Dienstag, 12. November 2019

Keine Artikel in diesem Warenkorb

Vorschau 13. Spieltag Kreisklassen A I und A II Mannheim 2019/2020

erstellt am Mittwoch, 06 November 2019
TSV Amicitia Viernheim II - SV Schriesheim, Kreisklasse A2, das 4:1 für Schriesheim durch Marius Lohnert, li. Viernheims Felis Dewald, re. Viernheims Torwart Wladislaw Ruck. TSV Amicitia Viernheim II - SV Schriesheim, Kreisklasse A2, das 4:1 für Schriesheim durch Marius Lohnert, li. Viernheims Felis Dewald, re. Viernheims Torwart Wladislaw Ruck. Bild: Berno Nix

sport-kurier. Trotz der guten Spielserie des KSC Schwetzingen (9-3-0) sitzen der SV Rohrhof (2.), Edingen-Neckarhausen (3.) und der TSV Neckarau (5.), der noch ein Spiel weniger ausgetragen hat, dem Tabellenführer im Genick.

Alle Spiele am So. 10.11.2019

TSV Neckarau (5.) - SV 98/07 Seckenheim (8.)
TSV muss auf eigenem Platz nachlegen
Während es auswärts bei den Neckarauern nahezu perfekt läuft (4-1-0), fehlt auf eigenem Platz noch ein wenig die Konstanz (3-1-2). Können die Seckenheimer, die mittlerweile in der Tabelle auf Rang 9 abgerutscht sind, beim Aufstiegsaspiranten punkten? Unser Tipp: 3:1.


1. FC Turanspor Mannheim (16.) - Spvgg. 06 Ketsch II (13.)
Kellerduell
Beide Mannschaften gehören nach 12 Spieltagen zu den schwächeren Teams der Liga. In der Fremde konnten die Ketscher noch keinen einzigen Sieg feiern (0-1-5), aber auch Turanspor kränkelt auf eigenem Geläuf (1-1-4). Unser Tipp: 2:2.


SV Rohrhof (2.) - FV 1918 Brühl II (10.)
Derby mit Brisanz
Die Rohrhofer haben sich durch eine starke Serie in der Tabelle ganz oben festgesetzt. Im Derby gegen die Brühler ist ein Sieg Pflicht. Mit Daniele Parisi stellt der SVR den Toptorjäger der Liga (17 Treffer). Die Brühler haben mit Mario Tessitore (9 Tore) jedoch auch einen treffsicheren Schützen in ihren Reihen. Unser Tipp: 4:2.


SV Altlußheim (6.) - KSC Schwetzingen (1.)
SVA will Überraschung schaffen
Alles wartet darauf, dass der spielstarke Tabellenführer KSC Schwetzingen (9-3-0) endlich mal eine Partie verliert, damit der Titelkampf nicht schon sehr früh entschieden ist. In der Auswärtstabelle liegt der KSC ebenfalls auf Platz eins (4-2-0). Altlußheim hat Qualität in seinen Reihen und ist heimstark (5-1-0). Geht da was? Unser Tipp: 1:1.


FC Badenia Hirschacker (12.) - SC Neulußheim (9.)
Zu Hause noch sieglos
Die Neulußheimer kommen mit der Empfehlung eines 8:0 Kantersieges nach Hirschacker. Diese haben beim KSC Schwetzingen eine 5:0 Niederlage zu verdauen gehabt. Die zu Hause noch sieglose Badenia ist demnach krasser Außenseiter. Unser Tipp:0:2.


SC Pfingstberg-Hochstätt (7.) - TSG Rheinau (4.)
Richtungsweisendes Spiel
Beide Teams sind in dieser Saison gut drauf, aber haben auch schon Federn lassen müssen. Der SCP enttäuschte bei der 5:1 Niederlage in Oftersheim, die Rheinauer kamen über ein 2:2 gegen Seckenheim nicht hinaus. Wer weiter oben mitspielen will, der muss die volle Punktzahl einfahren. Unser Tipp: 2:3.


FK Bosna Mannheim (14.) - DJK/Fortuna Edingen-Neckarhausen (3.)
Fusionself klarer Favorit
Bosna Mannheim wird bis zum Saisonende um den Klassenerhalt spielen. Erst ein Sieg aus 11 Spielen (1-3-7) ist sehr wenig. Da bleibt nur die Hoffnung, dass auch andere Teams ihre magere Punkteausbeute beibehalten. Edingen-Neckarhausen will um den Aufstieg mitspielen. Die Auswärtsstatistik ist ok (2-3-1), aber noch nicht blendend. In Bosna muss ein Dreier her. Unser Tipp: 1:3.


FC Viktoria Neckarhausen (15.) - SG Oftersheim (11.)
Die Viktoria muss endlich punkten
Die Neckarhausener haben neben Turanspor die meisten Gegentreffer kassiert (47). Die Defensivschwäche gilt es abzustellen, ansonsten wird man bis zum Saisonende um die Spielklasse bangen müssen. Oftersheim scheint sich auf einem "aufsteigenden Ast" zu befinden, was der 5:1 Sieg über Pfingstberg-Hochstätt untermauert. Unser Tipp: 1:4.


