Mittwoch, 05. August 2020

bfv verabschiedet Klaus-Dieter Lindner in den Ruhestand

erstellt am Donnerstag, 02 Juli 2020
Klaus-Dieter Lindner verabschiedet sich in den Ruhestand (rechts), Tim Schmeckenbecher (links) wird sein Nachfolger. Klaus-Dieter Lindner verabschiedet sich in den Ruhestand (rechts), Tim Schmeckenbecher (links) wird sein Nachfolger. Bild: bfv

Karlsruhe. Nach über 17 Jahren beim Badischen Fußballverband geht Klaus-Dieter Lindner in den wohl verdienten Ruhestand.

Seine Aufgaben übernimmt ab dem 1. Juli 2020 Tim Schmeckenbecher.

Anfang 2003 war Klaus-Dieter Lindner vom Westdeutschen Fußballverband zurück in seine Heimat Baden gewechselt und begann beim bfv als Sachbearbeiter Jugend. Beim Badischen Fußballverband lag der Fokus nun auf der Basisarbeit mit den Vereinen.

Der Jugendarbeit widmete Klaus-Dieter Lindner sein Herzblut. Gerade in den letzten Jahren brachte er mit dem Jugendausschuss im Rahmen der Strategieentwicklung innovative Arbeit auf den Weg. „In allen zukunftsweisenden Projekten wie Führungsspieler-Treffs, Vereinsberatung oder Mitgliederbindung stecken Klaus-Dieters Ideen“, betont Verbandsjugendleiter Rouven Ettner.

Als Siggi Müller noch Geschäftsführer war, kam er auf eine Idee: „Du bist doch Lehrer, du könntest doch auch den Bereich Qualifizierung übernehmen.“ Gesagt, getan. Von diesem Zeitpunkt an entwickelte der studierte Sportwissenschaftler mit Staatsexamen in Erziehungswissenschaften und Biologie das Arbeitsfeld stetig weiter. „Schon zu einem Zeitpunkt als das Thema Qualifizierung noch nicht so sehr im Fokus stand, hat sich Klaus-Dieter für die Aus- und Weiterbildung von Menschen in unseren Vereinen eingesetzt und die Bedeutung von Qualifizierung immer wieder hervorgehoben. Damit war er der Wegbereiter einer unglaublichen und ebenso wertvollen Erfolgsgeschichte unseres bfv“, lobt bfv-Präsident Ronny Zimmermann. Einer der Meilensteine war 2015 die Umstellung der Qualifizierung auf die DFB-Ausbildungsordnung und die damit einhergehende Modularisierung und Dezentralisierung.

 

 

Bis heute kamen noch die Arbeitsbereiche Frauen- und Mädchenfußball sowie Internationales im Pamina-Fußballausschuss hinzu. Auch die Entwicklung des Futsals im bfv war sein „Baby.“

Abschied von einem absoluten Teamplayer

Zum 30. Juni 2020, wenige Monate nach seinem 65. Geburtstag und nach über 17 Jahren in den Diensten des bfv, ging Klaus-Dieter in den wohlverdienten Ruhestand. „Der bfv verliert mit Klaus-Dieter einen absoluten Teamplayer aus seinen Reihen. In seiner gewohnt konstruktiv-kritischen Art sowie mit seinem absoluten Engagement hat er viele Impulse nicht nur in seinen Arbeitsbereichen gesetzt und intensiv weiterverfolgt. Er wird uns fehlen“, betont auch Geschäftsführer Uwe Ziegenhagen.

Nach insgesamt 33 Jahren im Fußball will sich Klaus-Dieter nun erstmal um Haus und Garten kümmern. Was ihm dabei am meisten fehlen wird: Fachgespräche mit Experten.

„Wir wünschen ihm alles Gute für die künftigen Tage und bedanken uns ganz außerordentlich für seinen riesigen, jahrzehntelangen Einsatz beim bfv und für den Fußball“, schickt Zimmermann ihm im Namen der ganzen bfv-Familie mit auf den Weg.

Seine Arbeitsbereiche hat Lindner an Tim Schmeckenbecher übergeben Er ist zu erreichen unter 0721/4090462 und Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

 

Badischer Fussballverband e.V.

 

 

Letzte Änderung am Donnerstag, 02 Juli 2020