Sonntag, 26. Mai 2019

Keine Artikel in diesem Warenkorb

Kurzvorschau Verbandsliga Baden am 26. Spieltag 2018/2019

erstellt am Donnerstag, 18 April 2019
Gartenstadt-Keeper Dennis Broll in Aktion. Mit nur 17 Gegentreffern hat Broll die wenigsten Gegentore aller Verbandsliga-Keeper kassiert. Gartenstadt-Keeper Dennis Broll in Aktion. Mit nur 17 Gegentreffern hat Broll die wenigsten Gegentore aller Verbandsliga-Keeper kassiert. Bild: Berno Nix

sport-kurier. Am Ostermontag steht der 26. Spieltag in der Verbandsliga Baden an.

Anstoßzeit bei allen Spielen: MO, 22.04.19 um 17:00 Uhr. Aus Sicht der Vereine im Fußballkreis Mannheim stehen einige interessante Paarungen an.

 

FC Kirrlach (11.) - VfB Gartenstadt (1.)
So gastiert der Tabellenführer VfB Gartenstadt beim FC Olympia Kirrlach. Die Gartenstädter wollen den Vorsprung an der Spitze halten, daher ist auch in Kirrlach ein Dreier Pflicht. Bislang spielt der VfB eine überragende Saison und hat sich den "Platz an der Sonne" verdient. Auswärts gehören die "Gelben Bären" ebenfalls zu den stärksten Teams der Liga (7-4-2). Kirrlach steht im gesicherten Mittelfeld der Tabelle und man kann die Backmann-Elf durchaus als heimstark bezeichnen (5-5-2), denn nur zwei von 12 Heimspielen gingen verloren. Unser Tipp: 1:2.

 

Fortuna Heddesheim (3.) - SpVgg. Durlach-Aue (10.)
Die Fortunen aus Heddesheim haben es wieder einmal geschafft. Schon von vielen abgeschrieben vor 4 Wochen, legte die Gölz-Elf trotz vieler verletzter Leistungsträger zuletzt eine Serie hin. U.a. wurden der VfR Mannheim und FC Zuzenhausen in die Knie gezwungen. Gegen die Durlacher hat man eine positive Spielbilanz (2-2-1), aber es waren meist enge Spiele gegen die SpVgg., die lange Zeit an den Aufstiegsplätzen kratzte. Das Hinspiel endete 0:0 und diesmal sollen aus Heddesheimer Sicht Treffer fallen. Die offensivstarken Fortunen (63 Saisontreffer) wollen das Spiel unbedingt für sich entscheiden. Unser Tipp: 3:1.

 

VfR Mannheim (6.) - SG Heidelberg-Kirchheim (18.)
Der VfR Mannheim schiebt eine außergewöhnliche Negativserie vor sich her (0-1-4). Nur einer von 15 möglichen Punkten wurde erspielt aus den letzten 5 Spielen. Dabei waren die Rasenspieler in diesen Spielen gar nicht so schwach, wie es die Ergebnisse ausdrücken. Letztendlich fehlte der Secerli-Elf die "Effektivität" - zu viele Chancen wurden vergeben. Gegen das Schlusslicht aus Heidelberg-Kirchheim sollte es mit den drei Punkten funktionieren. SGK-Coach Manuel Wengert lässt sein Team extrem defensiv spielen, obwohl der Abstieg feststeht. Etwas mehr Mut würde der jungen Heidelberger Mannschaft gut zu Gesicht stehen. Unser Tipp: 4:0.

 

FC Astoria Walldorf II (5.) - SV 98 Schwetzingen (15.)
Dem SV 98 Schwetzingen fehlen auf den ersten Nichtabstiegsplatz 5 Punkte. Zum Relegationsplatz für die Entscheidungsspiele sind es derer vier Zähler. Somit steht die Mannschaft von Trainer Kevin Knödler schon unter enormem Druck, man muss punkten. Jetzt geht es ausgerechnet zu den spielstarken Walldorfern, die noch Chancen auf den Aufstieg haben. Entsprechend engagiert werden die Astorstädter auftreten wollen. Das Hinspiel endete 0:2 für die Astoria und auch am Montag sind die Walldorfer klarer Favorit. Unser Tipp: 3:0.

 

FV Lauda (17.) - TSG 62/09 Weinheim (12.)
Die TSG 62/09 Weinheim ist nach einer bislang schwachen Rückrunde (3-1-5) etwas unerwartet in den Dunstkreis der Abstiegsplätze geraten. Aktuell sind es nur 5 Punkte Vorsprung auf den Relegationsplatz, das ist nicht viel. Daher verspüren die Bergsträßer jetzt schon richtig Druck, zumal es in den nächsten beiden Spielen mit Lauda und Heidelsheim gegen Abstiegskandidaten geht. Das ist die volle Punktausbeute Pflicht. In Lauda werden die Weinheimer am Montag alles abrufen, um die wichtigen drei Punkte mitzunehmen. Unser Tipp: 2:3.

Die weiteren Paarungen:

1.FC Bruchsal (7.) - SV Sandhausen U23 (2.)
ATSV Mutschelbach (4.) - FC Zuzenhausen (8.)
VfB Eppingen (9.) - TSV 1887 Wieblingen (14.)
FC 07 Heidelsheim (16.) - TuS Bilfingen (13.)

 

 

 

 

Letzte Änderung am Donnerstag, 18 April 2019

Verbandsliga Nordbaden