Sonntag, 04. Dezember 2022

Rückblick 16.Spieltag Kreisklasse A 2 Mannheim 22/23

erstellt am Montag, 21 November 2022
TSV Schönau - SG Croatia Mannheim, Kreisklasse A2, v.l. Croatias Savic Stefan gegen Schönaus Timo Kimmel. TSV Schönau - SG Croatia Mannheim, Kreisklasse A2, v.l. Croatias Savic Stefan gegen Schönaus Timo Kimmel. Bild: Berno Nix

sport-kurier. Der SC Käfertal bleibt das Maß aller Dinge (12-1-1).

Meiste Siege, beste Offensive und beste Defensive - der SCK ist auf dem Weg in Richtung Kreisliga Mannheim.

Verfolger SG Croatia Mannheim gewann das Spitzenspiel beim TSV Schönau mit 4:1.

TSG Lützelsachsen II - TSV Amicitia Viernheim II 7:1 (3:1)
Die junge Viernheimer Mannschaft musste beim Stand von 2:1 mit 9 Feldspielern (gelbrot/45.) weiterspielen. In der 2. Halbzeit kam dann gegen spielfreudige Lützelsachsener der große Einbruch der Südhessen. Tore: 0:1 Maximilian Ort (14.), 1:1 Thomas Stiegler (15.), 2:1 Thomas Stiegler (37.), 3:1 Tolga Abaza (45.), 4:1 Marius Matter (54.), 5:1 Jan Kuchenbecker (62.), 6:1 Nico Knäblein (65.), 7:1 Luca-Jonas Fath (80.).


SV Laudenbach - SG Hemsbach 1:3 (0:3)
Die Laudenbacher spielten in diesem Bergstraßenderby besser als es das Ergebnis ausdrückt. Hemsbach zeigte sich effektiv und führte in der Pause bereits 0:3. Nach dem Wechsel zeigte sich der SVL ebenbürtig, konnte aber nur noch auf 1:3 verkürzen. Tore: 0:1 Michael Saager (3.), 0:2 Roman Magel (35.), 0:3 Eren Acar (38.), 1:3 Dominik Lüger (71.).


SG Hohensachsen - TSG Weinheim II 2:3 (0:0)
Am Ende war es in einer guten Kreisklassenbegegnung ein später Treffer, der diese Partie entschied. Zur Halbzeit stand die Partie torlos 0:0, nahm aber in der 2. Halbzeit an Fahrt auf. Zwei Mal ging Hohensachsen in Führung, aber die TSG glich jeweils aus und schaffte kurz vor Spielende den Siegtreffer. Tore: 1:0 Valerio Lewandowski (49.), 1:1 Nico Efstathiou (56.), 2:1 Valerio Lewandowski (58.), 2:2 Niklas Becker (67.), 2:3 Fabio Wittmann (87.).


TSV Schönau - SG Croatia Mannheim 1:4 (1:1)
Das Spitzenspiel geht an den SG Croatia, der damit die Schönauer von Platz 4 verdrängt hat. Es war am Ende die "abgezocktere" Spielweise der SG, die den Ausschlag gab. Bis zur 68. Minute (1:1) stand die Begegnung auf "Messers Schneide", dann ging die SG 1:2 in Führung und traf in den letzten beiden Spielminuten noch zwei Mal. Tore: 0:1 Savic Stefan (18.), 1:1 Emirhan Yücel (33./Strafstoß), 1:2 Nikola Dominkovic (68.), 1:3 Josip Kalaica (88.), 1:4 Nikola Dominkovic (90.).


DJK Feudenheim - MFC 02 Phönix Mannheim 3:1 (1:0)
Der MFC 02 kommt nicht aus den Niederungen der Tabelle (14.) heraus. Die Feudenheimer (5.) konnten durch diesen Sieg die Hoffnungen auf den 2. Platz aufrechterhalten. Nach einer 2:0 Führung der DJK bekam diese Begegnung durch das 2:1 (83.) nochmals Spannung. Erst in der 4. Minute der Nachspielzeit entschieden die Feudenheimer das Spiel mit dem 3:1 (90.+4) endgültig. Tore: 1:0 Konstantin Külzer (32.), 2:0 k.A. (63./Strafstoß), 2:1 Ümit Kücükoglu (83.), 3:1 Elias Ort (90.+4).


FV 03 Ladenburg - SC Blumenau 1:1 (0:0)
Die Ladenburger hatten ihren "Schaff" mit dem SCB, der sich in der neuen Liga immer besser zurechtfindet. Fabian Zimmermann gelang nach 63 Minuten mit einem verwandelten Strafstoß die 1:0 Führung. Der eingewechselte (66.) Naoufel Salmi konnte für die Blumenauer zum 1:1 (73.) ausgleichen. Für die Ladenburger waren das zwei verlorene Punkte im Aufstiegskampf, für die Blumenauer ein weiterer Zähler in Richtung Klassenerhalt.


FV Fortuna Heddesheim II - SV Schriesheim 1:1 (0:1)
Die Schriesheimer kommen nicht vom Fleck und sind nach dem 1:1 auf den 8. Tabellenplatz abgerutscht. Mittlerweile hat der Vorjahres-Vizemeister 7 Punkte Rückstand auf Platz 2. Robin Merbecks gelang bei der Fortuna die 0:1 (31.) Führung. In der 36. Minute musste von jedem Team ein Spieler mit Feldverweis vom Platz (Rot Schriesheim/gelbrot Heddesheim). Auch SVS-Coach Ricardo Guimaraes musste mit gelbrot von der Trainerbank. In einer offensiv geführten 2. Halbzeit war es Timo Beutel, dem der 1:1 (78.) Ausgleichstreffer gelang.


SC Käfertal - SSV Vogelstang 7:0 (2:0)
Der Tabellenführer machte es deutlich im Derby gegen die Vogelstang. In der ersten Halbzeit hielt der SSV noch dagegen, aber in Runde zwei spielte Käfertal seine spielerische Klasse aus und verbesserte sein Torverhältnis auf nunmehr Plus 39. Dennis Franzin schraubte mit 3 Treffern sein Torkonto auf 19 Saisontreffer hoch. Tore: 1:0 Dennis Franzin (29.), 2:0 Denis Przybyla (42.), 3:0 Fabian Vogel (47.), 4:0 Denis Przybyla (59.), 5:0 Sebastian Kreutzer (63.), 6:0 Dennis Franzin (80.), 7:0 Dennis Franzin (82.).


Spielfrei: SG 1983 Viernheim.


Die Tabelle nach dem 16. Spieltag.

 

 

 

 

 

 

Letzte Änderung am Montag, 21 November 2022

Kreisklassen

Adler Mannheim, Rhein-Neckar Löwen, TSG 1899 Hoffenheim, SV Sandhausen, SV Waldhof Mannheim 07, VfR Mannheim, USC Heidelberg, RG Heidelberg - diese und viele andere Vereine präsentieren das Sportgeschehen im Rhein-Neckar-Raum durch ansprechende Leistungen.