Donnerstag, 06. Mai 2021

Kenan Kocak in Nöten ++ Trainerstuhl bei Hannover 96 wackelt bedenklich

erstellt am Mittwoch, 14 April 2021
Kenan Kocak steht beim Zweitligisten Hannover 96 unter Druck. Kenan Kocak steht beim Zweitligisten Hannover 96 unter Druck. Bild: Marc Schüler Sportpics

Sport-kurier. Seit November 2019 trainiert Kenan Kocak den niedersächsischen Zweitligisten Hannover 96.

Am Wochenende schien die Uhr des Ex-Trainers von Türkspor Mannheim, VfR Mannheim und SV Waldhof abgelaufen zu sein. Nach der Heimniederlage gegen die Würzburger Kickers folgte am Wochenende die nächste Heimpleite gegen den FC Heidenheim. Es war bereits das siebte sieglose Spiel in Serie.

Präsident Martin Kind lud am Montag u. a. den Trainer zum Krisengipfel ein. Das Ergebnis: Kocak darf erst einmal bleiben, muss aber in den nächsten Spielen punkten. Kind vermied in einer kurzen Presseinfo ein klares Bekenntnis zu seinem Coach. "Die volle Konzentration gilt gemeinsam den nächsten Spielen", hieß es da. Nach dem Gastspiel bei Tabellenführer VfL Bochum warten auf die 96er die lösbare Aufgaben Jahn Regensburg und auch den SV Sandhausen, den Kocak vor seinem Engagement in Hannover trainierte.

 

 

Letzte Änderung am Mittwoch, 14 April 2021

1. Bundesliga