Samstag, 28. Mai 2022

Keine Geldstrafe für den SV Waldhof ++ DFB stellt alle offenen Verfahren in den ersten drei Ligen ein

erstellt am Montag, 08 Juni 2020
Keine Geldstrafe für den SV Waldhof ++ DFB stellt alle offenen Verfahren in den ersten drei Ligen ein Bild: Alfio Marino

sport-kurier. Aufgrund der aktuellen Situation hat der Kontrollausschuss und das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes

...alle offenen Verfahrenen gegen die Vereine aus der Bundesliga, der 2. Bundesliga und der 3. Liga, die bislang noch nicht rechtskräftig abgeschlossen wurden, wegen der wirtschaftlichen Folgen für die Vereine eingestellt.

Von dieser Einstellung betroffen ist u. a. auch das Südwestderby des SV Waldhof gegen den 1.FC Kaiserslautern vom 29. Februar (Endstand 1:1) nach mehreren Vorfällen wie Spielunterbrechungen durch Abbrennen von Pyrotechnik und Ausschreitungen nach dem Abpfiff im Stadion, als Fans des FCK auf das Spielfeld rannten. Beide Vereine kommen somit um eine Geldstrafe herum.

Dr. Anton Nachreiner, der Vorsitzende des DFB-Kontrollausschusses, sagte auf der homepage des DFB: "Besondere Situationen rechtfertigen besondere Maßnahmen. Unsere Vereine erleiden als Folge der Corona-Pandemie erhebliche finanzielle Verluste, gerade durch Spiele, die sie derzeit nur unter Ausschluss der Zuschauer austragen können."

Und Hans E. Lorenz, der Vorsitzende des DFB-Sportgerichts, ergänzte hierzu: "Der DFB will mit dieser Maßnahme einen Teil dazu beitragen, die angespannte finanzielle Lage der Klubs nicht noch weiter zu belasten." 

 

 

Letzte Änderung am Montag, 08 Juni 2020