Diese Seite drucken

Anpfiff für neue Schiris in Mannheim

erstellt am Freitag, 20 September 2019
Schiedsrichter-Ausbildung Mannheim. Schiedsrichter-Ausbildung Mannheim. Foto: bfv

Mannheim-Neckarau. Die Schiedsrichtervereinigung Mannheim freut sich über Nachwuchs.

Eine junge Frau und 20 junge Männer absolvierten die Theoriephase der Schiedsrichter-Ausbildung. Betreut von Paten geht es im zweiten Schritt nun in die Praxis.

Wie beim Auto-Führerschein besteht die Schiedsrichter-Ausbildung aus einem theoretischen und einem praktischen Teil. Die erste Phase haben die Neulinge nun in der Tasche. „Es war ein sehr angenehmer, aufgeschlossener Kurs mit vielen fußballbegeisterten und sehr interessierten jungen Menschen“, freute sich Ivo Leonhardt, Schiedsrichter-Obmann im Kreis Mannheim.

Gemeinsam mit seinem Lehrteam vermittelte er den Anwärtern die Fußballregeln in Gruppenarbeiten, bei Praxisdemonstrationen auf dem Platz oder in Form von Online-Regelfragen, die die Teilnehmer zwischen den Präsenz-Terminen von zu Hause oder unterwegs per E-Learning am Handy oder Tablet abarbeiteten. Hinzu kommen in der Ausbildung Infos zu den Aufgaben und Pflichten eines Schiedsrichters rund um die Spielleitung. Praktische Einheiten zum richtigen Verhalten, vor allem in kritischen Situationen, runden die Vorbereitung der Neulinge ab.

„Jetzt ist es wichtig, die Absolventen sofort gut zu betreuen und einzubinden“, weiß Leonhardt. Der nächste Schritt im Rahmen des Führerschein-Modells ist die Praxisphase. Um einen Praxisschock zu vermeiden, werden die Nachwuchs-Schiedsrichter Schritt für Schritt herangeführt und dabei von erfahrenen Paten betreut.

Zunächst begleiten sie den Paten und schauen sich den Ablauf ab, bevor sie es selbst umsetzen, während der Pate ihnen über die Schulter schaut. Mindestens bei drei Spielleitungen sind die erfahrenen Kollegen dabei, geben Tipps und Feedback, sensibilisieren die Mannschaften und Fans, dass ein Neuling am Werk ist und schreiten wenn nötig helfend ein. „Wir tun alles Mögliche, damit der gewonnene Nachwuchs auch dabei bleibt.“

Ein neuer Baustein in diesem Sinne, ist das Thema Elternarbeit. Bei jungen Schiris sind sie bereits in der Ausbildung mit einbezogen. Bei einem Elternabend erfahren sie, was auf ihre Kinder zukommt, insbesondere wie sie betreut und geschützt werden. Sie lernen das Patenkonzept und die Paten selbst kennen, deren Fokus besonders auf Kinderschutz liegt.

„Wir freuen uns über jeden einzelnen neuen Schiedsrichter. Wenn man aber bedenkt, dass wir in Mannheim 60 Vereine haben und alle am Ende gleichermaßen unter dem Schiedsrichtermangel leiden, müssten wir viel mehr Teilnehmer haben“, mahnt Leonhardt. „Den Absolventen wünsche ich viel Erfolg und Spaß bei den ersten Spielleitungen.“


Badischer Fußballverband e.V.

 

 

Letzte Änderung am Freitag, 20 September 2019