Dienstag, 12. November 2019

Keine Artikel in diesem Warenkorb

"Das war schon krass" - A-Klassenpartie in Viernheim nach 57 Minuten abgebrochen

erstellt am Dienstag, 05 November 2019
Spielszene aus TSV Amicitia Viernheim II - SPVGG Tuerkspor Edingen, Kreisklasse A2, v.l. Viernheims Baybora Oezsu gegen Tuerkspors Yaman Tayfun. Spielszene aus TSV Amicitia Viernheim II - SPVGG Tuerkspor Edingen, Kreisklasse A2, v.l. Viernheims Baybora Oezsu gegen Tuerkspors Yaman Tayfun. Bild: Berno Nix

sport-kurier. Eigentlich war es ein ganz normales Fußballspiel, was sich da am vergangenen Sonntag ab 12 Uhr auf dem Sportplatz des TSV Amicitia Viernheim abspielte.

Die Reserve der Südhessen, die in der Mannheimer Kreisklasse A2 am Ball ist, empfing Türkspor Edingen. Nach 45 Minuten ging es mit einem 1:1 Unentschieden in die Pause. 10 Minuten nach dem Wiederanpfiff erhöhte Viernheim auf 2:1.

Kurz darauf, in der 57. Spielminute, leisteten sich die Gäste ein Foulspiel, das der Schiedsrichter mit einer gelben Karte ahndete. Eine Einschätzung, die die Spieler von Türkspor nicht nachvollziehen konnten. Daraufhin kam es zu Diskussionen in deren Folge der Unparteiische innerhalb kürzester Zeit 4 Spieler der Edinger vom Platz stellte.

Einer, der das alles aus unmittelbarer Nähe beobachtet hat, ist Amir Nur, der als Trainer bei den Viernheimern arbeitet. "Was die Spieler genau zum Schiedsrichter gesagt haben, konnte ich aus der Entfernung nicht verstehen. Ich muss aber ganz klar sagen, dass es zu keinerlei Handgreiflichkeiten oder anderer körperlicher Gewalt gekommen ist und auch das Foul, das zur gelben Karte führte, würde ich eher als 'normales' Foul bezeichnen."

Und weiter: "Das war schon krass, dass 4 Spieler innerhalb von einer Minute vom Platz gestellt worden sind. Vor allem in einem Spiel, in dem es vorher wirklich keinerlei Vorkommnisse gegeben hat. Vielleicht hätte der Schiedsrichter auch beide Kapitäne zu sich holen können und so erst einmal die Lage beruhigen."

Andererseits weiß natürlich auch Amir Nur um die aktuell angespannte Situation in Deutschland was das Verhalten gegenüber den Schiedsrichtern anbetrifft. Nur sagt: "Möglicherweise hat er sich auch in die Ecke gedrängt gefühlt und auch wegen dieser ganzen Vorkommnisse der letzten Zeit so gehandelt."

Weiter ging es danach übrigens nicht mehr. Der verbliebene Rest der Edinger weigerte sich weiter zu spielen. "Der Schiedsrichter wollte weiter machen und hat ihnen 2 Minuten Bedenkzeit gegeben. Aber Türkspor hat sich dagegen entschieden. Und ich muss sagen, dass ich auch das irgendwo nachvollziehen konnte. Denn mit 7 Mann hätte es keinen Sinn mehr gemacht."

 

 

Letzte Änderung am Dienstag, 05 November 2019

Kreisklassen