Montag, 04. Juli 2022

Rückblick 28. Spieltag Kreisklassen A I und A II Mannheim 2021/2022

erstellt am Montag, 23 Mai 2022
TSG Rheinau - DJK/Fortuna Edingen-Neckarhausen, Kreisklasse A1, v.l. Rheinaus Nils Kärcher gegen Edingens Yaman Tayfun.  TSG Rheinau - DJK/Fortuna Edingen-Neckarhausen, Kreisklasse A1, v.l. Rheinaus Nils Kärcher gegen Edingens Yaman Tayfun. Bild: Berno Nix

sport-kurier. Der FV Brühl II (1.) und die SG Oftersheim (2.) gewannen ihre Spiele und stehen punktgleich an der Tabellenspitze.

Brühl hat das deutlich bessere Torverhältnis.

Die TSG Rheinau siegte gegen DJK/Fortuna Edingen-Neckarhausen 4:0, hat aber bei 6 Punkten Rückstand und das um 10 Tore schlechtere Torverhältnis wie Oftersheim, kaum noch Aufstiegschancen. Badenia Hirschacker siegte 7:1 (Altlußheim) und ist so gut wie gerettet. Die beiden Neckarhausener Teams, der FC Viktoria (22 Punkte) und die DJK/Fortuna müssen einen Direktabsteiger und Relegationsteilnehmer unter sich ausmachen.


Staffel A I


FV 1918 Brühl II - FC Türkspor Mannheim II 6:1 (3:1)
Der FV Brühl II spielt einfach eine bärenstarke Saison und bleibt Tabellenführer. Erneut ließ es der Toptorjäger Vittorio Cammilleri krachen. 4 Treffer steuerte die Brühler Tormaschine bei. Tore FVB II: Vittorio Cammilleri (4), Markus Mitsch, Christian Distelrath. Tor Türkspor: Himi Dokgöz.


Viktoria Neckarhausen - Spvgg. 06 Ketsch II 1:3 (1:0)
Erneut war es Patrick Ibele, der für die Viktoria traf. Sein 1:0 (45.) ließ im Abstiegskampf hoffen. In den letzten 10 Minuten des Spiels drehten die Pfingstberger die Partie komplett. Patrick Chrubasik (80./83.) und Yazan Elmousa (90.+3) trafen zum 1:3. Die Viktoria bleibt auf einem direkten Abstiegsplatz stehen.


FC Badenia Hirschacker - SV Altlußheim 7:1 (4:0)
Die Hirschacker sind fast gerettet. Bei noch zwei ausstehenden Spielen hat die Badenia 5 Punkte Vorsprung auf den Relegationsplatz. Altlußheim steigt ab, entsprechend schwach der Auftritt des Ligaletzten, der chancenlos war. Tore: Mirco Obeldobel (3), Ahmet Eceyurt (34.), Pascal Roth (42.), Angelo Racalbuto (47.), Jan Eppel.


TSG Rheinau - DJK/Fortuna Edingen-Neckarhausen 4:0 (2:0)
Das war eine andere Hausnummer für die Neckarhausener. Die waren zwar bemüht, aber die Überlegenheit der Rheinauer sehr deutlich. Marcel Jakubith (20./28.), Kevin Achtstetter (67.) und David Breitenbach (80.) trafen zum souveränen Sieg der TSG.


SG Oftersheim - FK Bosna Mannheim 1:0 (1:0)
Einen hauchdünnen Sieg fuhr der Tabellenzweite ein und bleibt somit punktgleich mit dem FV 1918 Brühl II ganz oben. Den Treffer des Tages markierte gegen kampfstarke Bosnier Manuel Scherz (19.).


SV 98/07 Seckenheim - TSV Neckarau II 2:3 (2:2)
In einer recht ausgeglichenen Begegnung, waren es die Neckarauer, die in der 2. Halbzeit den entscheidenden Stich machten. Tore: 0:1 Maximilian Heinz (3.), 1:1 Marco Marincic (24.), 2:1 Patrick Bache (32.), 2:2 Alexander Sandford (37.), 2:3 Maximilian Heinz (73.).


SV Rohrhof - ASV Feudenheim
Was machen die Rohrhofer nur, wenn Toptorjäger Daniele Parisi irgendwann die "Fußballschuhe an den Nagel hängt"? Er erzielte gegen gut aufgelegte Feudenheimer das 1:1 (68.). Es war sein 48. Saisontreffer! Zuvor hatte Feudenheims Pawel Dulbas die 0:1 Führung erzielt.


