Montag, 12. April 2021

TSG Hoffenheim nach EURO-Aus bei Union Berlin zu Gast

erstellt am Samstag, 27 Februar 2021
TSG Coach Sebastian Hoeneß steht bei den Fans nach wie vor in der Kritik. TSG Coach Sebastian Hoeneß steht bei den Fans nach wie vor in der Kritik. Bild: TSG

sport-kurier. Die TSG Hoffenheim verpasste mit einem überraschenden und zugleich enttäuschenden 0:2 am Donnerstagabend gegen Molde FK erstmals in ihrer Vereinsgeschichte den Einzug in ein Europapokal-Achtelfinale.

Trotz eines überlegen geführten Spiels fanden die Kraichgauer kein geeignetes Mittel, um gegen einen tiefstehenden Gegner zum Erfolg zu kommen. Ein enttäuschter TSG-Trainer Sebastian Hoeneß nach dem Spiel: "Wir haben eine historische Chance vertan, wollten Geschichte schreiben".

Es bleibt nur noch der Ligawettbewerb. Und auch hier hinken die Blau-Weißen aktuell auf Tabellenplatz 11 den allgemeinen Erwartungen hinterher. Der Zug in Richtung erneuter Qualifikation für einen internationalen Wettbewerb dürfte abgefahren sein, und in den Abstiegskampf werden die Nordbadener aufgrund ihres ausgeglichenen Spielerkaders nicht mehr reinrutschen.

Nach dem Aus in der Europa League geht es für die TSG Hoffenheim drei Tage später am Sonntag um 13.30 Uhr in der Bundesliga mit dem Auswärtsspiel "An der alten Försterei" gegen den 1. FC Union Berlin weiter. Nach dem 4:0-Heimsieg am letzten Spieltag über den SV Werder Bremen konnten die Kraichgauer den Abstand zu der Abstiegsregion etwas vergrößern und sich folglich einiger Sorgen entledigen. Der Druck in der Liga ist nach dem siebten Saisonsieg für Trainer Hoeneß als auch für seine Spieler etwas weniger geworden. Der Spagat zwischen gesichertem Mittelfeldplatz und Abstiegskampf war vor dem letzten Spieltag entsprechend groß.

Die Köpenicker rangieren mit 33 Punkten aktuell auf Tabellenplatz 7 und sind weiterhin auf Europa League-Kurs. Die Eisernen sind seit zehn Bundesligaspielen (vier Siege, sechs Remis) ungeschlagen und stellten damit einen Vereinsrekord auf. Vor allem in den Heimspielen konnten die Berliner im bisherigen Saisonverlauf überzeugen und kassierten bei vier Siegen und sechs Unentschieden erst eine Heimniederlage.

Für eine stabile Defensive spricht zudem die Tatsache, dass das Team des 55-jährigen Schweizer Trainers Urs Fischer in den letzten beiden Partien gegen Schalke 04 (0:0) und den SC Freiburg (1:0) ohne Gegentreffer blieb. Gut möglich, dass am Sonntag Unions Axel Kruse nach über zweieinhalbmonatiger Verletzungspause sein Comeback feiert. Der torgefährliche Mittelfeldspieler erzielte bislang acht seiner 80 Bundesligatreffer gegen die Hofffenheimer.

Die Kraichgauer trafen bislang in der Bundesliga erst drei Mal auf die Hauptstädter. Während es in der Saison 2019/20 mit 2:0 und 4:0 zwei deutliche Siege zu feiern gab, kassierte die TSG in der Hinrunde drei Tage nach einem 4:1-Sieg in der Europa League bei KAA Gent eine schmerzhafte 1:3-Heimniederlage. Der Ausgang des vierten Duells ist völlig offen und wird von geringen Faktoren abhängig sein. Womöglich werden Tagesform und das nötige Glück am Ende den Ausschlag geben.

 

 

1. Bundesliga