Freitag, 06. Dezember 2019

Keine Artikel in diesem Warenkorb

Das war der 8. Spieltag in den Kreisklassen A I und A II Mannheim 2019/2020

erstellt am Montag, 07 Oktober 2019
Spielszene aus 1. FC Turanspor - FC Badenia Hirschacker, Kreisklasse A1, v.l. Gian-Pierom Polignano (Badenia), Muhammet Kentencimen (Turanspor) und Robert Adrian Covasala (Badenia) Spielszene aus 1. FC Turanspor - FC Badenia Hirschacker, Kreisklasse A1, v.l. Gian-Pierom Polignano (Badenia), Muhammet Kentencimen (Turanspor) und Robert Adrian Covasala (Badenia) Bilder: Berno Nix

sport-kurier. In der A I endete das Topspiel zwischen KSC Schwetzingen und TSG Rheinau Remis.

KSC bleibt Tabellenführer, aufgeschlossen haben der SC Pfingstberg/Hochstätt (2.) und die DJK/Fortuna Edingen-Neckarhausen (3.)

KSC Schwetzingen (1.) - TSG Rheinau (4.) 1:1 (1:0)
Leneschmidt erzielt in der Nachspielzeit das 1:1
Das farbenfrohe Spitzenspiel (11 gelbe Karten) fand keinen Sieger, da Rheinaus Arthur Leneschmidt in der dritten Minute der Nachspielzeit den vielumjubelten 1:1 Ausgleichstreffer markierte. Zuvor hatte der KSC Schwetzingen es versäumt, nach dem frühen Führungstreffer durch Oguz Ünver (6.) nachzulegen. Der KSC bleibt Tabellenführer, die Rheinauer belegen mit zwei Punkten Rückstand Platz 4 der Tabelle.

DJK/Fortuna Edingen-Neckarhausen (3.) - SV 98/07 Seckenheim (5.) 3:1 (1:1)
Kerwe-Sieg für formstarke Neckarhausener
Das Kerwe-Spiel war in der 1. Halbzeit umkämpft und es ging mit einem 1:1 (0:1 Cömert 37./1:1 Schwarz (38.) in die Pause. Gleich zu Beginn der 2. Halbzeit schlugen die Hausherren zu. Schneider (48.) und Azemi (49.) trafen vorentscheidend zum 3:1 Sieg. Neckarhausen rückte in der Tabelle auf Platz 3 vor.

FV Brühl II (10.) - SC Pfingstberg/Hochstätt (2.) 0:7 (0:3)
Pfingstberg gnadenlos
Abgezockt und haushoch überlegen gestalteten die Pfingstberger das Spiel in Brühl Erneut traf Torjäger Ivan Vlaho mehrfach (15./26./65./88.). Die weiteren Treffer erzielten Ghirastau (44./70.) und Tondo (60.).

Spvgg. Ketsch II (12.) - Viktoria Neckarhausen (14.) 5:2 (3:0)
Starke 1. Halbzeit entscheidend
Den Grundstein für den Heimsieg legten die Ketscher in der 1. Halbzeit, als es mit einem deutlichen 3:0 Vorsprung zum Pausentee ging. Nicht zu halten war Özgür Cakiroglu, der gleich 4 Treffer für die 06er erzielte. Kevin Klebert für Ketsch und Martin (65.)/Bak (87.) für Neckarhausen, waren die weiteren Torschützen.

1. FC Turanspor Mannheim (16.) - FC Badenia Hirschacker (13.) 1:2 (0:1)
Hirschacker gewinnt Kellerduell
Zu seinem 2. Saisonsieg kamen die Hirschacker im Kellerduell bei Turanspor. Polignano (40.) zum 0:1 und Azad (66.) zum 1:1 hielten die Partie offen. Entschieden wurde diese durch den Doppeltorschützen Gian-Piero Polignano in der 82. Minute. Turanspor bleibt weiter sieglos (0-1-7).

SV Rohrhof (6.) - SV Altlußheim (9.) 2:2 (1:0)
Die Torjäger Parisi und Keklik treffen jeweils zweifach
Erneut war Rohrhofs Torjäger Daniele Parisi die Lebensversicherung für die Rohrhofer. Seine beiden Treffer (8 Saisontore) sicherten den Hausherren zumindest einen Zähler. Auf Altlußheimer Seite war es Torjäger Canay Keklik (ebenfalls 8 Saisontore), der ebenfalls zweifach traf.

SC Olympia Neulußheim (8.) - SG Oftersheim (11.) 3:2 (2:2)
Graf trifft zweifach - später Siegtreffer
Hart umkämpft war die Partie bei der SNO. Bereits in Durchgang eins bekamen die Zuschauer 4 Treffer zu sehen (2:2). In der 87. kassierten die Hausherren eine gelbrote Karte, trafen dennoch in Unterzahl in der Schlussminute entscheidend zum 3:2 Sieg. Tore: 0:1 Ferma (12.), 1:1 Lacher (13.), 1:2 Scherz (21.), 2:2 Graf (27./Elfmeter), 3:2 Graf (90.).

Die Partie FK Bosna Mannheim gegen den TSV Neckarau wurde abgesagt.

In der A II gewann Ilvesheim das Spitzenspiel gegen Sandhofen und zog nach Punkten gleich. Auch Weinheim II hat jetzt 19 Zähler, so dass drei Mannschaften punktgleich an der Spitze stehen.

