Dienstag, 07. Juli 2020

Keine Artikel in diesem Warenkorb

Hoffenheim hofft auf ersten Sieg in der Königsklasse

erstellt am Montag, 22 Oktober 2018
CL - 18/19 - TSG 1899 Hoffenheim vs. Manchester Cityv. li. im Zweikampf David Silva (Manchester-City) , Pavel Kaderabek (Hoffenheim) und Fernandinho Luiz Roza (Manchester-City). CL - 18/19 - TSG 1899 Hoffenheim vs. Manchester Cityv. li. im Zweikampf David Silva (Manchester-City) , Pavel Kaderabek (Hoffenheim) und Fernandinho Luiz Roza (Manchester-City). Bild: Siegfried Lörz

Olympique Lyon gastiert am Dienstagabend in Sinsheim

sport-kurier. Im dritten Gruppenspiel der Champions-League-Saison 2018/19 empfängt die TSG Hoffenheim am Dienstag, den 23. Oktober um 21.00 Uhr in der Sinsheimer WIRSOL Rhein-Neckar-Arena das französische Spitzenteam von Olympique Lyon.

Nach einem Jahr Pause nimmt Lyon wieder an der höchsten Spielklasse des europäischen Fußballs teil. In der Vorsaison trat das Team des 52-jährigen Trainers Bruno Génésio, der seit 2007 in seiner Geburtsstadt für Olympique tätig ist, in der Europa League an. Hier scheiterten die Franzosen erst im Halbfinale an ZSKA Moskau und verpassten damit das Finale im eigenen Stadion.

Mit seinen Leistungsträgern Memphis Depay, Weltmeister Nabil Fekir und Bertrand Traoré unternimmt Lyon, das im vergangenen Jahr Platz drei in der französischen Ligue 1 belegte, einen neuen Anlauf in der Königsklasse.

In der Champions League gehörten sie lange Zeit zum Etablissement. Das beste Abschneiden schaffte der siebenmalige französische Meister in der Saison 2009/10, als er bis ins Halbfinale vorstieß, dort aber am Deutschen Meister Bayern München scheiterte. Besonders legendär war ein weiteres Duell mit den Bayern in der Saison 2000/01, als der FCB mit 0:3 verlor und damit Präsident Franz Beckenbauer zu seiner legendären Bankettrede animierte ("Das ist nicht Fußball, das ist die Uwe-Seeler-Traditionsmannschaft") - wenige Wochen später gewannen die Münchner den CL-Titel.

Um sich noch Hoffnungen für das Erreichen des Achtelfinales oder der Teilnahme als Gruppendritter in der Europa-League machen zu können, wird für das Team von TSG-Trainer Julian Nagelsmann ein Heimsieg zur Pflichtaufgabe. Ein Handicap für den aktuellen Tabellenfünften der französischen Liga ist die Tatsache, dass Weltmeister Fekir nicht mitwirken kann. Der Offensivspieler hatte wegen einer Knöchelverletzung das Länderspiel der Équipe Tricolore gegen Deutschland abgesagt.

Im bisherigen Verlauf der Gruppenphase konnte Lyon mit einem 2:1-Auswärtssieg bei einem der Top-Favoriten Manchester City überraschen. Wenngleich alle statistischen Werte dabei für das Team von Star-Trainer Pep Guardiola sprachen, erwiesen sich die Gäste am Ende als äußerst effektiver und glücklicher Sieger. Nach einem anschließenden 2:2-Unentschieden im heimischen Groupama Stadium gegen den ukrainischen Meister Schachtar Donezk führt Olympique mit vier Punkten die Gruppe F vor ManCity (3), Donezk (2) und Hoffenheim (1) an.

Hoffenheims Vize-Weltmeister Andrej Kramaric freut sich auf das Duell mit den Franzosen: "Der Sieg in Nürnberg war wichtig für das Selbstvertrauen vor dem Duell gegen Lyon. Da erwartet uns eine besonders reizvolle und schwierige Aufgabe. Wir wissen, dass wir hier nur mit voller Konzentration und Einsatz zum Erfolg kommen können. Uns ist auch bewusst, dass dieses Spiel einen richtungsweisenden Charakter für den weiteren Verlauf der Gruppenphase haben kann."

Wie schon gegen Manchester wird die Stadt Sinsheim am Dienstag ein Fußball-Fanfest ausrichten. Ab dem Nachmittag wird die Bahnhofstraße zur Fußball-Fan-Meile, wo sich die Gäste aus Lyon ab 12:00 Uhr mit den TSG-Fans gemeinsam auf das bevorstehende Abendspiel einstimmen können. Gastronomen und Imbissbetreiber bieten Speisen und Getränke zur Stärkung und für die Stimmung sorgt die Gruppe FATE mit Rock- und Popklassikern.

 

 

Letzte Änderung am Montag, 22 Oktober 2018

1. Bundesliga