Samstag, 04. April 2020

Keine Artikel in diesem Warenkorb

SV Sandhausen klettert auf Aufstiegsplatz ++ 1:0 Sieg über SV Darmstadt 98

erstellt am Samstag, 31 August 2019
SVS-Keeper Fraisl bewahrte sein Team vor einem Rückstand. SVS-Keeper Fraisl bewahrte sein Team vor einem Rückstand. AS Sportfotos
sport-kurier. Der SV Sandhausen konnte seine Erfolgsserie fortsetzen und kletterte nach dem 3. Sieg infolge vorübergehend auf den zweiten Tabellenplatz.
Matchwinner beim 1:0-Heimerfolg vor 7.681 Zuschauer am Freitagabend gegen den SV Darmstadt 98 war Erik Zenga, der in der 47. Minute das Goldene Tor für die Kurpfälzer erzielte. Die Hessen kamen stark in die Partie und erspielten sich in der Anfangsviertelstunde ein deutliches Chancenplus.
 
Bereits nach 24 Sekunden (!) musste SVS-Keeper Martin Fraisl sein ganzes Können aufbieten, als er 15 Meter vor seinem Tor einen Schuss von Marvin Mehlem gerade noch abwehren konnte. Nur drei Minuten später traf auf der anderen Seite SVS-Kapitän Dennis Diekmeier von halbrechts volley das Außennetz (4.).
 
Die Lilien zogen sich nach ihrer starken Anfangsphase immer weiter zurück und lauerten auf Konter, während Sandhausen sich zwei gute Möglichkeiten durch Behrens erspielte (20., 28.).

Darmstadts Marcel Heller fand wenig später in Fraisl seinen Meister, als dieser dessen Volleyschuss mit einer Glanzparade zur Ecke abwehrte (37.). Die torlosen ersten 45 Minuten waren trotz der Hitze von hohem Tempo und vielen guten Tormöglichkeiten geprägt.
In der zweiten Hälfte erwischten die Kurpfälzer den besseren Start, als nach mehreren geblockten Torabschlüssen der Ball letztlich Zenga vor die Füße sprang und dieser den Ball halbrechts an der Strafraumkante mit Präzision ins linke untere Toreck versenkte (47.).
 
Der Treffer wirkte sich nachteilig auf das Spiel der Gäste aus. Nach wiederholtem Foulspiel an Sandhausens Isländer Rurik Gislason flog in der 58. Minute Victor Palsson mit der Ampelkarte vor Platz. Der SVS hatte in der Folge die deutliche Spielhoheit und die Mehrzahl an guten Tormöglichkeiten.
 
Die Lilien gaben trotz Unterzahl nie auf und hatten in der Schlussphase durch Dario Dumic den Ausgleich auf dem Fuß, doch Sandhausens Gerrit Nauber blockte den Schuss in höchster Not (88.).
Während Darmstadt zum dritten Mal in Folge ohne Torerfolg blieb, haben sich die Sandhäuser weit vorne in der Tabelle festgesetzt. Nach der Länderspielpause gastiert der SVS am 13. September (18.30 Uhr) im badischen Derby beim Karlsruher SC. 
 
SV Sandhausen: Fraisl – Diekmeier (C), Nauber, Zhirov, Paqarada – Zenga (90‘ Frey) , Linsmayer – Gíslason (80' Türpitz), Förster, Engels (78' Scheu) – Behrens
SV Darmstadt 98: Stritzel – Herrmann, Dumic, Höhn (79‘ Berko), Holland (C) – Schnellhardt (62' Stark), Palsson – Heller (68' Egbo), Mehlem, Skarke – Dursun
Tore: 1:0 Zenga (47')
Zuschauer: 7.681
Gelb-Rote Karte: Palsson (58')
Schiedsrichter: Johann Peifer
Letzte Änderung am Samstag, 31 August 2019

2. Bundesliga