Spielszene aus Spvgg Ilvesheim - SKV Sandhofen, Kreisklasse A2, v.l. Sebastian Pah (SKV) gegen Valon Gashi (Spvgg)

TSV Amicitia Viernheim II (15.) - SG Mannheim (5.) 0:6 (0:4)
Das nächste Debakel
Die Viernheimer kassieren die nächste hohe Niederlage. Schon zur Halbzeit lagen die Südhessen aussichtslos zurück. Rajic eröffnete den Torreigen in der 8. Minute und Dzikan besorgte in der 52. Minute den 0:6-Endstand. Dazwischen lagen die Treffer Bozic (13.), Timamo Guenbu (35.), Kovre (42.) und Kasic (47.).

SpVgg. Wallstadt II (14.) - SV Schriesheim (6.) 1:1 (0:1)
Wallstadt ärgert den Favoriten
Das hätte man der SpVgg nicht zugetraut. Gegen den klar favorisierten SV Schriesheim gelang der zweite Punktgewinn dieser Saison und damit der Sprung auf den 14. Tabellenplatz. Yusif bracht die Gäste zunächst in Front (37.), aber statt den Vorsprung auszubauen, kassierte Schriesheim durch Geiger noch den Ausgleich für kämpferisch überzeugende Wallstädter (72.).

TSG 62/09 Weinheim II (3.) - TSG Lützelsachsen II (11.) 2:1 (0:0)
Weinheimer Derbysieg
Ohne restlos zu überzeugen gewann Weinheims Reserve gegen Lützelsachsen II mit 2:1. Lange stand die Partie auf des Messers Schneide. Bis zur Führung der Weinheimer TSG durch Hartlaub dauerte es über eine Stunde (65.). Danach gab es hüben wie drüben noch je einen verwandelten Strafstoß. Oezkan traf für Weinheim zum 2:0 (73.) und Csög zum Ehrentreffer für die Gäste (76.).

SC Käfertal (10.) - SpVgg. Türkspor Edingen (8.) 0:1 (0:0)
Türkspor überrascht den SCK
Kandogmus war der Matchwinner mit dem goldenen Tor zum 0:1 in der 83. Minute. Türkspor nutzte spät im Spiel die numerische Überzahl, denn die Käfertaler mussten nach einer gelbroten Karte fast die gesamte zweite Halbzeit mit 10 Mann spielen. Der SCK hat sich damit endgültig aus der Spitzengruppe verabschiedet.

ASV Feudenheim (4.) - SG 1983 Viernheim (12.) 4:2 (3:2)
Angeknockter ASV schlägt zurück
Der ASV wurde kalt erwischt und lag schnell mit 0:2 hinten (Crudo, 12. und Chluba, 21.). Doch postwendend glich der Favorit aus (Schura, 23. und Beqiri, 26.). Mit Reinhardts Treffer zum 3:2 (36.) war das Spiel schon vor der Pause endgültig gedreht. Nach dem Wechsel tat sich vor den Toren lange Zeit nicht viel. Erst in der 80. Minute gelang Beqiri mit dem 4:2 die endgültige Entscheidung.

Spvgg. Ilvesheim (2.) - SKV Sandhofen (1.) 4:3 (3:1)
Spvgg gewinnt Spitzenspiel
Dank der Insulaner ist die Tabellenspitze noch enger zusammengerückt. Michael entschied das Gipfeltreffen mit dem 4:3 erst drei Minuten vor dem Abpfiff (87.). Bis zum Ende war die Partie hart umkämpft, nach Rückständen kam Sandhofen immer wieder heran. Selbst ein Doppelschlag unmittelbar vor der Halbzeit egalisierte Sandhofen. Ein Unentschieden wäre für die Gäste nicht unverdient gewesen. Für die Spvgg trafen außerdem V. Cammilleri (22., 44.) und Hilbert (45.+1), für die SKV waren Kremer (37.), Cakmak (77.) und Mikic (80) erfolgreich.

MFC 02 Phönix Mannheim (13.) - FV Fortuna Heddesheim II (9.) 0:5 (0:4)
Zimmermann trifft vierfach
Drei Tore vor der Pause (7., 38., 45.) und eines im zweiten Abschnitt (62.) waren der Arbeitsnachweis von Fabian Zimmermann. Außerdem traf Filipic (29.). Schon zur Pause lag Phönix mit 0:4 hinten. Nach dem Wechsel schlichen sich bei der Phönix Undiszipliniertheiten ein und der MFC kassierte neben einem Tor auch noch eine rote und eine gelbrote Karte.

DJK Feudenheim (7.) - SG Hohensachsen (16.) 7:2 (4:0)
Die DJK im Torrausch
Die DJK war bislang nicht gerade als offensivstark in Erscheinung getreten, doch gegen den Tabellenletzten gab es kein Halten. Dreher (24., 34.), Linnenbrink (37., 52.) und Merkel (39., 76.) trafen doppelt und Mnich (50.) steuerte den siebten Treffer bei. Jesse (65.) und Laue (86.) betrieben Ergebniskosmetik für die SG, die weiter mit nur einem Punkt das Tabellenende ziert.

 

 

 

 

Letzte Änderung am Montag, 07 Oktober 2019

Kreisklassen