Sonntag, 29. Mai 2022

SV Waldhof spielt 2:2 gegen MSV Duisburg ++ Doppelpack von Arianit Ferati

erstellt am Mittwoch, 25 November 2020
SV Waldhof spielt 2:2 gegen MSV Duisburg ++ Doppelpack von Arianit Ferati Bild: Alfio Marino

sport-kurier. Der SV Waldhof tritt etwas auf der Stelle. Gegen den kampfstarken aber nicht unschlagbaren MSV Duisburg reichte es nur zu einem 2:2 (1:1)-Unentschieden.

Damit bleiben die Mannheimer im Mittelmaß der 3. Liga, was aber bei der Ausgeglichenheit dieser Liga derzeit nichts heißen will.

Für den SVW war Arianit Ferati zweifacher Torschütze. "Ich spüre das Vertrauen vom Verein, vom Sportdirektor und vom Trainer. Momentan läuft es sehr gut bei mir", meinte der 23-jährige, der mit jetzt drei Saisontreffern und fünf Vorlagen eine starke Vorrunde absolviert.

Der SV Waldhof, bei dem Gerrit Gohlke und Joseph Boyamba für Marcel Hofrath und Rafael Garcia in die Startelf rückten, erwischte einen Auftakt nach Maß. Marcel Costly setzte sich auf der rechten Seite durch und bediente Ferati, der sich den Ball zurechtlegte und unhaltbar zum 1:0 einschoss. Genau zwei Minuten und fünf Sekunden waren da gespielt.

Die Meidericher, die die Waldhöfer Leistungsträger in Manndeckung nahmen, zeigten sich davon nicht geschockt, benötigten aber individuelle Schwächen des SVW, um schnell zum Ausgleich zu kommen. Darius Ghindovean ließ erst Gohlke aussteigen und überwand Jan-Christoph Bartels mit einem Schuss ins kurze Eck (11.).

Die Waldhof-Abwehr kann das Duisburger Tor zum 1:1 nicht verhindern.   Bild: Alfio Marino

"Ich habe fünf Torchancen in der ersten Halbzeit für uns gezählt", wäre Trainer Patrick Glöckner gerne mit einer Führung in die Pause gegangen. Zwei absolute Hammerchancen konnte der SVW aber in der Mitte der ersten Halbzeit nicht zur Führung nutzen. Max Christiansen kam im Strafraum frei zum Kopfball, brachte aber zu wenig Druck hinter den Ball und Torwart Leo Weinkauf konnte halten (34.). Auch Costly hatte die Führung auf dem Fuß, allein vor dem Keeper bekam aber auch er den Ball nicht am MSV-Schlussmann vorbei (36.).

Nach dem Seitenwechsel hatte der MSV den besseren Start. Sinan Karweina bediente Moritz Stoppelkamp und dessen Rechtsschuss schlug unhaltbar für Bartels zum 1:2 ein (47.). Waldhof tat sich in der Folge schwer, klare Chancen zu kreieren. Doch Ferati, einst von Trainer Bernhard Trares mit dem Prädikat "Champions-League-Fuß" ausgezeichnet, erlöste seine Farben mit dem 2:2, Marke Traumtor (60.).

Arianit Ferati bejubelt sein Tor.    Bild: Alfio Marino

Die klarste Chance auf den Sieg gab es in der 70.Minute für Jesper Verlaat, dessen Kopfball nach dem sechsten Eckstoß an den Pfoten klatschte. Duisburg beschränkte sich nun weitestgehend auf das Verteidigen des Punktes und rettete das Remis mit einer guten Abwehrarbeit ins Ziel.

"Mit unserer Leistung über 90 Minuten können wir zufrieden sein. Wir haben geackert und Gas gegeben. Ein Punkt ist meiner Meinung nach zu wenig. Duisburg hatte nicht so viel vom Spiel, es ist bitter, dass wir direkt nach der Halbzeit das 2:1 bekommen haben. Wir sind jetzt aber das vierte Spiel in Folge ungeschlagen", sagte der stark aufspielende Stürmer Dominik Martinovic hinterher.

Auch für den Doppeltorschützen waren es "verlorene zwei Punkte. Wir hätten das Spiel meiner Meinung nach gewinnen müssen", meinte Ferati, der seine vierte gelbe Karte erhielt und bei der nächsten Verwarnung gesperrt wird.

Bereits am Samstag geht es für den SV Waldhof um die nächsten Punkte. Um 14 Uhr gastieren die Mannheimer beim Aufsteiger VfB Lübeck.

SV Waldhof: Bartels - Gohlke, Verlaat, Seegert - Saghiri (88.Jurcher), Christiansen - Costly, Boyamba (71.Garcia), Ferati, Donkor - Martinovic
MSV Duisburg: Weinkauf - Sauer, Gembalies, Volkmer, Kamavuaka, Sicker - Jansen, Karweina (71.Scepanik), Ghindovean (90.Krempicki) - Vermeij, Stoppelkamp (82.Engin)
Tore: 1:0 Ferati (3.), 1:1 Ghindovean (11.), 1:2 Stoppelkamp (47.), 2:2 Ferati (60.)
Schiedsrichter: Haslberger (St. Wolfgang)
Gelbe Karte: Christiansen, Ferati / Volkmer, Sauer

 

 

Letzte Änderung am Mittwoch, 25 November 2020