Samstag, 08. Mai 2021

"Wir wollen an die guten Phasen anknüpfen"

erstellt am Freitag, 22 Januar 2021
Spielszene SVS-1.FC Heidenheim. SVS-Keeper Rick Wulle fängt das Leder. Spielszene SVS-1.FC Heidenheim. SVS-Keeper Rick Wulle fängt das Leder. Bild: AS Sportfoto

Die Hinrunde der Saison 2020/21 geht für den SV Sandhausen am Sonntag, den 24. Januar 2021, mit einem Heimspiel zu Ende.

Dann gastiert ab 13:30 Uhr der VfL Bochum im BWT-Stadion am Hardtwald.

Anknüpfen an den 4:0-Sieg gegen den 1. FC Heidenheim

Dabei geht es für den SVS darum, im zweiten Heimspiel des Jahres insbesondere an die Partie gegen den 1. FC Heidenheim anzuknüpfen. Vor zwei Wochen gelang den Sandhäusern ein 4:0-Erfolg über den FCH. Die Kurpfälzer zeigten eine starke Leistung, an die sie in der folgenden Partie beim SSV Jahn Regensburg zunächst anknüpfen konnten, letztlich jedoch eine 1:3-Niederlage hinnehmen mussten. Die Zuversicht beim SVS ist ob der zuletzt gezeigten Leistungen vor dem Duell mit dem Spitzenteam aus dem Ruhrgebiet dennoch groß.

Das Regensburg-Spiel ist abgehakt

„Wir haben in Regensburg eine gute erste Hälfte gespielt und sind auch in der zweiten Hälfte gut aus der Kabine gekommen“, warf SVS-Coach Michael Schiele auf der Pressekonferenz am Freitagmittag zunächst noch mal einen Blick auf zurückliegende Partie und die unglückliche Niederlage beim SSV Jahn. „Was ab der 58. Minute passiert ist, haben wir in dieser Woche aufgearbeitet. Wir ziehen dennoch das Positive aus diesen beiden Spielen und wollen an die guten Phasen anknüpfen.“

Neuzugänge Kapino und Schmidt stehen bereit

Helfen könnten dem SVS am 17. Spieltag zwei Akteure, die in dieser Woche neu zum Kader hinzugestoßen sind. Die Sandhäuser haben sich am Donnerstag mit Torhüter Stefanos Kapino (Werder Bremen) und Angreifer Patrick Schmidt (1. FC Heidenheim) verstärkt. Beide Akteure wurden auf Leihbasis bis Saisonende verpflichtet. In den Gedanken von Trainer Schiele für die Partie gegen den VfL Bochum spielt das Duo bereits eine Rolle, wenngleich sich der Coach nicht vollends in die Karten schauen lassen möchte.

„Wir sind froh, dass sie bei uns sind“

„Beide Spieler haben bisher einmal mit dem Team trainiert“, sagte der SVS-Coach mit Blick auf die Neuzugänge Kapino und Schmidt. „Wir wissen aber, was wir an ihnen haben und sind froh, dass sie bei uns sind. Sie werden uns weiterhelfen. Wir werden schauen, wie sie sich fühlen, und dann eine Entscheidung treffen, ob sie schon am Sonntag zum Einsatz kommen.“

Klar ist, und zwar unabhängig davon, wer zum Abschluss der Hinrunde auf dem Feld stehen wird, dass der SVS eine Topleistung benötigt, um gegen die Bochumer zu bestehen. Der VfL belegt derzeit den zweiten Tabellenplatz, feierte zuletzt fünf Pflichtspielsiege in Serie und hat bereits 32 Punkte auf dem Konto. Lediglich der Hamburger SV steht in der 2. Liga noch vor den Bochumern – mit einem Zähler Vorsprung. "Der VfL spielt einen guten, variablen Fußball, hat viel Erfahrung auf dem Platz und ist in der Offensive immer für Tore gut“, nannte Schiele am Freitag einige Qualitätsmerkmale, die er beim kommenden Gegner ausgemacht hat. „Bochum wird uns körperlich und spielerisch alles abverlangen. Aber darauf sind wir eingestellt.“

Esswein, Biada und Nartey fallen aus

Der SV Sandhausen muss die Partie am Sonntag ohne Alexander Esswein, Julius Biada und Nikolas Nartey bestreiten. Letzterer hatte aufgrund von muskulären Problemen bereits in den zurückliegenden beiden Partien nicht zur Verfügung gestanden. Während Biada in der Halbzeit der Partie in Regensburg angeschlagen ausgewechselt werden musste und für das Bochum-Spiel nicht rechtzeitig fit wird, befindet sich Esswein aktuell in Quarantäne. Esswein selbst ist nicht infiziert, aber aufgrund einer Corona-Infektion im familiären Umfeld als Kontaktperson der Kategorie 1 eingestuft worden. Der weitere Verlauf entscheidet sich in Absprache mit dem zuständigen Gesundheitsamt Anfang nächster Woche.

Angeschlagen waren unter der Woche Alexander Rossipal, Diego Contento und Aziz Bouhaddouz. Das Trio dürfte jedoch am Sonntag einsatzfähig sein. Contento hatte in den vergangenen beiden Partien aufgrund einer Gehirnerschütterung gefehlt.

SV Sandhausen gegen VfL Bochum - live im Hardtwald Hörfunk

Die Partie des SVS gegen den VfL Bochum wird im Fanradio des SVS, dem Hardtwald Hörfunk, präsentiert von der Klinger & Kollegen Steuerberatungsgesellschaft, live übertragen. Die Reportage beginnt am Sonntag etwa zehn Minuten vor dem Anpfiff, also gegen 13:20 Uhr. Alle Informationen und den Livestream finden Sie auf unserer offiziellen Webseite unter https://svs1916.de/aktuelles/hardtwald-hoerfunk.html

 


SV Sandhausen

 

 

 

Letzte Änderung am Freitag, 22 Januar 2021

2. Bundesliga