Mittwoch, 12. Dezember 2018

Keine Artikel in diesem Warenkorb

VfB Gartenstadt siegt im Spitzenspiel beim VfR Mannheim mit 0:1 (0:1)

erstellt am Sonntag, 18 November 2018
VfR Mannheim - VfB Gartenstadt, Verbandsliga, Mannheims Bartosz Franke zwischen den Gartenstädtern Christian Kuhn (li.) und Patrick Geissinger (re.). VfR Mannheim - VfB Gartenstadt, Verbandsliga, Mannheims Bartosz Franke zwischen den Gartenstädtern Christian Kuhn (li.) und Patrick Geissinger (re.). Bild: Berno Nix

sport-kurier. Sieg im Spitzenspiel und Derby für den VfB Gartenstadt.

Mit 1:0 setzte sich der VfB beim VfR Mannheim durch und sicherte sich zumindest für eine Nacht die Tabellenführung. Ein verwandelter Foulelfmeter (8.) von Tim Krohne sicherte dem VfB nicht unverdient drei Punkte. Eine wahre Zuschauerinvasion machte sich am Samstag auf den Weg ins Rhein-Neckar-Stadion. Keine Bundesliga im Fernsehen, die ersten vier Ligen spielten komplett nicht. Das profifußballfreie Wochenende weckte offenbar bei vielen die Lust auf ein Verbandsligaderby.

650 Zuschauer sorgten so für einen Zahltag beim VfR. "Endlich mal eine Kulisse, die dieses Stadion des damalige Deutschen Meisters auch verdient", bemerkte Reiner Hollich, der ja selbst auch schon beim VfR tätig war.

Mit dem Anpfiff von Schiedsrichter Björn Stumpf aus Eppingen, der keine Probleme mit dem Spitzenspiel hatte, war der VfB sofort hellwach und zeigte Zug nach vorne. Fabio Hechler setzte sich auf der rechten Seite in Szene, seine Flanke auf Tim Krohne bedeutete die erste Torchance des Spiels, Sieger in diesem Duell blieb aber Torwart Marcel Lentz (5.).

Die VfR-Abwehr wirkte auch kurz darauf noch etwas ungeordnet, als Krohne den langen Pass in die Tiefe auf Hechler spielte. Der Weg war fast frei zum Tor, doch Lentz zog das Foul im Strafraum und verursachte einen Foulelfmeter. Krohne trat an und verwandelte zur 1:0-Führung (8.). Der VfB kontrollierte fortan das Spiel, beim VfR lief wenig zusammen.

VfR-Keeper Marcel Lentz ist beim Strafstoß von Gartenstadts Tim Krohne machtlos - 0:1 (8.). Es sollte das einzige Tor gewesen sein in diesem Spitzenspiel. Bild: Berno Nix 

"Wir sind in der ersten Halbzeit überhaupt nicht ins Spiel reingekommen", kritisierte Serkan Secerli seine Rasenspieler. Gartenstadt hätte bis zur Halbzeit durchaus höher führen können, doch Patrick Fetzer zögerte erst zu lange beim Abschluss (13.), scheiterte dann an Lentz (24.) und setzte mit seiner dritten gefährlichen Aktion das Spielgerät am Kasten vorbei (43.).

Der wieder sehr auffällige Fabian Feigenbutz kurz vor der Halbzeit (44.) sowie Eric Schaaf gleich nach Wiederbeginn setzten weitere Duftmarken (51.). Doch mehr und mehr machten sich in der Folge die Umstellungen von Secerli beim VfR bemerkbar, der zur Pause Timo Raab und wenig später Ayhan Sabah und Ajdin Zeric einwechselte.

Jetzt kam auch der VfR in der Offensive besser zum Zug. Bartosz Franke mit einem Kopfball (61.) leitete die Druckphase des VfR ein, die bis zum Abpfiff Bestand haben sollte. Gegen Marc Haffa musste sich kurz darauf Keeper Dennis Broll schon mächtig strecken, um die VfB-Führung zu verteidigen (66.). In der Folge segelten viele Flanken in den Strafraum der Gäste, rechts von Raab und links von Rene Schwall, doch die Gartenstadt-Abwehr hielt dem Druck stand.

So wurde Sabahs Schuss abgeblockt (77.) und drei Minuten später konnte Marc Haffa in der einzigen Situation, in der die VfB-Abwehr den Überblick verlor, Broll nicht überwinden (80.). Steffen Kochendörfer (81.) und nochmals Franke (86.) vergaben auch die beiden letzten Chancen zum Ausgleich, so dass es beim 0:1 blieb.

"Wir haben es 70 Minuten lang sehr gut gespielt", war VfB-Coach Dirk Jörns nicht unglücklich darüber, dass der VfR in den übrigen 20 Minuten dem Spiel trotz Überlegenheit keine Wende mehr geben konnte. Die Vorrunde ist für beide Clubs damit abgeschlossen. Am kommenden Wochenende beginnt die Rückrunde, in der der VfR am ersten Spieltag gegen Olympia Kirrlach erneut Heimrecht genießt und der der VfB beim FC Zuzenhausen gastiert.

 

VfR Mannheim - VfB Gartenstadt 0:1 (0:1)

VfR Mannheim: Lentz - Kirschner, Kochendörfer, Denefleh, Olumide (46.Raab), Mantel, Herm (57.Zeric), Schwall, Haffa, Gessel (57.Sabah), Franke
VfB Gartenstadt: Broll - Gebhardt, Geissinger, Kuhn, Feigenbutz, Urban, Krohne, Schwöbel, Schaaf, Hechler (70.Muja), Fetzer (82.Makan)

Tor: 0:1 Krohne (8.)
Zuschauer: 650
Schiedsrichter: Stumpf (Eppingen)
gelbe Karte: Herm, Mantel

 

 

 

Letzte Änderung am Sonntag, 18 November 2018

Verbandsliga Nordbaden