Freitag, 27. November 2020

Landkreis Bergstraße setzt wegen Corona den Spielbetrieb aus

erstellt am Montag, 19 Oktober 2020
Abpfiff für die Fußballer im Kreis Bergstraße bis zum 30.November Abpfiff für die Fußballer im Kreis Bergstraße bis zum 30.November Bild: iStock

sport-kurier. Der Fußball und die anderen Kontaktsportarten im Landkreis Bergstraße werden unterbrochen und ruhen ab sofort bis zum 30.November.

Aufgrund eines Inzidenzwertes von kreisweit über 69 darf ein geregelter Spiel- und Trainingsbetrieb nicht mehr stattfinden, so eine Entscheidung des Kreises Bergstraße vom Sonntag.

Sollte die Zahl 75 erreicht werden, tritt sogar die höchste Stufe des hessischen Eskalationskonzepts für die Bekämpfung des Corona-Virus in Kraft. Eine Ausnahme bildet momentan nur noch kontaktloser Sport. Schon am Samstag wurde eine maximale Zuschauerzahl von 100 Personen grundsätzlich für alle Veranstaltungen festgelegt.

Die Punkterunden können im Sport aufgrund dieser Zwangspause somit frühestens im Dezember fortgesetzt werden, wo viele Sportveranstaltungen unter freiem Himmel wie Fußball eigentlich in die Winterpause gehen würden. Der Erlass betrifft zwar nur den Kreis Bergstraße, könnte aber auch eine Vorwarnung für andere Regionen sein. So ist die Stadt Mannheim mittlerweile aufgrund hoher Zahlen schon in der letzten Woche zum Risikogebiet erklärt worden.

Sowohl von der Stadt Mannheim als auch vom Badischen Fußballverband gab es bislang aber keine Vorwarnung, dass ein ähnliches Szenario eintritt. In der laufenden Runde wurden nur vereinzelt Spiele wegen Coronafällen bzw. Verdachtsfällen in den Mannschaften abgesagt. Ob Skeptiker, die im Sommer darauf hinwiesen, dass auch diese Saison nicht zu Ende gespielt werden kann, Recht behalten, wird sich in den kommenden Wochen und Monaten zeigen.

 

 

Letzte Änderung am Montag, 19 Oktober 2020