Donnerstag, 27. Juli 2017

Keine Artikel in diesem Warenkorb

Vorschau 24. Spieltag Verbandsliga BADEN 2016/2017

erstellt am Mittwoch, 19 April 2017
Weinheims Andreas Lerchl im Luftkampf mit seinem Reichenbacher Gegenspieler. Weinheims Andreas Lerchl im Luftkampf mit seinem Reichenbacher Gegenspieler. Bild: Simon Hofmann.

sport-kurier. Die Weinheimer haben sich die Tabellenführung nach dem 0:1 Sieg bei Fortuna Heddesheim vor knapp 800 Zuschauern zurückerobert.

Nun haben die Bergsträßer die besten Karten, auch direkt als Meister in die Oberliga Baden-Württemberg aufzusteigen. Schaut man sich das Restprogramm der Jörns-Elf im Verhältnis zur Konkurrenz an, dann liegt jetzt der "Aufschlag" bei der TSG Weinheim.

Der Zweitplatzierte Fortuna Heddesheim hat zwei megaschwere Spiele vor der Brust. Zunächst geht es Samstag zu den bislang auf eigenen Platz ungeschlagenen Bruchsalern und eine Woche darauf kommt es zum nächsten Highlight des Fußballkreises Mannheim. Dann nämlich stehen sich die Heddesheimer und der VfR in einem vielleicht vorentscheidenden Spiel, im Kampf um die Meisterschaft bzw. den Relegationsplatz gegenüber.

Es geht sichtbar ins entscheidende Saison-Finish.

Im Tabellenkeller schöpft der TSV Reichenbach wieder Hoffnung. Siege über Schwetzingen und Friedrichstal haben die bereits abgeschlagenen Mittelbadener zu "neuem Leben erwecken lassen". Der Rückstand auf den Relegationsplatz beträgt aber noch stolze 7 Punkte.

Der TSV Amicitia Viernheim ist auf den vorletzten Rang abgerutscht, steht auf einem direkten Abstiegsplatz. Aufsteiger TSV Strümpfelbrunn wird in die Landesliga Odenwald absteigen müssen.


VfR Mannheim (3.) - TSV Amicitia Viernheim (15.)     (Fr.21.04. 19:00)

Die Viernheimer haben sich scheinbar aufgegeben (0-0-4/4:17 Tore), wenn man sich die Statistik der letzten Spiele betrachtet. Krass war die jüngste 2:7 Heimniederlage gegen den 1. FC Bruchsal am vergangenen Spieltag. Da der Verein den Aktiven für nächste Spielzeit keine Perspektive aufzeigen kann und nicht einmal für eine Landesliga melden würde - ist die Sportliche Situation und die wohl etwas fehlende Motivation nachvollziehbar. Der VfR spekuliert verständlicherweise auf den Aufstieg bzw. mindestens jedoch auf die Teilnahme zu den Aufstiegsspielen. Gegen die Viernheimer darf deshalb nichts anbrennen. SR. ist (noch nicht bekannt). Unser Tipp: 5:0.


TSV 05 Reichenbach (14.) - SpVgg Durlach-Aue (5.)     (Fr.21.04. 19:00)

Durlach-Aue hat seit 9 Spielen nicht mehr verloren. Die letzte Niederlage datiert aus dem November 2016 gegen Fortuna Heddesheim (0:1). Die Gondorf-Schützlinge wollen diese Serie gerne fortführen. Vom Papier her müsste es in Reichenbach eine klare Angelegenheit werden. Aber aufgepasst: Die Reichenbacher zeigten zuletzt gute Leistungen. Zunächst ein Heimsieg gegen den SV 98 Schwetzingen und letzte Woche ein 1:3 Sieg bei Germania Friedrichstal.  
Will man noch eine Chance auf den Klassenerhalt bewahren, muss gegen Durlach-Aue gepunktet werden. SR. ist Rouven Ettner. Unser Tipp: 1:3.


TSG 62/09 Weinheim (1.) - SG HD-Kirchheim (9.)     (Sa.22.04. 15:00)

Die Weinheimer haben sich nach dem 0:1 Sieg in Heddesheim die Tabellenführung zurückerobert. Die will man jetzt bis zum letzten Spieltag verteidigen. Mit der SG Heidelberg-Kirchheim kommt das zweitstärkste Rückrundenteam (6-1-1) ins Sepp-Herberger-Stadion. Geht man nach dieser Statistik, dann ist das ein Top-Spitzenspiel. Weinheim wird gegen die Wengert-Elf hochkonzentriert agieren müssen, denn die Offensivabteilung der SGK zeigte zuletzt eine eiskalte Chancenverwertung. In Heimspielen sind die Weinheimer seit fast 2 Jahren ungeschlagen. Die Heidelberger haben auswärts eine Negativbilanz (3-3-5). SR. ist Sebastian Reichert. Unser Tipp: 3:2.


