Montag, 17. Juni 2019

Keine Artikel in diesem Warenkorb

Fortuna Heddesheim scheitert erneut am Freiburger FC - Gölz-Elf unterliegt im Rückspiel 5:2 (3:0)

erstellt am Donnerstag, 13 Juni 2019
John Duarte Malanga köpft auf das Freiburger Tor. John Duarte Malanga köpft auf das Freiburger Tor. Foto: Eckenfels

Heddesheim. Fortuna Heddesheim hat es auch im 3. Anlauf zur Oberliga Baden-Württemberg nicht geschafft und ist in den Aufstiegsspielen erneut am Freiburger FC gescheitert.

Der südbadische Vizemeister gewann am Mittwochabend im Contempo-Stadion das Rückspiel vor 1.000 Zuschauern mit 5:2 (3:0) Toren.

Die Freiburger Treffer erzielten Mike Enderle (7./66.), Kevin Senftleber (27./72.) und Marco Senftleber (45.). Heddesheims Tore zum zwischenzeitlichen 3:2 erzielten Enis Baltaci (50.) und Cihad Ilhan (52.).

"Der Sieg für Freiburg ist verdient, wenn auch um mindestens ein, zwei Tore zu hoch ausgefallen", so Heddesheims Coach Renè Gölz, für den es nach 7 sehr erfolgreichen Jahren das letzte Spiel als Trainer der Fortunen war. Er wird zukünftig Sportchef beim nordbadischen Verbandsligisten.

Die 0:2 Hinspielniederlage war scheinbar eine zu große Hypothek für die Heddesheimer. Das 1:0 für die Hausherren fiel durch einen Treffer, den man so nicht oft sieht. Mike Enderle hatte den Heddesheimer Torhüter Alexander Jäger weit vor seinem Tor gesehen und aus gut 40 Metern abgezogen, der Ball schlug im Torwinkel ein. Jäger zeigte keinerlei Reaktion - 1:0 (7.).

"Der Gegentreffer hat unser Konzept gleich auf den Kopf gestellt", war nicht nur Manfred Jordan über dieses vermeidbare Tor verärgert. In der Folge vergaben Izzeddine Noura (9.) und Cihad Ilhan (12.) zwei Mal aus aussichtsreicher Lage - da war wesentlich mehr drin.

Heddesheim spielte gefällig mit, kassierte in Durchgang eins aber zwei weitere Treffer, die zu einfach fielen. Beim 2:0 (27.) war es Kevin Senftleber der eine kurz ausgeführte Ecke unbedrängt einköpfte. Das 3:0 fiel mit dem Pausenpfiff, als bei einem Eckball das kurze Eck nicht abgedeckt war und Torjäger Marco Senftleber aus kurzer Entfernung einnetzte (45.).

In der 2. Halbzeit agierten die Fortunen trotz des 3:0 Rückstandes nach vorne und es war Enis Baltaci, der nach guter Vorarbeit von Andreas Lerchl und Dennis Lodato mit einem Linksschuss ins lange Toreck auf 3:1 (50.) verkürzen konnte. Heddesheim legte sofort nach. Nur zwei Minuten später war es der agile Lerchl, der den Torpfosten traf, den Nachschuss drückte Cihad Ilhan über die Torlinie zum nicht unverdienten 3:2 (52.).

Renè Gölz führte die Heddesheimer von der A-Klasse bis hin zu Aufstiegsspielen zur Oberliga. Nach 7 Jahren nimmt sich Gölz eine Auszeit als Trainer, wird Sportchef der Fortunen. Bild: Eckenfels

Jetzt war das Spiel der Heddesheimer richtig druckvoll. Die nächste Chance ergab sich für John Malanga, aber dessen Kopfball war sichere Beute für Keeper Schindler (54.). Das 3:3 hatte Andreas Lerchl in der 56. Minute auf dem Fuß, als er mit einem Flachschuss aus 20 Metern Distanz am Freiburger Torwart scheiterte. Schindler drehte den platzierten Schuss mit den Fingerspitzen um den Torpfosten.

Die Freiburger wackelten kurzfristig, aber fielen nicht. Nach einem unnötigen Ballverlust im Spielaufbau wurde der überragend spielende Mike Enderle in Szene gesetzt, der mit einem satten Flachschuss für die endgültige Entscheidung sorgte - 4:2 (66.). Die Heddesheimer kassierten noch Treffer Nr. 5, als nach einer flachen Hereingabe Torjäger Kevin Senftleber ungestört auf 5:2 (72.) stellen konnte.

Die Freiburger spielen nun in Hin- und Rückspiel gegen den württembergischen Vizemeister FSV Hollenbach. Der Gewinner aus beiden Vergleichen steigt in die Oberliga Baden-Württemberg auf.


Freiburger FC: Schindler - Dreher, Stein (51.Ulubiev), K. Senftleber, Amrhein - Enderle (72.Mourat), Eggert, Reinhardt (58.Sutter), Martinelli - Novakovic (77.Fellanxa), M. Senftleber.
Fortuna Heddesheim: Jäger - Höhn, Malanga, Heinrich (77.Hesse), Nsowah - Schmidt (71.Fleckenstein), Lerchl, Malchow, Özdemir (46.Lodato) - Noura (46.Baltaci), Ilhan.

Tore: 1:0 Enderle (7.), 2:0 K.Senftleber (27.), 3:0 M.Senftleber (45.), 3:1 Baltaci (50.), 3:2 Ilhan (52.), 4:2 Enderle (66.), 5:2 K.Senftleber (72.).
Schiedsrichter: Schlegel (Ehingen)
Zuschauer: 1000

 

 

 

Letzte Änderung am Donnerstag, 13 Juni 2019

Verbandsliga Nordbaden