochstätt 0:0

"Oh je" - Neulußheim patzte gewaltig. Mit einem Sieg über den FC Türkspor Hochstätt wäre den Neulußheimern die Meisterschaft nicht mehr zu nehmen gewesen. Aber man merkte der Mannschaft von Trainer Gabor Gallai die Verkrampfung an - zu viel stand auf diesem Spiel. Und nicht jeder Akteur kam mit diesem Druck klar. So stand am Ende ein Remis, dass die Neulußheimer in eine schwierige Ausgangslage bringt. Am letzten Spieltag geht es zur Spvgg. Ketsch II - keine einfache Aufgabe. Zeitgleich stehen die Reilinger (in Altlußheim) und Seckenheimer (gegen Lindenhof) vor lösbaren Aufgaben. Patzt Neulußheim erneut, könnte dies den Aufstieg kosten.   


Viktoria Neckarhausen - Vfl Kurpfalz Neckarau II 4:2 (3:1)

Neckarhausen hat die Spielklasse so gut wie gesichert. Da müsste am letzten Spieltag die SG Oftersheim schon deutlich beim TSV Neckarau gewinnen und die Viktoria beim SC Rot-Weiß Rheinau II klar verlieren. Beim 4:2 Erfolg über den VfL Neckarau zeigten die Neckarhausener insbesondere in der ersten Halbzeit eine blitzsaubere Leistung. Kulig, König und Mayer hatten eine 3:1 Führung zur Pause besorgt. Als Bas in der 75. Minute das 3:2 gelang, begann kurzfristig das große Zittern. Für die Erlösung sorgte dann Schöfer mit dem entscheidenden Treffer zum 4:2 (82.).

Die weiteren Ergebnisse:

SG Oftersheim - Spvgg. Ketsch II 0:1 (0:1)
FV Brühl II - RW Rheinau II 8:1 (4:0)
MFC Lindenhof II - SV Altlußheim 1:0 (0:0)

Letzte Änderung am Montag, 23 Mai 2016

Kreisklassen