Montag, 10. Dezember 2018

Keine Artikel in diesem Warenkorb

VfR startet in Kirrlach in die neue Saison

erstellt am Freitag, 10 August 2018
VfR startet in Kirrlach in die neue Saison Bild: VfR

Jener Külbag und Serkan Zubari bilden ab sofort die Sportliche Leitung

(sw) Mit viel Vorfreude und gestärkt durch eine gute Vorbereitung mit dem Erreichen des Achtelfinals im bfv-Pokal startet der VfR Mannheim am morgigen Samstag beim FC Olympia Kirrlach (15.30 Uhr) in die neue Verbandsliga-Saison 2018/2019. Außerhalb des Platzes gab es unterdessen wichtige Personalentscheidungen.

Nach sechs intensiven Wochen der Vorbereitung geht es also endlich wieder um Punkte. Mit der Auswärtspartie in Kirrlach haben die Rasenspieler dann auch gleich einen interessanten Gegner vor der Brust. Der FC Olympia stieg in der vergangenen Runde in die Verbandsliga auf und sorgte vor allem in der Vorrunde für mächtig Furore.

Nach dem 13. Spieltag stand ein 6. Platz zu Buche. Die zweite Halbserie verlief dann aber alles andere als nach Wunsch für das Team von Trainer Andreas Backmann. Nach zwischendurch 8 Spielen ohne Sieg geriet man doch noch in den Abstiegskampf, konnte sich am Ende aber mit einem tollen 9. Platz retten, der jedoch auch nur 4 Punkte vom Relegationsplatz entfernt war.

Für die neue Runde haben sich die Kirrlacher anscheinend etwas mehr vorgenommen. Zumindest der Blick auf die Neuzugänge mit u.a. zwei bisherigen Stammspielern des 1. FC Bruchsal und als Königstransfer der regionalligaerfahrene Torjäger Alexander Zimmermann vom SV Spielberg beweist, dass die Olympianer dieses Jahr zumindest ins vordere Tabellendrittel vorstoßen wollen.

Der VfR hat dagegen das Ziel Oberligaaufstieg auch nach drei vergeblichen Anläufen natürlich nicht aus den Augen verloren. Als Topfavorit sehen sich die Rasenspieler in der wahrscheinlich stärksten Verbandsliga seit Jahren aber nicht. Mit der U23 des SV Sandhausen, Fortuna Heddesheim, dem VfB Gartenstadt, dem 1. FC Bruchsal, aber auch dem Aufsteiger ATSV Mutschelbach sind gleich mehrere Teams in der Lage an der Tabellenspitze mitzumischen.

Deshalb liegt das Hauptaugenmerk des Trainerteams um Chefcoach Serkan Secerli vor allem im Formen einer spielstarken Einheit, die dieser Bezeichnung auch gerecht wird - auf und außerhalb des Platzes. Wenn dies gelingt, wird sich der Erfolg sicher von alleine einstellen.


Teambetreuer Danny Stiegler, die Sportliche Leitung Serkan Zubari und Jener Külbag sowie Geschäftsführer Sven Wolf (v.l.n.r.)

Um auch neben dem Spielfeld alles für den Erfolg möglich zu machen, haben die Mannheimer eine neue Sportliche Leitung installiert. Der bisherige Team-Manager der 1. Mannschaft, Jener Külbag, sowie der bisherige sportliche Leiter für die U23 und U19, Serkan Zubari, werden ab sofort in einer Doppelspitze die sportlichen Geschicke aller drei genannten Teams der Rasenspieler übernehmen. Als neuer Teambetreuer konnte der 42-jährige Danny Stiegler gewonnen werden, der unter Cheftrainer Serkan Secerli diese Position auch schon bei der U19 des SV Waldhof innehatte.

Letzte Änderung am Freitag, 10 August 2018

Verbandsliga Nordbaden