Staffel II


Die Bigpoints im Spitzenspiel zwischen Weinheim II und Ilvesheim, die sicherten sich die Insulaner (2:5). Mit 5 Punkten Vorsprung vor der TSG Weinheim II lässt sich in Ruhe arbeiten.
Die SKV Sandhofen schwächelt dieser Tage. Zwei Niederlagen in Folge waren sicher nicht eingeplant. Der Schalter muss bei der Burosch-Elf wieder umgelegt werden, wenn man im Aufstiegskampf weiterhin eine Rolle spielen will.


SA. 9.11.2019 um 14:30 Uhr

ASV Feudenheim (7.) - TSG Weinheim II (2.)
Weinheimer unter Zugzwang
Die Weinheimer mussten nach der 2:5 Niederlage gegen Ilvesheim "Wunden lecken". Mit so einer deutlichen Niederlage hatten die Bergsträßer nicht gerechnet. Neu "geerdet" geht es jetzt zum ASV Feudenheim, der mit einem 3:2 Auswärtssieg beim SC Käfertal sein Selbstbewusstsein auffrischen durfte. Auf eigenem Platz ging der ASV schon drei Mal als Verlierer vom Platz (3-0-3). Unser Tipp: 2:3.


TSG Lützelsachsen II (8.) - FV Fortuna Heddesheim II (5.)
Findet die Heddesheimer Serie eine Fortsetzung?
Können die Heddesheimer ihre starke Serie (5-1-0) fortsetzen? Gegen die Spitzenteams aus Sandhofen und Schriesheim gab es an den letzten beiden Spieltagen Siege zu feiern. Lützelsachsen spielt als Aufsteiger eine konstant ordentliche Runde (5-3-4) und kann als Außenseiter in dieser Begegnung befreit aufspielen.


SKV Sandhofen (3.) - SV Schriesheim (4.)
Wer gewinnt, bleibt vorne dabei
Zwei Niederlage in Folge für den Vorjahres-Vizemeister Sandhofen. Ausgerechnet jetzt geht es gegen ein Schwergewicht der Liga, den SV Schriesheim. Die kassierten ihre erste Auswärtsniederlage am letzten Spieltag in Heddesheim und brennen auf Wiedergutmachung. Beide Mannschaften stehen unter Druck. Ein etwaiger Verlierer könnte erstmal wertvollen Boden im Aufstiegskampf verlieren. Unser Tipp: 2:1.


DJK Feudenheim (6.) - SC Käfertal (13.)
Bekommt Käfertal endlich die Kurve?
Die Feudenheimer sind unberechenbar. Zuletzt gab es imposante Erfolge. Einmal der Sieg im Ortsderby gegen den ASV und dann der Heimerfolg über SKV Sandhofen. Käfertal hat noch immer einen negativen Lauf, auch nach dem Trainerwechsel. In Feudenheim muss was Zählbares her, was ohnehin sehr schwer wird. Unser Tipp: 2:0.

SpVgg. Ilvesheim (1.) - SpVgg. Wallstadt II (15.)
Insulaner haushoher Favorit
Ilvesheim ist derzeit das Nonplusultra in der Spielklasse. Die meisten Treffer erzielt (53) und die wenigsten kassiert (16). Der Gegner aus Wallstadt (15.) scheint hier zumindest auf dem Papier absolut chancenlos, zumal die SpVgg. noch keinen einzigen Saisonsieg errang (0-3-9). Cammilleri und Co. werden den Tabellenvorletzten sicherlich 90 Minuten lang mächtig beschäftigen. Unser Tipp: 6:1.


SG 1983 Viernheim (10.) - MFC 02 Phönix Mannheim (11.)
Tabellennachbarn unter sich
Da treffen Tabellennachbarn auf einander. Der MFC 02 hat sich so etwas gefangen und konnte zuletzt punkten. Die Viernheimer (4-4-4) spielen eine scheinbar sorgenlose Saison, mit der Tendenz in Richtung vorderes Ligamittelfeld. Mit einem Sieg gegen die Kicker vom Herrenried könnten sich die Südhessen auf einen einstelligen Tabellenplatz vorschieben. Unser Tipp: 3:1.


SG Hohensachsen (14.) - TSV Amicitia Viernheim II (16.)
Duell zweier Abstiegskandidaten
Da kamen die Viernheimer am letzten Spieltag zu einer 2:1 Führung gegen Türkspor Edingen. Nach 4 Feldverweisen gegen die Edinger, spielten diese nicht mehr weiter. So kommen die Südhessen definitiv zum ersten Sieg der Saison, auch wenn der am "grünen Tisch" erfolgt. Hohensachsen dümpelt weiterhin in den Niederungen der Tabelle und setzt auf die leicht ansteigende Formkurve der letzten Wochen. Unser Tipp: 4:1.


Spvgg. Türkspor Edingen (12.) - SG Croatia Mannheim (9.)
Bei ersatzgeschwächten Edingern auf 3 Punkte aus
Mit Ruhm hat sich der Aufsteiger Türkspor Edingen in Viernheim nicht bekleckert. 4 Feldverweise in 3 Minuten kassiert und dann nicht mehr weitergespielt. Die Punkte werden an Viernheim gehen. Die SG Croatia will die ersatzgeschwächten Edinger (Sperren) auf dem falschen Fuß erwischen und mit einem Sieg in der Tabelle weiter nach vorne aufrücken. Unser Tipp: 1:2.

 

 

 

Letzte Änderung am Mittwoch, 06 November 2019

Kreisklassen