Freitag, 27. November 2020

Neuer Hauptsponsor, neues Gefühl ++ SV Waldhof verliert gegen Hansa Rostock mit 1:2

erstellt am Mittwoch, 21 Oktober 2020
Archivbild: Pechvogel Marcel Costly (blauschwarz) traf beim Stand von 1:2 nur die Latte Archivbild: Pechvogel Marcel Costly (blauschwarz) traf beim Stand von 1:2 nur die Latte Bild: Alfio Marino

sport-kurier. Die Fahne des neuen Trikotsponsors "Suntat" wurde schon im Stadion aufgehängt, obwohl der Sponsor noch gar nicht offiziell vorgestellt wurde.

Für den Lebensmittelhändler ging das erste Spiel als Sponsor des SV Waldhof in die Hose, denn der SVW verlor gegen Hansa Rostock mit 1:2 (1:1).

Gleichzeitig erlebte der Waldhof-Tross erstmals das Gefühl des Verlierens, denn in den fünf Spielen zuvor konnte man stets punkten. Waldhof-Coach Patrick Glöckner trauerte gleich zwei Aluminiumtreffern hinterher. Wäre der Ball stattdessen im Tor gelandet, wer weiß, wie dann das Ergebnis gelautet hätte.

In den ersten 20 Minuten des Spiels passierte nicht viel. Die erste Aluminiumszene gab es nach einer halben Stunde, Waldhof bekam einen Strafstoß zugesprochen, Dominik Martinovic wurde zu Fall gebracht. Der Angreifer schoss gut, aber nicht genau genug, denn der Ball sprang vom Innenpfosten zurück ins Feld.

Die gleichwertigen Rostocker waren effizienter und gingen kurz vor der Halbzeit in Führung, Maurice Litka traf zum 0:1 (43.). Doch nur einige Sekunen später hatte Waldhof die richtige Antwort parat, Arianit Ferati bediente Martinovic und diesmal traf der Angreifer - 1:1 (45.).

Nach der Halbzeit kam der schon viermal erfolgreiche Torschütze Joseph Boyamba in die Partie. Viele hatten eigentlich mit seinem Einsatz von Beginn an gerechnet. Trainer Glöckner begründete die Nichtberücksichtigung für die Startelf damit, dass man ihn nicht verheizen wolle, nachdem er während Corona eine lange Spielpause hatte.

Boyambas erste nennenswerte Aktion war ein unnötiges Foul im Halbfeld. Der verursachte Freistoß war einer mit Folgen. Der Ball segelte in Richtung Strafraum und John Verhoek konnte ungehindert zur Hansa-Führung einköpfen (48.). Die Zuteilung in der SVW-Abwehr stimmte hier überhaupt nicht.

Waldhof drückte in der Folge auf den Ausgleich und hatte abermals Alu-Pech. Marcel Costly scheiterte an der Querlatte (71.). Danach verteidigten die Rostocker vor leeren Rängen erfolgreich den Vorsprung, Waldhof wartet weiter auf den ersten Heimsieg.

Am Sonntag um 14 Uhr spielt Waldhof zum Abschluss der englischen Woche bei der U23 von Bayern München.

SV Waldhof: Bartels - Marx (82.Jurcher), Just, Hofrath, Donkor - Christiansen, Ünlücifci (65.Gouaida) - Costly, Ferati, Garcia (46.Boyamba) - Martinovic
Hansa Rostock: Kolke - Riedel, Sonnenberg, Reinthaler - Neidhart, Bahn, Löhmannsröben, Horn (46.Bautzen) - Omladic, Verhoek (68.Breier), Litka (68.Vollmann)
Tore: 0:1 Litka (43.), 1:1 Martinovic (45.), 1:2 Verhoek (48.)
Schiedsrichter: Waschitzki (Essen)
Gelbe Karte: Reinthaler, Omladic, Litka, Vollmann
Bes. Vorkommnisse: Martinovic schießt FE an den Pfosten (31.)

 

 

Letzte Änderung am Mittwoch, 21 Oktober 2020