Germania Friedrichstal (6.) - SV 98 Schwetzingen (12.)   (Sa.22.04. 16:00)
 
Bei keiner Mannschaft der Liga liegen "Licht und Schatten" so dicht beieinander, wie beim FC Germania Friedrichstal. Zu Hause ist der Oberligaabsteiger lange Zeit eine Macht gewesen. Die beiden letzten Heimspiele gegen VfR Mannheim und TSV Reichenbach wurden jedoch verloren. Auswärts gehört der FCG zu den schwächeren Teams der Liga (2-4-6). Die dritte Heimpleite in Folge will man gegen die Schwetzinger verhindern. SV 98-Coach Michael Köpper hat bei seinem Einstand gegen TSV Strümpfelbrunn einen deutlichen Sieg feiern dürfen. Die Trauben in Friedrichstal hängen diesmal jedoch wesentlich höher. Kann der SV 98 wichtige Punkte im Kampf um den Ligaerhalt beim Favoriten sichern? SR. ist Jens Schmidt. Unser Tipp: 2:0.


1.FC Bruchsal - Fortuna Heddesheim    (Sa.22.04. 16:00)

Die Heddesheimer können mit ihrem Verletztenlazarett fast ein Team stellen. Gulde, Jüllich, Loviso, Pritchett, Inguanta, Kühlwein, Bunjaku und Tewelde sind nicht einsatzfähig. Spielmacher Tewelde kann wohl nach seiner Verletzung aus dem Spitzenspiel gegen Weinheim, die Saison abhaken - Verdacht auf Innenband-Teilruptur. Gewissheit bringt das morgige MRT. "Da müssen wir durch. Wir haben nach der schwachen Offensivleistung gegen Weinheim etwas gutzumachen in Bruchsal. Ich will eine Reaktion von der Mannschaft sehen", fordert Trainer Rene Gölz einen anderen Offensivauftritt seiner Mannschaft. Auswärts sind die Heddesheimer bärenstark (8-2-1/20:6 Tore). Aber der 1. FC Bruchsal gehört im eigenen Stadion zu den Besten der Liga (8-4-0). Die Zuschauer dürfen sich auf einen offenen Schlagabtausch einstellen. SR. ist Nikolaj Kimmeyer. Unser Tipp: 2:3.


FC Zuzenhausen (10.) - TuS Bilfingen (7.) (Sa.22.04. 16:00)     

Nach einem Zwischenhoch durften die Zuzenhausener in den letzten beiden Spielen den Platz als Verlierer verlassen. Die Bilfinger hingegen, haben ihre letzten drei Spiele gewonnen (10:1 Tore). Entsprechend selbstbewusst wird der Aufsteiger bei den Kraichgauern antreten. Der Klassenerhalt ist längst eingetütet, da lässt es sich noch befreiter aufspielen. SR. ist Kevin Solert. Unser Tipp: 1:1.


ASV Durlach (8.) - TSV Strümpfelbrunn (16.)    (Sa.22.04. 16:00)     

Die Durlacher stecken in einer kleinen Krise (0-0-3/3:10 Tore). Da kommen die Strümpfelbrunner als Aufbaugegner gerade richtig. Der TSV wird als abgeschlagenes Schlusslicht absteigen. Auswärts stehen 11 Niederlagen in der Statistik. Zu gerne hätten die Odenwälder erste Auswärtspunkte eingefahren. Ob das nun bei den schwächelnden Durlachern gelingt? SR. ist Christian Specker. Unser Tipp: 5:0.


VfB Eppingen (11.) - FV Lauda (13.)    (Sa.22.04. 16:00)       

Der FV Lauda ist von der Statistik her, neben TSV Strümpfelbrunn das aktuell schwächste Team der Liga (1-0-8). Bei der 0:3 Niederlage gegen den VfR Mannheim waren die Taubertäler dennoch zumindest in der 2. Halbzeit gleichwertig, wurden etwas unter Wert geschlagen. Mit der Einstellung wie aus dem Spiel gegen den VfR, ist auch in Eppingen etwas drin. Die Eppinger holten aus den vergangenen beiden Partien nur einen Punkt. Mit 30 Punkten ist der Aufsteiger jedoch in Puncto Klassenerhalt bereits auf der sicheren Seite. Gegen Lauda will die Streichsbier-Elf die Heimbilanz (4-4-3) aufbessern. SR. ist Sonja Kuttelwascher. Unser Tipp: 3:1.

Gelesen 1108 mal Letzte Änderung am Mittwoch, 19 April 2017

Verbandsliga Nordbaden

Top Partner

   
 
       
     
 
 
 alt=
 
 
 

Wetter

Aktuell
23.8 °C
---
---
Höhe ü. NN: 96 m
Luftdruck: 1008.7 hPa
Niederschlag: 0.0 mm
Windrichtung: S
Geschwindigkeit: 19 km/h
Windböen: 33 km/h
Morgen
24 °C
bewölkt
bewölkt
29.07.17
27 °C
bewölkt
bewölkt
30.07.17
28 °C
leichter Regen
leichter Regen
© Deutscher Wetterdienst | Ferienhaus Ostsee

Wenn Sie Cookies akzeptieren, können wir Ihnen die bestmögliche Erfahrung auf der Website bieten. Mehr erfahren