SC Pfingstberg-Hochstätt - SC Olympia Neulußheim 4:2 (2:1)
Nach 90 Minuten stand es noch 2:2, aber dann entschieden die Pfingstberger mit einem Doppelschlag in der Nachspielzeit die Partie noch für sich. Tore: 0:1 Yannick Heller (7.), 1:1 Patrick Chrubasik (13.), 2:1 Yazan Elmousa (19.), 2:2 Marvin Pelzl (55.), 3:2 Nathanael Nartey (90.+3), 4:2 Patrick Chrubasik (90.+4).


Die Tabelle nach dem 28. Spieltag.

 


Staffel A II

Aufgestiegen ist der SKV Sandhofen, der jedoch im Spitzenspiel beim SV Schriesheim mit 4:3 den Kürzeren zog und seine 2. Saisonniederlage kassierte.

Der SV Schriesheim (60 Punkte) und die DJK Feudenheim (58 Punkte) haben die größten Chancen auf den Aufstiegsrelegationsplatz. Die SG Mannheim hat nur noch rechnerisch Chancen, die Fortuna aus Heddesheim ist nach der 3:1 Niederlage in Lützelsachsen aus dem Aufstiegsrennen raus.

SV Schriesheim - SKV Sandhofen 4:3 (2:3)
Im Spitzenspiel Zweiter gegen Ersten legte Toptorjäger Pascal Eckert drei blitzschnelle Treffer vor (2./14./18.). Den Schriesheimern gelang noch vor dem Halbzeitpfiff das 1:3 durch Simon Plewa (22.) und 2:3 durch Hendrik Wendefeuer (45.). In der 2. Halbzeit drehte der SVS die Partie. Denny Filipic (74.) und Stephan Möbius (79.) hielten mit ihren Treffern zum 3:3 und 4:3 die Aufstiegshoffnungen am Leben. In der 75. Minute stellte der Schiedsrichter von jedem Team einen Spieler mit Rot vom Platz.


TSG Lützelsachsen II - Fortuna Heddesheim II 3:1 (1:1)
Die Heddesheimer sind nach dieser Niederlage aus dem Aufstiegskampf (Platz 2) endgültig raus. Bei den kampfstarken Lützelsachsenern stand es lange Zeit 1:1 und Heddesheim drängte auf den Siegtreffer. Ein verhängter Strafstoß (83.) und das 3:1 in der Nachspielzeit brachte die Fortunen zu Fall. Tore: 0:1 Paul Rohrmann (17.), 1:1 Ricardo Galan (27.), 2:1 Kevin Funder (83./Strafstoß), 3:1 Ricardo Rittersberger (90.+3).


DJK Feudenheim - SpVgg. Wallstadt II 8:0 (2:0)
In der 1. Halbzeit konnte der Tabellenletzte aus Wallstadt noch einigermaßen gegenhalten (2:0), aber in der 2. Halbzeit überrollte die DJK-Offensive die SpVgg. Tore: Jakob Dreher (7./65.), Biagio Setola (22./79.), Lukas Dickmann (57./75.), Michelangelo Ragni (77./90.). Wallstadt bleibt akut abstiegsbedroht.


TSV Amicitia Viernheim II - TSG Weinheim II 4:0 (2:0)
Die "Vernemer" ließen gar nichts anbrennen und schaukelten den deutlichen Heimsieg sicher nach Hause. Tore: 1:0 Deren Demirci (27.), 2:0 Fynn Mandel (45.), 3:0 Eren Demirci (76.), 4:0 Baris Polat (89.).


SSV Vogelstang - MFC 02 Phönix Mannheim 2:5 (0:3)
Chancenlos war der SSV gegen eine gut aufgelegte Phönix, die schon zur Pause mit 0:3 führte. In der 2. Halbzeit schraubte der MFC das Ergebnis auf 0:5, ehe dem SSV mit zwei Treffern noch Ergebniskosmetik gelang. Tore SSV: Cameron Follows, Ferhat Cetiner. Tore MFC: Merage Saai (2), Canine Megouo (2), Daniel Kusser.


SG 1983 Viernheim - SG Hohensachsen 1:3 (1:1)
Eine Halbzeit lang war die Partie offen (1:1), aber nach Wiederanpfiff zur 2. Halbzeit trafen die Hohensachsener entscheidend. Tore: 1:0 Marco Buttler (24.), 1:1 Andreas Hauke (45.), 1:2 Kevin Biliktü (50.), 1:2 Kevin Biliktü (63.).


SC Käfertal - SV Laudenbach (Mi. 25.5./19:30 Uhr).


Spielfrei: SG Mannheim


Die Tabelle nach dem 28. Spieltag

 

 

Letzte Änderung am Montag, 23 Mai 2022

Kreisklassen