Sonntag, 04. Dezember 2022

Rückblick 14.Spieltag Kreisklasse A 1 Mannheim 22/23

erstellt am Montag, 21 November 2022
Pfingstberg-Coach Miguel de Mingo sah einen souveränen 8:0 Kantersieg seines Teams gegen den FC Türkspor Mannheim II. Pfingstberg-Coach Miguel de Mingo sah einen souveränen 8:0 Kantersieg seines Teams gegen den FC Türkspor Mannheim II. Bild: Berno Nix

sport-kurier. Der SC Pfingstberg-Hochstätt (1.) und die TSG Rheinau (2.) führen die Liga nach ihren Siegen punktgleich (34 Punkte) an.

In der Verfolgergruppe sind der SC Neulußheim (3.) und der SV Rohrhof (4.), die beide ihre Spiele gewannen und punktgleich (28) platziert sind.

VfL Kurpfalz Neckarau II - Spvgg. 06 Ketsch II 4:4 (2:3)
Die Tabellennachbarn (11./12.) suchten beide den ultimativen Erfolg. Entsprechend sahen die Zuschauer eine offensiv geführte Begegnung mit insgesamt 8 Treffern. Neckaraus Yasin Özsoy war mit 4 erzielten Treffern überragender Spieler dieser Partie. Tore: 0:1 Linus Ulzenheimer (8.), 0:2 Ruben Leiher (18.), 1:2 Yasin Özsoy (25.), 2:2 Yasin Özsoy (29.), 2:3 Linus Ulzenheimer (44.), 3:3 Yasin Özsoy, 4:3 Yasin Özsoy (58.), 4:4 Johannes Gaa (73.).


TSV Neckarau II - SV Rohrhof 1:4 (1:1)
Eine Halbzeit lang konnten die abstiegsgefährdeten Neckarauer gegen das Spitzenteam aus Rohrhof gegenhalten. Nach einer Stunde setzte sich dann doch die Qualität der Rohrhofer durch, die nach diesem dreifachen Punktgewinn nunmehr seit 10 Spielen ungeschlagen sind (9-1-0). Tore: 1:0 Alexander Sandford (26.), 1:1 Daniele Parisi (37.), 1:2 Nico Langenbahn (63.), 1:3 Nikolas Bosch (68.), 1:4 Pascal Frumusa (83./Strafstoß).


SC Pfingstberg-Hochstätt - FC Türkspor Mannheim II 8:0 (5:0)
Der Tabellenführer überrollte den FCT II regelrecht. Permanent rollte Angriff auf Angriff auf das Türkspor-Tor, so dass die Treffer der Hausherren zwangsläufig fielen. Zur Pause hatte der SCP bereits ein 5:0 vorgelegt. Tore: 1:0 Patrick Chrubasik (18.), 2:0 Marcel Ghirastau (23.), 3:0 Patrick Chrubasik (36.), 4:0 Yazan Elmousa (37.), 5:0 Eigentor (45.), 6:0 Giuseppe Mormone (62.), 7:0 Luka Borscak (69.), 8:0 Luka Borscak (77.).


ASV Feudenheim - TSG Rheinau 2:4 (2:2)
Die Feudenheimer lieferten einen großen Kampf gegen den Ligazweiten ab. Zur Halbzeit stand es 2:2 und erst in der 80. Minute konnten die Rheinauer durch den eingewechselten Marcel Jakubith die Treffer zum 2:3 und 2:4 (87.) erzielen. Tore: Jannis Prismantas (11.), 1:1 Vito Pasculli (17.), 1:2 Leon de Brito (35.), 2:2 Sven Hildenbrand (45.), 2:3 Marcel Jakubith (80.), 2:4 Marcel Jakubith (87./Strafstoß).


SC 08 Reilingen - SV 98/07 Seckenheim 6:2 (3:1)
Die Seckenheimer holten sich ihre 3. Packung in Folge ab (6:1/7:2/6:1). Die Partie war jedoch bis zum Treffer zum 4:2 (65.) noch offen gewesen. Kurz vor Spielende schraubten die Reilinger das Ergebnis auf ein deutliches 6:2 hoch. Tore: 1:0 Colin Hensel (6.), 2:0 Patrick Rittmaier (9.), 3:0 Pascal Schneider (25.), 3:1 Sven Antos (30.), 3:2 Fatih Ibis (52.), 4:2 Pascal Schneider (65.), 5:2 Patrice Bächtel (87.), 6:2 Patrice Bächtel (90.+3).


SV Enosis Mannheim - FK Bosna Mannheim 3:1 (2:0)
Internationales Flair am Hans-Reschke-Ufer, wo das griechische Team des SV Enosis Mannheim auf das bosnische Team, den FK Bosna traf. Enosis führte 2:0, ehe Bosna verkürzen konnte (61.). Das Spiel hielt danach die Spannung bei. Erst mit dem 3:1 (83.) war die Partie entschieden. Tore: 1:0 Thorsten Kniehl (35.), 2:0 Benjamin Peschke (45.), 2:1 Avdo Gutic (61.), 3:1 Mohamed Ben Said (83.).


SC Olympia Neulußheim - MFC Lindenhof II 3:1 (1:0)
Die Neulußheimer zeigen als Tabellendritter Konstanz. Erst eine Niederlage musste die SNO in dieser Saison einstecken (8-4-1). Die Lindenhöfer zeigten sich kampfstark, gerieten aber nach dem 2:0 (69.) endgültig auf die Verliererstraße. Tore: 1:0 Jens Notheis (22.), 2:0 Dennis Heiser (69.), 3:0 Marvin Pelzl (75.), 3:1 Tomislav Martinovic (78.).


Spielfrei: FC Badenia Hirschacker.

 

Die Tabelle nach dem 14. Spieltag.

 

 

 

 

 

Letzte Änderung am Montag, 21 November 2022

Kreisklassen

Adler Mannheim, Rhein-Neckar Löwen, TSG 1899 Hoffenheim, SV Sandhausen, SV Waldhof Mannheim 07, VfR Mannheim, USC Heidelberg, RG Heidelberg - diese und viele andere Vereine präsentieren das Sportgeschehen im Rhein-Neckar-Raum durch ansprechende Leistungen.