Samstag, 04. April 2020

Keine Artikel in diesem Warenkorb

Zweitligist SV Sandhausen bereitet sich auf seine 8. Zweitliga-Saison vor

erstellt am Mittwoch, 03 Juli 2019
Zweitligist SV Sandhausen bereitet sich auf seine 8. Zweitliga-Saison vor Bild: AS Sportfotos

sport-kurier. Am 27. Juli startet der SV Sandhausen mit dem Auswärtsspiel bei Holstein Kiel in seine achte Zweitliga-Saison.

Beim festgelegten Saisonziel wollen die Kurpfälzer so schnell wie möglich auf 40 Punkte kommen und auf ein sorgenfreies Jahr hoffen.

Nachdem erst durch einen starken Saisonendspurt der Traum vom achten Jahr Zweite Liga in Folge möglich wurde, ist die Grundvoraussetzung für eine sorgenfreiere Saison ein schlagkräftiger Kader. Laut Trainer Uwe Koschinat hat "der Abstiegskampf zusammengeschweißt. Es wächst was heran." Ein erneuter Umbruch war dennoch unvermeidbar, denn nach den Abgängen von elf Profis wurden bislang neun Neuzugänge verpflichtet.

Aktueller Neuzugang mit internationaler Erfahrung

Aktueller Neuzugang ist Ivan Paurevic. Der 28-jährige defensive Mittelfeldspieler, der bis 30.06.2021 unter Vertrag genommen wurde, spricht mit Deutsch, Englisch, Kroatisch und Russisch gleich vier Sprachen und hat bereits mit der Mannschaft trainiert. Am Hardtwald hat man aufgrund der schweren Verletzung von Markus Karl reagiert und mit Paurevic einen ähnlichen Spielertypen verpflichtete.

Trainer Uwe Koschinat: "In Ivan haben wir einen Akteur gefunden, der die entsprechenden Qualitäten mitbringt und bereits internationale Erfahrungen gesammelt hat. Er verfügt über ein sicheres Passspiel und eine gute Dynamik und hat mehrfach unter Beweis gestellt, auf welchem Niveau er spielen kann." Beim SVS hat man erkannt, wie wichtig Stabilität, Präsenz und Kopfballstärke vor der Abwehr sind. Deshalb hat man jetzt einen Spielertypen verpflichten, der genau in diese strategische Ausrichtung passt.

Philipp Förster am Ball. Er traf im Testspiel gegen den FC Astoria Walldorf zum 1:0. AS Sportfotos

Vorbereitung verlief bislang zufriedenstellend

Anders als in den bisherigen Sommervorbereitungen in denen größere Trainingslager absolviert wurden, hat man sich jetzt für drei Kurztrainingslager in der Region entschieden. Nachdem das Koschinat-Team vom 20. bis 22. Juni in Bad Schönborn und vom 27. bis 29. Juni in Ketsch weilte, folgt das dritte und letzte Trainingslager vom 15. bis 18. Juli in Lautenbach im Schwarzwald.

Dazwischen testete der SVS jeweils bei sehr heißen Temperaturen am heimischen Hardtwald gegen zwei Regionalligisten. Nach einem 2:1-Sieg über den Nachbarn FC Astoria Walldorf (Torschützen für den SVS waren Förster und Behrens), folgte ein 5:4-Erfolg über den FSV Frankfurt (Torschützen: Behrens Förster, Bouhaddouz, Müller und Born). Koschinat ließ dabei auffallend viele Nachwuchsspieler zum Einsatz kommen, mit dem Ziel, den ein oder anderen Hochbegabten Stück für Stück näher an den Profikader heranzuführen.

Am 4. Juli folgt das dritte Testspiel gegen Drittligist 1. FC Kaiserslautern (in Weingarten), am 6. Juli die Teilnahme am Kaiserstuhl-Cup mit den Partien gegen AS Nancy und Bahlinger SC, sowie weitere Testspiele am 13. Juli gegen die SG Sonnenhof Großaspach (in Sandhausen) und am 17. Juli den 1. FC Saarbrücken (in Lautenbach).

Trainingsauftakt beim SV Sandhausen Saison 2019/20 - Trainerteam v.li. Gerhard Kleppinger, Stefan Kulovits, Cheftrainer Uwe Koschinat. AS Sportfotos

Namhafte 2. Liga mit vielen Top-Vereinen

Hohe Hürden warten auf die Schwarz-Weißen in der neuen und zum wiederholten Male einer der attraktivsten Spielzeiten in der 2. Liga, wenn sie sich mit den Bundesligaabsteigern, ehemaligen Deutschen Meistern und Aufstiegskandidaten VfB Stuttgart, Hannover 96 und dem 1. FC Nürnberg sowie dem weiteren Topfavoriten Hamburger SV messen. Doch auch die Derbys mit dem Zweitliga-Rückkehrer Karlsruher SC, der mit sechs ehemaligen Sandhäusern in den Reihen gespickt ist, versprechen Spannung.

Erste drei Pflichtspiele terminiert

Nach der Terminierung der DFB-Pokal-Erstrundenpartie des SV Sandhausen am Freitag, 9. Juli um 20.45 Uhr gegen Bundesligist Borussia Mönchengladbach wurden bereits die Anstoßzeiten der ersten beiden Zweitliga-Spieltage festgelegt. Demnach startet der SVS am Samstag, 27. Juli um 15.30 Uhr mit einem Auswärtsspiel bei Holstein Kiel in die neue Zweitligasaison 2019/20. Das erste Heimspiel findet eine Woche später am Freitag, 2. August um 18.30 Uhr gegen den VfL Osnabrück am Hardtwald statt.

 

 

 

Letzte Änderung am Mittwoch, 03 Juli 2019

2. Bundesliga