Donnerstag, 07. Juli 2022

Treffer sind garantiert - 1899 Hoffenheim will am Sonntag in Mainz punkten

erstellt am Donnerstag, 08 September 2016
1. BL - 16/17 - TSG 1899 Hoffenheim vs. RB Leipzig v. li. im Zweikampf Sebastian Rudy (Hoffenheim) gegen Dominik Kaiser (Leipzig). 1. BL - 16/17 - TSG 1899 Hoffenheim vs. RB Leipzig v. li. im Zweikampf Sebastian Rudy (Hoffenheim) gegen Dominik Kaiser (Leipzig). Bild: S. Lörz

sport-kurier. Nach der zweiwöchigen Länderspielpause gastiert Fußball-Bundesligist 1899 Hoffenheim am zweiten Spieltag beim FSV Mainz 05.

Bei den Mainzer Heimspielen gegen die TSG gab es stets reichlich Tore zu bejubeln. In sechs der sieben Partien fielen mindestens jeweils drei Treffer. Die Nagelsmänner reisen selbstbewusst in die Karnevalshochburg, wollen punkten. Ex-Mainzer und neuer TSG-Kapitän Eugen Polanski: "Wir wollen am Sonntag den ersten Dreier holen, auch wenn es in Mainz alles andere als einfach wird. Für mich zählt diese Partie zu den besonderen Saison-Höhepunkten."

"Hoffe" personell gut besetzt

Die Nordbadener können, trotz zuletzt der Abstellung zahlreicher Nationalspieler, personell aus den Vollen schöpfen. Die 05er sind aufgrund ihres Heimvorteils in der Favoritenrolle, wenngleich die Hoffenheimer ein unberechenbarer Gegner sind. Sowohl die Kraichgauer als auch die Rheinhessen sind am Sonntagabend (Beginn 17:30 Uhr) heiß auf den ersten Saisonerfolg. Zum Auftakt unterlagen die 05er bei Vizemeister Borussia Dortmund 1:2 und stehen nun, vor dem Auswärtsspiel in Augsburg, gegen die TSG bereits unter Zugzwang.

Hoffenheim stand zum Start kurz vor dem ersten Dreier, kassierte jedoch in der Schlussminute, gegen einen starken Aufsteiger aus Leipzig, noch den 2:2 Ausgleich.
Die Bilanz aus den bisherigen 16 Duellen spricht bei sieben Siegen und fünf Unentschieden für die Rot-Weißen. Lediglich einmal gingen die Nordbadener beim selbsternannten Karnevalsverein als Sieger vom Platz - es war fast auf den Tag genau vor fünf Jahren, als am Bruchweg das erste Bundesligaspiel im neuen Stadion ausgetragen wurde. Beim 4:0 Auswärtssieg trafen, für den von Holger Stanislawski trainierten Dorfverein vor 31.500 Zuschauern, Roberto Firmino, Ryan Babel (2) und Nikolce Noveski (Eigentor).

Nach seiner Olympiapause wird Silbermedaillengewinner Jeremy Toljan wieder in der Startelf stehen

Der Außenverteidiger feierte vor knapp drei Jahren beim 2:2 in Mainz sein Bundesliga-Debüt. Durch seine Hereinnahme verspricht man sich mehr Stabilität im Defensivbereich. Auf der rechten Verteidigerposition wird Pavel Kaderabek beginnen. Er bekam nach seinem Länderspieleinsatz bei der tschechischen Nationalmannschaft zwei freie Tage von Trainer Julian Nagelsmann gewährt. Der Grund war die Geburt seines ersten Kindes - Töchterchen Emicka erblickte in Prag das Licht der Welt.
 
Ein Großteil der 1899-Fans hat sich für die Anreise etwas Besonderes einfallen lassen. Vom Bahnhof Sinsheim geht es mit der Bahn zunächst nach Mannheim. Von hier wird die Fahrt mit dem Schiff fortgesetzt. Nach der gut vierstündigen 80 Kilometer langen Rheintour werden Shuttle-Busse die blauweiße Anhängerschaft ins Stadion bringen. Die Rückfahrt erfolgt am späten Sonntagabend mit der Bahn.

Am 3. Spieltag empfängt die TSG Hoffenheim am Samstag, 17. September in Sinsheim um 15:30 Uhr den VfL Wolfsburg. Drei Auswärtspunkte in Mainz wären im Vorfeld sicherlich gut fürs Selbstvertrauen.

Letzte Änderung am Donnerstag, 08 September 2016

1. Bundesliga