Montag, 12. April 2021

Die 2 Szenarien des Badischen Fußball Verbands - Der 9. Mai als Fixpunkt

erstellt am Freitag, 26 Februar 2021
Die 2 Szenarien des Badischen Fußball Verbands - Der 9. Mai als Fixpunkt Bild: IStock

sport-kurier. Wie geht es weiter im Amateurbereich des Badischen Fußball Verbandes?

Diese Frage beschäftigt die Vereine mittlerweile schon eine quälend lange Zeit. Eine konkrete Antwort darauf gibt es nach wie vor nicht, allerdings nun zumindest mal einen groben Fahrplan, an dem man sich orientieren kann. Es wurden mittlerweile 2 Szenarien herausgearbeitet, die für die Verbandsligen bis runter zu den C-Klassen (Frauen, Herren und Jugend) gelten.

Szenario 1: Der Spielbetrieb wird wieder aufgenommen, um die Vorrunde zu beenden und somit eine Wertung der Saison erreichen zu können.
Szenario 2: Die Saison wird abgebrochen und komplett annulliert.

Die Bedingung für Szenario 1 ist, dass der Spielbetrieb bis spätestens 9. Mai 2021 wieder beginnen kann. Ist dies nicht möglich, tritt Szenario 2 in Kraft.

Der 9. Mai wurde nach einer Auswertung aller Ligen ganz bewusst gewählt, weil es so machbar wäre, sämtliche Hinrunden durchspielen zu können, ohne dabei übermäßig auf "englische Wochen" setzen zu müssen.
Und was spricht dagegen, die Saison bereits komplett abzubrechen? Laut dem Verband einiges. Demnach sei man es seinen Vereinen schuldig, eine sportliche Wertung der Spielzeit zu ermöglichen. An eine Verlängerung der Saison war und ist nicht zu denken, weil ab dem 1. Juli 2021 die Wechselperiode 1 beginnt.

Und nochmals zum besseren Verständnis: Sollten alle Mannschaften einer Liga sämtliche Vorrundenspiele absolviert haben, wäre die Abschlusstabelle entscheidend, Meister, Auf- und Absteiger sowie die Teilnehmer an Aufstiegs- bzw. Entscheidungs- und Relegationsspielen wären problemlos ablesbar. Ergänzt werden muss hier noch, dass nicht zwangsläufig alle Partien der Vorrunde für eine Wertung nötig sind. Es würde auch reichen, wenn 75 Prozent der Mannschaften einer Staffel alle Hinrundenspiele absolviert hätten. In diesem Falle würde am Ende die Quotientenregel zum Einsatz kommen.

Wie lange die Mannschaften Zeit bekommen, um sich auf den möglichen Restart vorzubereiten, ist momentan noch unklar und hängt eben auch damit zusammen, wann es wieder weitergehen kann. Laut dem Verband gilt hierbei der Grundsatz "so lang wie möglich, so kurz wie nötig." Angedacht ist eine Vorbereitungszeit von mindestens 3 Wochen, um so auch eventuellen Verletzungen vorbeugen zu können.

 

Letzte Änderung am Samstag, 27 Februar 2021