Sonntag, 29. Mai 2022

Krombacher Pokal: Titelverteidiger gegen Zweitliga-Aufsteiger

erstellt am Dienstag, 14 Mai 2013

2ksc31
FC Nöttingen gegen den Karlsruher SC

Karlsruhe/Forst. Am Mittwoch, 15. Mai findet das Finale des Badischen Krombacher Pokals der Herren 2012/13 statt.

Foto: Jubelnde LSC-Akteure nach dem Einzug ins Finale.

Im Waldseestadion des FC Germania Forst treffen um 18 Uhr der Oberligist und amtierender Titelverteidiger FC Nöttingen und der frisch gebackene Zweitliga- Aufsteiger Karlsruher SC aufeinander.

Eine gelungene Bewährungsprobe feierte der FC Nöttingen am Wochenende mit einem 1:0-Auswärtssieg in Balingen. FCN-Chefcoach Michael Wittwer schonte im Hinblick auf das Pokalfinale am Mittwoch einige Stammspieler und gab Spielern aus der zweiten Reihe eine Chance, die diese laut Wittwer „ganz toll“ genutzt haben. Ein weiteres Ausrufezeichen wurde schon vergangenen Mittwoch nach Karlsruhe geschickt, als die zweite Mannschaft des KSC im heimischen Panoramastadion mit 4:0 abgefertigt wurde. Die Nöttinger scheinen nach einer Saison, in der der Aufstieg schon früher als geplant ad acta gelegt werden musste, wieder voll da zu sein und wollen dem großen Nachbarn aus Karlsruhe im Finale nicht nur ein Bein stellen, sondern den Pokal verteidigen. „Dass wir für den DFB-Pokal bereits qualifiziert sind, spielt für uns keine Rolle. Wir möchten den Pokal erneut gewinnen“, gibt FCN-Trainer Michael Wittwer vor.

Foto: Es war das vorweggenommene Finale im Krombacher Pokal. Der KSC und Waldhof Mannheim zogen die Zuschauermassen an. Hier Choreo des KSC.
2ksc2

Der Karlsruher SC machte am Wochenende nach 361 Tagen die Rückkehr in die Zweite Liga perfekt. Ein 1:1-Unentschieden reichte dem KSC gegen den FC Hansa Rostock, um sich einen Spieltag vor Saisonende den Wiederaufstieg zu sichern. Nach dem verkorksten Rundenstart wurde mit einer Serie von 20 ungeschlagenen Spielen die Tabellenführung erobert. Laut KSC-Cheftrainer Markus Kauczinski ist der Akku bei den meisten seiner Spieler so gut wie leer. „Am Mittwoch werden wir aber eine schlagkräftige Truppe sehen, die den Pokal gewinnen kann“, so der Fußballlehrer. Doch egal wie das Spiel ausgehen wird: Beide Mannschaften stehen als Teilnehmer für den DFB-Pokal bereits fest.  logo-krombacher


Der Weg ins Finale:

2. Runde
SV Spielberg - FC Nöttingen 0:3

3. Runde
TSV Reichenbach – FC Nöttingen 2:4 n.V.
SpVgg Neckarelz – Karlsruher SC 0:2

Achtelfinale
1.FC 08 Birkenfeld – FC Nöttingen 1:2
1.FC Bruchsal – Karlsruher SC 2.3 n.V.

Viertelfinale
VfB St. Leon – FC Nöttingen 0:2
SV Waldhof Mannheim – Karlsruher SC 0:2

Halbfinale:
FV Lauda – FC Nöttingen 1:3 n.V.
FC Astoria Walldorf – Karlsruher SC 0:2

Finale:
Mittwoch, 15. Mai um 18 Uhr - Waldseestadion Forst
FC Nöttingen - Karlsruher SC

Letzte Informationen zum Spiel:


Eintrittskarten für das Finale gibt es noch beim KSC (Fanshop), beim FC Nöttingen (Geschäftsstelle/Clubhaus) und beim FC Germania Forst. Um lange Warteschlangen an den Kassenhäuschen in Forst zu vermeiden, ist ein Kauf im Vorfeld empfehlenswert. Eintrittspreise: Stehplatz Vollzahler: 10,00 Euro, Stehplatz ermäßigt: 7,00 Euro, Kinder (6-12 Jahre): 3,00 Euro.

Bislang wurden im Vorverkauf 1.100 Karten abgesetzt.

Andreas Bischof (Külsheim-Hundheim) wird das Finale leiten. An der Seite assistieren ihm Tobias Schmitz (Neckarhausen) und Björn Schumann (Igersheim-Harthausen).

Die Pressekonferenz findet nach der Siegerehrung mit beiden Trainern im VIP-Zelt statt. Eine Akkreditierung ist im Vorfeld über die bfv-Pressestelle erforderlich! Für alle bereits akkreditierten Pressevertreter/innen erfolgt heute noch eine letzte Informationsmail.




Sie sind noch kein Mitglied unserer FACEBOOK-SEITE? Dann wird es höchste Zeit. Einfach diesen Link drücken...  ZU unserer FACEBOOK-SEITE ... und ihr seid bei FB auf unserer Seite.

Danach GEFÄLLT MIR drücken - und schon ist man MITGLIED. Wir veranstalten gelegentliche Gewinnspiele und halten Euch in Facebook ständig mit aktuellen NEWS auf dem Laufenden. Es lohnt sich also defintiv, auf unserer Seite Mitglied zu sein.

Badischer Fußballverband   Fotos: Marco Bschirrer
Letzte Änderung am Dienstag, 14 Mai 2013