Mittwoch, 12. August 2020

"Mit dem Herzen dabei" - Johann Strunk geht bei der Spvgg Ketsch ins 11. Trainerjahr

erstellt am Samstag, 20 Juni 2020
Johann Strunk (Trainer Spvgg. Ketsch II). Johann Strunk (Trainer Spvgg. Ketsch II). Bild: Lothar Fischer

sport-kurier. "Wenn man sich die ganze Saison so anschaut, können wir nicht komplett zufrieden sein", sagt Johann Strunk, der als

...Trainer bei der Spvgg Ketsch 2 in der Mannheimer Kreisklasse A, Staffel I arbeitet und mit seiner Elf momentan auf dem 12. Tabellenplatz rangiert.

Das Hauptproblem war die personelle Situation. Strunk: "Wenn man beispielsweise unsere 0:8 Niederlage gegen den KSC Schwetzingen sieht, muss man sagen, dass wir in Sachen Personal wirklich aus dem letzten Loch gepfiffen haben. Da haben teilweise Leute spielen müssen, die schon seit einem halben Jahr nicht mehr trainiert hatten."

Doch so unschön manche Erinnerung auch sein mag, der Spvgg hält Strunk die Treue. Erst kürzlich hat er um ein weiteres Jahr verlängert und geht somit in der neuen Runde bereits in sein 11. Trainerjahr bei der Ketscher Reserve. Auch sein Co-Trainer Matthias Sommer macht weiter. "Wir sind ein wirklich gutes Team, vertrauen uns", sagt Strunk, "und das scheint der Verein ähnlich zu sehen. Ich selbst bin mit dem Herzen in Ketsch dabei und könnte mir wirklich nichts anderes vorstellen."

Für die neue Saison wünscht sich das Duo nun einen größeren Kader, um so dafür sorgen zu können, dass der Trainingsbetrieb besser läuft. Strunk hätte gerne einen Stamm von 18 Mann, weiß aber, dass diesbezüglich noch viel Arbeit vor ihm liegt: "Neue Spieler zu bekommen, ist nicht so einfach für eine Reserve, die in der A Klasse spielt. Ich habe ein paar Spieler angesprochen, bislang haben wir aber keinen neuen Spieler dazu bekommen", betont er.

Abgänge gibt es aber auch keine. Wobei 3 Spieler vielleicht vor dem Absprung stehen. Das wird sich in den nächsten Wochen entscheiden und hängt wohl auch mit der Entscheidung des Verbandes im Hinblick auf die neue Spielzeit zusammen.

Ähnlich verhält es sich mit einer Zielsetzung für Saison 2020/2021. Strunk peilt eine Platzierung zwischen Rang 5 und 10 an, muss aber eigentlich erst einmal abwarten, um zu sehen, wie man selbst aufgestellt sein wird. Klar ist, dass man mit dem Abstieg nichts zu tun haben möchte.

Trainiert wird aktuell nicht in Ketsch. Die Spieler halten sich individuell fit und posten ihre Trainingseinheiten in einer eigens eingerichteten Gruppe. "Es stehen vor allem Lauf- und andere Ausdauereinheiten auf dem Programm", berichtet Strunk. Wann er wieder persönlich das Kommando auf dem Trainigsplatz haben wird, um seine Mannschaft auf die neue Runde vorzubereiten, ist unklar. "Das hängt eben alles auch von der Politik ab, wir warten das mal ab und werden dementsprechend unseren Vorbereitungsplan erstellen", stellt Strunk klar.

 

 

Letzte Änderung am Samstag, 20 Juni 2020

Kreisklassen