Montag, 04. Juli 2022

Das war der 25. Spieltag in der Kreisklasse A I 2015/2016

erstellt am Montag, 25 April 2016
Julien Thon im Tor des SV 98/07 Seckenheim. Die Lopez-Elf gewann das Spitzenspiel in Neulußheim mit 4:2 Toren. Julien Thon im Tor des SV 98/07 Seckenheim. Die Lopez-Elf gewann das Spitzenspiel in Neulußheim mit 4:2 Toren. Bild: SPK

von Sportkurier. Dreikampf an der Spitze. Der SV Seckenheim hat mit dem 2:4 Sieg bei Olympia Neulußheim den Titelkampf noch spannender gemacht.

Neulußheim (49 Punkte), Reilingen (46 Punkte) und Seckenheim (45 Punkte) kämpfen um die ersten beiden Plätze. Die Reilinger und Seckenheimer haben dabei sogar den Vorteil, noch eine Partie mehr austragen zu können, als Spitzenreiter Neulußheim.

Hier könnten die Verfolger der SNO noch näher auf "die Pelle" rücken.


Der SC Olympia Neulußheim (1.) hätte in diesem Spitzenspiel den Grundstein zum Titelgewinn legen können, zumindest aber einen  großen Schritt in Richtung Meisterschaft tätigen können. Weit gefehlt. Gegen den Verfolger SV Seckenheim (3.) setzte es eine schmerzhafte 2:4 (2:1) Niederlage. Trotz 2:1 Führung der Neulußheimer, kam keine Ruhe in das Spiel der Gallai-Elf hinein. Als Daniele Parisi mit einem Doppelschlag (65. Elfmeter/78.) die Gäste in Führung brachte, lief gar nichts mehr beim Primus der Liga. Bandrowski stellte mit dem 2:4 (86.) den Endstand her.   


Der FV Brühl II (4.) unterlag im Spitzenspiel dem SC Reilingen (2.) mit 0:1 Toren. Lange Zeit war die Partie auf Augenhöhe, so dass beide Teams auch hätten in Führung gehen können. Aber erst in der 83. Minute "klingelte" es erstmals im Kasten. Sarjo Forfana hatte die Gäste aus Reilingen mit 0:1 in Führung gebracht. Mit Geschick, aber auch viel Glück, brachte die Rittmaier-Elf diesen Vorsprung über die Zeit. Der FV Brühl II dürfte sich nach dieser Niederlage aus dem Aufstiegskampf verabschiedet haben. Reilingen bleibt an Tabellenführer Neulußheim dran.


Viktoria Neckarhausen (15.) kann noch gewinnen und das mit einem 4:0 über den MFC Lindenhof II (14.) sogar recht deutlich. Nach zuvor sieben sieglosen Spielen (0-1-6) reichte es für die Elf von Trainer Christian Michler endlich zu einem dreifachen Punktgewinn. Gegen schwache Lindenhofer erzielten Kamalinovin (2), Weisser und Merkel die Treffer für die Viktoria.

 
Die weiteren Spiele:

Spvgg 06 Ketsch II - SC Rot-Weiß Rheinau II 2:1     
SV 98 Schwetzingen II - SV Altlußheim 4:1
TSV Neckarau - TSG Eintracht Plankstadt II 4:1
SG Oftersheim - VfL Kurpfalz Neckarau II 2:2

Letzte Änderung am Montag, 25 April 2016

Kreisklassen