Montag, 23. September 2019

Keine Artikel in diesem Warenkorb

10 Tore in Nußloch für den SV Waldhof - Koffi trifft fünf Mal

erstellt am Freitag, 06 September 2019
Kevin Koffi traf in Nußloch fünf Mal ins Tor Kevin Koffi traf in Nußloch fünf Mal ins Tor Bild: Alfio Marino

sport-kurier. Kevin Koffi schoss den SV Waldhof zu "50 Prozent" in das Viertelfinale des bfv-Krombacher-Pokals.

Der Ivorer erzielte 5 von 10 Trefferndes Drittligisten beim 0:10 (0:5)-Sieg des SVW beim Kreisligisten FV Nußloch. Im Viertelfinale kommt es nun zum noch nicht terminierten Stadtderby gegen den VfR Mannheim.

Rund 900 Zuschauer sorgten für einen tollen Rahmen in Nußloch. Der FV erwies sich organisatorisch als perfekter Gastgeber und brachte sein "Spiel des Jahres" perfekt über die Bühne. Nun kann man in Nußloch beruhigt ins Kerwe-Wochenende starten.

Das Spiel selbst war von Anfang an eine klare Angelegenheit. Die guten Torhüter des FV, Nicolas Schweitzer und Robin Albrecht spielten je 45 Minuten, mussten je fünf Mal hinter sich greifen. Jonas Weik (11.), Kevin Koffi (14., 18., 37., 62., 79.), Arianit Ferati (25., per Foulelfmeter, 61.), Max Christiansen (50.), und Marcel Hofrath (90.) erzielten die Treffer für blauschwarz. Einen höheren Sieg verhinderten die FV-Keeper durch mehrere gute Paraden.

SVW-Coach Bernhard Trares hatte die Rotationsmaschine angeworfen und schickte eine völlig neue Mannschaft gegenüber dem letzten Punktspiel auf den Rasen. Ein Risiko bestand nicht, denn der Kreisligist aus Nußloch musste früh erkennen, dass es an diesem Abend keine Sensation geben würde. Schon nach 18 Minuten war mit dem 0:3 alles entschieden.

"Es war wichtig, dass sich die Spieler, die zuletzt nicht so viele Einsatzzeiten hatten, Selbstvertrauen holen", war Trares mit dem Auftritt seiner Elf hochzufrieden. Vor allem Kevin Koffi konnte sich an diesem Abend auszeichnen. "Die letzten Tore fielen ihm dann leichter. Das gute Spiel gab ihm Sicherheit", kann Trares nun darauf hoffen, dass auch in der Liga demnächst "Koffi, Koffi"-Sprechchöre nach einem Treffer des Ivorers durch das Stadion hallen.

Die erste Chance besteht am 14. September beim Heimspiel gegen die Würzburger Kickers.

FV Nußloch - SV Waldhof 0:10 (0:5)

SV Waldhof: Varvodic - Marx (46.Christiansen), Flick, Hofrath, Celik - dos Santos - Löchelt (60.Seegert), Ferati, Weik (55.Diring) - Koffi, Bouziane (46.Schwarz)
Tore: 0:1 Weik (11.), 0:2, 0:3 Koffi (14., 18.), 0:4 Ferati (25., FE), 0:5 Koffi (37.), 0:6 Christiansen (50.), 0:7 Ferati (61.), 0:8, 0:9 Koffi (62., 79.), 0:10 Hofrath (90.)
Schiedsrichter: Zanke (Neulingen)
Zuschauer: 900

Ebenfalls in das Viertelfinale eingezogen ist der SV Spielberg durch einen 1:3 (0:2)-Erfolg beim VfB St. Leon. Tore: 0:1 Diringer (11.), 0:2 Krahl (24.), 0:3 Müller (78.), 1:3 Andorfer (87.)

 

 

 

Letzte Änderung am Freitag, 06 September 2019