Donnerstag, 11. August 2022

Das war der 29. Spieltag in der Kreisklasse A II Mannheim 2015/2016

erstellt am Montag, 23 Mai 2016
SC Kaefertal - SpVgg Sandhofen, Kreisklasse A2, v.l. Kaefertals Marcus Schneider und Sandhofens Sascha Weisel. SC Kaefertal - SpVgg Sandhofen, Kreisklasse A2, v.l. Kaefertals Marcus Schneider und Sandhofens Sascha Weisel. Bild: Berno Nix

von Sportkurier. Der FK Srbija Mannheim (66 Punkte) und der VfR Mannheim II (65 Punkte) machen am letzten Spieltag den Meister unter sich aus.

Beide Teams stehen uneinholbar auf den ersten beiden Plätzen. Der ASV Feudenheim (3.) hat nach dem 1:1 bei der SG Mannheim bei drei Punkten Rückstand und dem um 21 Tore schlechteren Torverhältnis gegenüber dem VfR Mannheim II keine Chancen mehr im Aufstiegsrennen.

Abgestiegen sind der FK Bosna Mannheim und die DJK Jungbusch Mannheim.


SG Leutershausen - FK Srbija Mannheim 1:2 (1:1)

Wie schon gegen Fortuna Heddesheim II, so auch gegen den FV Leutershausen. Am Ende stand für die Serben ein doch glücklicher Sieg zu Buche. In Leutershausen gingen die Serben durch Milovan Cikic (28.) in Führung. Leutershausens Jens Kanzler gelang kurz vor der Pause der 1:1 (44.) Ausgleich. In der 2. Halbzeit drückten die Gäste die Leutershausener in die eigene Hälfte zurück - waren hochüberlegen. Aber ein Treffer wollte zunächst nicht fallen. Der Uhrzeiger neigte sich schon fast dem Ende der Spielzeit zu, als es Torjäger Luka Stanisic war, der seine Farben erlöste und den 1:2 Siegtreffer (85.) erzielte. Srbija Mannheim bleibt Tabellenführer und könnte mit einem Heimsieg über den SV Enosis Mannheim am kommenden Sonntag die Meisterschaft klarmachen.


SV Enosis Mannheim  - VfR Mannheim II 0:3 (0:2)

Der VfR Mannheim II ließ bei den Griechen nichts anbrennen. Dem 0:1 durch Anas Itani (30.), folgte das 0:2 durch Morad El Wardi (45./Strafstoß) und gleichzeitig ein Platzverweis für einen Enosis-Akteur. In der 2. Halbzeit hielten die Rasenspieler das Tempo hoch, kamen in der 84. Minute zum 0:3 durch El Wardi. Es war der 33. Saisontreffer des "pfeilschnellen" Offensivspielers.


SC Käfertal - SpVgg. Sandhofen 2:5 (2:2)

Luft für 45 Minuten hatte der SC Käfertal, danach war diese raus. Zur Pause stand es 2:2 - aber in Durchgang zwei drehten die Sandhofener auf. Innerhalb weniger Minuten zog die Burosch-Elf nach einem Doppelschlag durch Nicolas Dorn (47./52.) auf 2:4 Tore davon. Danach spielten die Gäste die Partie locker aus - trafen durch Robin Schlicksupp noch zum 2:5 (70.).


SG Mannheim - ASV Feudenheim 1:1 (0:1)

Das war ganz bitter für den ASV Feudenheim. Bis zur 88. Minute führte die Mannschaft von Trainer Lars Weidmann bei der SG durch einen Treffer von Dennis Kremer (41.) mit 0:1 Toren. Dann war es Patrick Guembo, der den ASV ins Tal der Tränen beförderte. Durch das 1:1 ist der Aufstiegszug ohne die Feudenheimer abgefahren. Nur 120 Sekunden fehlten, um auch am letzten Spieltag noch eine Aufstiegschance zu haben.  


FV Fortuna Heddesheim II - SSV Vogelstang 1:2 (0:1)

Diese Niederlage hätte nicht sein müssen, wird sich auch Heddesheims Trainer Kosta Tsiatis gedacht haben. Über die 90 Minuten hinweg waren die Hausherren das agilere Team, mit den besseren Chancen. Abgezockter zeigte sich aber der SSV, der aus wenigen echten Torchancen, zwei Treffer durch Abdelkarim Lebsir markierte (43./66.). Das zwischenzeitliche 1:1 hatte Christopher Pisch (62.) erzielt.

Weitere Ergebnisse:

SV Schriesheim - DJK Jungbusch Mannheim 5:4 (2:1)
TSV Amicitia Viernheim II - FV Ladenburg 4:2 (2:0)
SG Hohensachsen - Bosna Mannheim (3:0/Urteil/Bosna nicht angetreten)

Letzte Änderung am Montag, 23 Mai 2016

Kreisklassen