Montag, 19. Oktober 2020

Virtuelles Teambuilding beim BAUHAUS Firmenlauf Mannheim

erstellt am Donnerstag, 15 Oktober 2020
Archivbild. Archivbild. Foto: n plus sport GmbH

+++ Gemeinsam alleine laufen +++

Am gestrigen Mittwochabend, 14. Oktober war es soweit und die fleißigen Firmenläufer/innen des virtuellen BAUHAUS Firmenlauf Mannheim sind „gemeinsam alleine“ auf die Strecke gegangen. Hochgefühle vor dem Start, Teambuilding entlang
der 5,2 km-Laufstrecke, großer Jubel im Ziel und Glückwünsche vom Moderator – in diesem besonderen Jahr gab es all das rein virtuell! In Zeiten von Hygiene- und Abstandsregeln im Büro und Home Office haben sich nahezu 500 Teilnehmer/innen beim BAUHAUS Firmenlauf Mannheim auf ein Team-Event der besonderen Art gefreut.

„Mit dem virtuellen Veranstaltungskonzept möchten wir zeigen, wie wichtig sportliche Motivation und Zusammenhalt auch oder gerade in schwierigen Zeiten sind. Wir als Veranstalter sind sehr froh, unsere Partner und Sponsoren sowie unsere treuen Firmenläufer/innen an unserer Seite zu wissen. Wir blicken positiv auf eine gemeinsame Veranstaltung im nächsten Jahr. Dann können wir hoffentlich wieder zusammen an der Startlinie stehen und feiern“, sagt Ralf Niedermeier, Geschäftsführer der n plus sport GmbH.

Ob mit oder ohne Zeitnahme, um Punkt 17.30 Uhr fiel der virtuelle Startschuss für den Firmenlauf. Läufer/innen auf Zeit wurden mit der App „viRACE“ und dem Moderator Hartwig Thöne während des Laufs virtuell begleitet und motiviert. Ansagen über das Renngeschehen wie „Dein Kollege ist 10 Sekunden vor dir! Jetzt nochmal Gas geben!“ oder „Nun geht es in den unteren Luisenpark – Die Hälfte ist fast geschafft!“ zauberten die einzigartige Firmenlauf-Atmosphäre herbei und ließen das Event aufleben.

Wer lieber zeitlich flexibel laufen möchte kann noch bis Sonntag, 18. Oktober eine frei gewählte Distanz absolvieren. Das Laufergebnis wird dann ganz einfach mit einer beliebigen Tracking-App, Laufuhr o.ä. per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! nachgewiesen. Die Teilnehmer/innen erscheinen anschließend ohne Zeit in der Teilnehmerliste. Dabei sein ist alles – auch die Läufer/innen ohne Zeitnahme zählen zur Wertung „Größtes Team“ und unterstützen damit die Kollegen/innen.

Im Ziel angekommen sorgt die Finisher-Medaille und die alkoholfreie Zielverpflegung von Rothaus für das richtige After-Run-Feeling. Die verschwitzten Zielfotos und lustigsten Videomitschnitte mit den Hashtags #mannheimläuft #mannheimvirtuell und #firmenlaufmannheim wurden auf der Social Wall auf der Veranstaltungs-Webseite zu einem kunterbunten Abbild aller Lauf-Erlebnisse vereint.

Via Facebook wurden auf dem altbekannten Veranstaltungsgelände vor dem Carl-Benz-Stadion die schnellsten Läufer/innen sowie die größten Teams prämiert. Mit einer beeindruckenden Zeit von 18.47 Minuten sicherte sich Christoph Stocker von BAUHAUS den ersten Platz der schnellsten Läufer. Unter den Damen schnappte sich Hanna Müller vom Continentale Versicherungsverbund auf Gegenseitigkeit den Titel der schnellsten Läuferin mit einer Zeit von 26.10 Minuten.

Mit Gutscheinen von engelhorn sports können sich die Sieger/innen direkt mit einem neuen Laufoutift für die nächste Laufsaison ausstatten. In der Kategorie „Größtes Team“ landete in diesem Titelsponsor und Namensgeber BAUHAUS mit über 150 virtuellen Läufer/innen auf dem ersten Platz. Viele Kolleginnen und Kollegen aus überregionalen Niederlassungen haben sich ebenfalls dazu motiviert am Firmenlauf Mannheim teilzunehmen.

Gemeinsam alleine laufen für den guten Zweck – Solidarität und Zusammenhalt sind in diesem Jahr besonders wichtig. Beim virtuellen BAUHAUS Firmenlauf Mannheim wurde aus diesem Grund sogar die Hälfte aller Startgelder an regionale
Vereine und den offiziellen Charity-Partner, Plan International Deutschland e.V. gespendet.

Weitere Informationen unter www.firmenlauf-mannheim.de, firmenlaufmannheim@
nplussport.de oder auf Facebook
www.facebook.com/firmenlaufmannheim 


PM Emily Neumann/Projektmanagement n plus sport GmbH

 

Letzte Änderung am Donnerstag, 15 Oktober 2020