Samstag, 26. September 2020

"Einen guten Tag erwischt" ++ Nach einem 14:1-Sieg gegen Türkspor Edingen hatte Karlheinz Lohnert vom A-Ligisten SV Schriesheim nichts zu bemängeln

erstellt am Dienstag, 15 September 2020
SVS-Coach Karlheinz Lohnert freute sich natürlich über den außergewöhnlich hohen Sieg seines Teams. SVS-Coach Karlheinz Lohnert freute sich natürlich über den außergewöhnlich hohen Sieg seines Teams. Bild: Berno Nix

sport-kurier. Ein ungewöhnliches Ergebnis erzielte der SV Schriesheim in der Kreisklasse A II im Spiel gegen die SpVgg Türkspor Edingen.

Nach 90 Minuten stand es sage und schreibe 14:1 für die Schriesheimer.

Schriesheims Coach Karlheinz Lohnert waren in erster Linie die drei Punkte wichtig, denn wer oben dabei sein will, darf sich keinen Ausrutscher erlauben. "SKV Sandhofen ist der absolute Favorit auf die Meisterschaft. Dahinter sehe ich Fortuna Heddesheim II, den SC Käfertal und uns im Kampf um den zweiten Platz. Die Kluft zwischen diesen drei Teams ist nicht sehr groß, da sollte man nicht unnötig patzen. Es war auch die richtige Reaktion nach unserer Auftaktniederlage in Käfertal. Wenn wir nur 80 Prozent der Leistung abrufen, wird es nicht reichen", hat er seiner Truppe eingeimpft.

Mit dem 14:1 hat sich der SVS zumindest vorerst eine gute Tordifferenz verschafft und die Konkurrenz aufhorchen lassen. "Man darf das Ergebnis nicht überbewerten. Wir haben einfach einen guten Tag erwischt. Irgendwann war dann jeder Schuss ein Treffer. Türkspor hat sich gewehrt und gekämpft, aber diese Mannschaft hat erst vor kurzem mit ihrem neuen Coach das Training aufgenommen und muss sich erst noch finden. Und dann mussten sie auch noch früh ihren Torwart auswechseln", kam für den Schriesheimer Coach diesmal im positiven Sinn alles zusammen.

Die Konkurrenz ist nichtdestotrotz beeindruckt.

 

 

Letzte Änderung am Dienstag, 15 September 2020

Kreisklassen