Dienstag, 05. Juli 2022

"Wir müssen weiter unsere Dreier holen" - Pasquale Pilato, der Trainer vom A- Ligisten FV Brühl 2, im Interview

erstellt am Mittwoch, 20 April 2022
Pasquale Pilato Pasquale Pilato Bild: Berno Nix

sport-kurier. An der Tabellenspitze der Mannheimer Kreisklasse A, Staffel I, geht es richtig eng zu.

Auf dem Platz an der Sonne liegt nach wie vor der FV Brühl 2, der in 23 Spielen starke 60 Punkte gesammelt hat. Doch auch die Konkurrenz schläft nicht. Im Gegenteil: Auf dem 2. Rang folgt die SG Oftersheim, die 58 Punkte auf der Habenseite hat, und auch die TSG Rheinau ist mit 57 Zählern noch dick im Titelgeschäft.

Wir sprachen mit Pasquale Pilato, dem Trainer des Spitzenreiters, der sich aktuell gerade bei einer Trainerfortbildung auf der Sportschule Schöneck befindet, über den spannenden Schlussspurt.

Hallo Herr Pilato, wie zufrieden sind Sie denn mit dem Start nach der Winterpause bis jetzt?

Wir sind zufrieden, wenngleich es nicht optimal lief, was auch mit Verletzungen und Coronaerkrankungen zusammenhing. Drei wichtige Stammspieler fehlen uns jetzt eigentlich schon seit der Winterpause. Sie kommen jetzt so langsam wieder zurück, brauchen aber noch etwas Zeit. Coronafälle gab es auch jede Woche. Besonders hart hatte es uns vor dem Topspiel gegen Oftersheim erwischt, als zu den Verletzten gleich noch 4 Spieler ausfielen. Aber wir haben das trotzdem ganz gut gemacht, auch wenn wir am Ende mit 0:1 verloren haben. Ich will hier jetzt aber eigentlich gar nicht zu viel jammern. Wir schauen nach vorne.

An der Spitze geht es sehr eng zu, die Tabellenführung will man aber verteidigen. Oder?

Natürlich. Wir stehen jetzt schon die ganze Zeit dort oben und dann willst du dort natürlich auch nicht mehr weg. Aber es wird kein Selbstläufer, sondern mit Oftersheim und natürlich auch Rheinau, ein Dreikampf. Wir bewegen uns alle auf einem ähnlichen Level. Gut ist, dass wir bislang schon 2 Punkte mehr gesammelt haben. In Sachen Tordifferenz haben alle drei Mannschaften außergewöhnliches geleistet. Wir werden weiter kämpfen müssen und werden bis zum Schluss alles geben. Wir müssen weiter unsere Dreier holen.

Wie sieht es denn in Brühl mit dem Abstellen von Spielern aus? Müssen ab und an auch mal Spieler nach oben abgegeben werden?

Ja, das kommt aber eher selten vor. Unsere 1. Mannschaft hat einen guten und breiten Kader. Sie benötigen selten Spieler von uns. Wenn es dann aber mal so ist, geben wir sie natürlich gerne ab. Wir kriegen ja ab und an auch von oben jemanden dazu. Das sind normale Vorgänge innerhalb eines Vereins.

Sie haben Corona schon angesprochen. Hatte man schon in der Wintervorbereitung mit der Pandemie zu kämpfen?

Nein, das kam erst danach, dann aber stetig. Ich kann mich an keine Woche erinnern, in der wir mal komplett gewesen wären. Momentan fehlen auch Spieler.

Wie beurteilen Sie denn das eigene Restprogramm?

Leichte Spiele gibt es sowieso nicht mehr, wenn es auf das Saisonende zugeht. Dann sind selbst Spiele gegen Mannschaften, die weiter unten stehen schwer, weil es für sie auch noch um etwas geht. Unterschätzen darf man keinen Gegner. Als gutes Beispiel geht da unser Spiel beim ASV Feudenheim durch, wo wir mit 2:1 gewonnen haben. Das war ein Tag, an dem bei uns kaum etwas geklappt hat. Gut war, dass wir unsere beiden Tore durch Standards erzielt haben. Es hätte aber nicht viel gefehlt und wir wären nicht über ein Unentschieden rausgekommen.

Am Wochenende steigt nun daheim das Derby gegen die Spvgg Ketsch 2.

Ja, da erwartet uns auch ein dicker Brocken. Gewonnen haben wir diese Partie noch lange nicht. Es werden viele Zuschauer dabei sein, die beiden Sportplätze trennt nur ein Steinwurf. Das ist schon etwas ganz Besonderes. Zudem hat Ketsch eine gute Mannschaft, die mit den Topteams mithalten kann, wenn sie komplett antreten kann. Vielleicht bekommen sie auch noch Verstärkung von oben.

Momentan sind Sie auf der Sportschule Schöneck. Wie interessant ist so eine Trainerfortbildung?

Das ist sehr interessant und dauert 3 Tage. Außerdem, was gibt es Schöneres, als sich als Fußballer 3 Tage über Fußball unterhalten zu können und dann auch noch diese Dinge auf dem Platz umzusetzen.

 

 

Letzte Änderung am Mittwoch, 20 April 2022

Kreisklassen