Montag, 30. März 2020

Keine Artikel in diesem Warenkorb

Schafft der SV Sandhausen die Pokal-Sensation?

erstellt am Mittwoch, 07 August 2019
SVS-Maskottchen Hardi drückt schon mal die Daumen für das DFB-Pokalspiel SVS-Maskottchen Hardi drückt schon mal die Daumen für das DFB-Pokalspiel AS Sportfotos

sport-kurier. Zu einem weiteren Highlight in der Vereinsgeschichte des SV Sandhausen kommt es in der ersten Runde des DFB-Pokals am Freitag, den 9. August um 20.45 Uhr,

...wenn der Europa League-Teilnehmer und fünffache Deutsche Meister Borussia Mönchengladbach am Hardtwald gastiert.

Auch wenn der Erstligist als klarer Favorit ins Spiel geht, so haben die Kurpfälzer gegenüber dem Kultklub vom Niederrhein den kleinen Vorteil, bereits zwei Spieltage in der Liga absolviert zu haben, während die 1. Liga erst eine Woche nach der ersten Pokalrunde startet.

SVS-Coach Uwe Koschinat: "Auch wenn wir in der Außenseiterrolle sind, haben wir uns in der Vergangenheit bei solchen Duellen schon öfter gut aus der Affäre gezogen. Wir haben den Vorteil, schon im Liga-Rhythmus zu sein. Meine Spieler sind hochmotiviert." Erleben die SVS-Fans vor sicherlich ausverkauftem Hause eine weitere Pokalschlacht?

Sandhausen konnte bereits zweimal für bundesweites Aufsehen sorgen: Im Jahr 1995 besiegte man als Regionalligaaufsteiger den Bundesligisten VfB Stuttgart im längsten Elfmeterschießen der Pokalgeschichte (13:12 i. E., 2:2 n.V.). Vor sechs Jahren folgte der Einzug ins Pokal-Achtelfinale nach einem Sieg im Elfmeterschießen über Erstligist 1. FC Nürnberg. Im Dezember 1985 schied der SVS vor 8.000 Zuschauern im ausverkauften Hardtwaldstadion erst im Viertelfinale gegen Borussia Dortmund aus.

Ohne sportlich erfolgreichen Ausgang, aber unvergesslich bleiben die Aufeinandertreffen mit Borussia Dortmund, dem FC Schalke 04 und Arminia Bielefeld, an denen der SVS jeweils zweimal scheiterte, oder dem FC Augsburg, als die Sandhäuser nach dem Umzug ins Stadion des SV Waldhof Mannheim im Jahr 2010 nach einem an Dramatik nicht zu überbietenden Spiel im Elfmeterschießen diesmal das Nachsehen hatten.

Gegenwärtig bereiten sich die Gladbacher unter dem neuen Trainer Marco Rose, der vom FC Red Bull Salzburg für Dieter Hecking kam, auf die bevorstehende Saison vor. Die Chemie zwischen Rose, der seine neuen Ideen umsetzen will und der Mannschaft stimmte beim Trainingslager am Tegernsee. Zu seiner Philosophie, die in Salzburg von Erfolg gekrönt war, gehört kontrollierter Ballbesitz und das hohe Verteidigen, was auch mehr Laufbereitschaft erfordert.

"Wir wollen nicht hoch und weit, sondern schnell und aktiv nach vorne spielen", so Rose, der auch von drei auf zwei Sturmspitzen umstellen will. In den Testspielen siegte der VfL 2:1 über Vallecano und 5:1 gegen den türkischen Vizemeister Basaksehir. Zudem gab es eine 0:2-Niederlage gegen Athletic Bilbao und ein 2:2-Remis gegen Chelsea London.

Der Tabellenfünfte der letzten Bundesligasaison muss den Abgang von Thorgan Hazard zu Borussia Dortmund verkraften und hat sich in der Offensive dafür mit Embolo aus Schalke sowie dem französischen U21-Nationalspieler Thuram aus Guingamp verstärkt. Mit dem Toptorschützen Plea sowie den Nationalspielern Ginter und Stindl, Weltmeister Kramer und dem Schweizer Nationaltorhüter Sommer können die Fohlen mit weiterer hoher Qualität beim Gastspiel in der Kurpfalz aufwarten.

 

 

 

Letzte Änderung am Mittwoch, 07 August 2019

2. Bundesliga