Mittwoch, 28. Juli 2021

SV Sandhausen mit 0:1-Niederlage im Testspiel bei Eintracht Frankfurt

erstellt am Sonntag, 18 Juli 2021
SVS-Keeper Patrick Drewes musste bei der Frankfurter Eintracht nur einmal hinter sich greifen. SVS-Keeper Patrick Drewes musste bei der Frankfurter Eintracht nur einmal hinter sich greifen. AS Sportfoto

Der SV Sandhausen verliert sein Testspiel beim Erstligisten Eintracht Frankfurt mit 0:1 (0:1).

Im zweiten Durchgang verpasst es das Team der Trainer Gerhard Kleppinger und Stefan Kulovits, aus mehreren Gelegenheiten mehr Kapital zu schlagen und ein Unentschieden vom Riederwald mitzunehmen.

Der SVS startet in einem 3-4-2-1-System in die Partie auf Trainingsplatz 4 im Deutsche Bank Park. Vor Torhüter Patrick Drewes verteidigen von rechts Oumar Diakhite, Immanuel Höhn und Aleksandr Zhirov. Die Außenbahnen besetzen Bashkim Ajdini rechts und Arne Sicker links. Im defensiven Mittelfeld spielen Erik Zenga und Janik Bachmann. Cebio Soukou und Gianluca Gaudino unterstützen im offensiven Mittelfeld Angreifer Pascal Testroet.

Von Beginn an machen die Hessen Druck und erweisen sich als der erwartet starke Gegner. Die Frankfurter Offensivspieler beschäftigen die SVS-Verteidiger in der ersten halben Stunde permanent, die Kurpfälzer haben ordentlich damit zu tun, den Gegner vom eigenen Tor fernzuhalten. Komplett in Schach zu halten ist die Eintracht allerdings nicht.

Mit zwei Eckbällen kommen die Frankfurter innerhalb von einer Minute zu ihren ersten Torgelegenheiten. Jeweils Hrustic bringt in den Ball ins Zentrum. In der neunten Minute zieht Barkok direkt ab und trifft die Latte. Kurz darauf (10.) kann Testroet das Spielgerät zwar zunächst klären, der Ball kommt jedoch bei Kostic an, der aus der Distanz knapp am rechten Pfosten vorbeizielt.

Mit weiteren Angriffen setzt der Erstligist den SVS unter Druck, nach Hereingaben von Barkok (18.) und Durm (21.) kann Diakhite zunächst noch jeweils zu einem Eckball klären. In der 28. Minute schnappt sich Drewes den Ball nach einem Schuss von Kostic von der linken Seite im Nachfassen. Wenig später (31.) kann er das 0:1 nach einem weiteren Kostic-Fernschuss jedoch nicht verhindern.

In Rückstand liegend, kommt der SVS bis zur Pause etwas besser ins Spiel und auch zu seinen ersten Abschlüssen. Gefährlich wird es bei Gaudinos Versuch in der 35. Minute, der Ball zischt knapp am linken Pfosten vorbei. Kurz vor der Pause (43.) muss Eintracht-Keeper Ramaj aus seinem Tor eilen, um einen gefährlichen Angriff des SVS zu unterbinden und Soukou die Kugel vom Fuß zu kratzen. Danach geht es mit der Führung für die Frankfurter in die Pause.

Der SVS wechselt zum zweiten Durchgang einmal: Chima Okoroji ersetzt Sicker. Die Eintracht beginnt die zweite Hälfte mit einer komplett neuen Elf. Der SVS kommt bei schwülen Temperaturen – das Spiel wird zweimal für Getränkepausen unterbrochen – nach Wiederanpfiff etwas besser in die Partie. In der 51. Minute können die Frankfurter einen langen Ball auf Testroet gerade noch klären und einen Abschluss des SVS-Angreifers unterbinden.

Danach spielt sich die Partie weitgehend zwischen den Strafräumen ab. In der 70. Minuten bringen Kleppinger und Kulovits in Alexander Esswein, Daniel Keita-Ruel und Carlo Sickinger frisches Personal auf den Platz (für Gaudino, Testroet und Bachmann). Esswein macht kurz darauf mit einem Fernschuss auf sich aufmerksam, der jedoch kein Problem darstellt für Eintracht-Torhüter Bignetti (72.). Knapp neben dem rechten Pfosten geht der Versuch von Okoroji ins Toraus (77.).

Es läuft die 82. Minute, als der SVS mit zwei Großchancen aufhorchen lässt: Nach einem starken Pass per Absatzkick von Erik Zenga donnert Ajdini den Ball mit links an die Latte. Im Anschluss kommt Keita-Ruel noch mit einem Kopfball zum Abschluss, kann den Ball aber nicht richtig drücken. Nicht die letzte Kopfballchance des Angreifers, der nach einer Flanke von Sickinger zwei Minuten später wieder zur Stelle ist, den Ball diesmal aber knapp um den rechten Pfosten dreht (84.).

Der SVS drückt in dieser Phase regelrecht auf den Ausgleich, der allerdings aller Bemühungen zum Trotz nicht mehr fallen möchte. In der 88. Minute sowie in der Nachspielzeit (90.+1) kann sich auf der Gegenseite dann Drewes bei zwei Joveljic-Chancen auszeichnen, ebenso wie bei einem Schuss auf die kurze Ecke von Akman (90.+2). Kurz darauf endet das Testspiel mit einer 0:1-Niederlage aus Sicht des SV Sandhausen.

Für den SVS steht am Dienstag, 20.07., ab 18 Uhr die offizielle Saisoneröffnung im Rahmen eines öffentlichen Trainings im BWT-Stadion am Hardtwald an. Hierfür sind in unserem noch Eintrittskarten zum Nulltarif zur Verfügung!

Am Mittwoch, den 21.07., bestreitet der SVS dann noch ein Testspiel beim TuS Mechtersheim (Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar) – der letzte Testlauf vor dem Saisonstart in der 2. Liga gegen Fortuna Düsseldorf (Sonntag, 25.07. 13:30 Uhr im BWT-Stadion am Hardtwald).

SV Sandhausen: Drewes – Diakhite, Höhn, Zhirov – Ajdini, Zenga, Bachmann (70. Sickinger), Sicker (46. Okoroji) - Soukou, Gaudino (70. Esswein) - Testroet (70. Keita-Ruel).
Tor: 1:0 Kostic (31.).

 

SV Sandhausen

 

 

Letzte Änderung am Sonntag, 18 Juli 2021

2. Bundesliga