Dienstag, 13. November 2018

Keine Artikel in diesem Warenkorb

Das war der 15. Spieltag in der Verbandsliga Baden 2018/2019

erstellt am Montag, 05 November 2018
Archivbild - Grund zum jubeln hatte der FC Zuzenhausen, der den Tabellenführer aus Sandhausen mit 1:0 bezwang. Archivbild - Grund zum jubeln hatte der FC Zuzenhausen, der den Tabellenführer aus Sandhausen mit 1:0 bezwang. Bild: Siegfried Lörz

sport-kurier. Der Rückblick in der Übersicht.

VfR Mannheim (3.) - TuS Bilfingen (12.) 0:1 (0:1)
Donnerstag "himmelhoch jauchzend" - Sonntag "zu Tode betrübt". Das passt so ungefähr in die Gefühlswelt des VfR, der erst den Tabellenführer Sandhausen auswärts bezwang und dann gegen den "Favoritenkiller" TuS Bilfingen die erste Niederlage auf eigenem Terrain einstecken musste. Der VfR zwar spielüberlegen, aber die Kämpfelbacher gingen durch einen Strafstoßtreffer von Svjetlanovic (22.) mit 0:1 in Führung. In der Folge verteidigten die Gäste sehr stark, so dass die Mannheimer bis zum Schlusspfiff torlos blieben.

 

FV Fortuna Heddesheim (4.) - TSG 62/09 Weinheim (10.) 4:2 (2:2)
Die Zuschauer wurden bei diesem packenden Derby gut unterhalten. Offensives Spiel, Torchancen auf beiden Seiten und vier Treffer. Das war die Bilanz der ersten 45 Minuten. In der 2. Halbzeit verhalf den Heddesheimern ein berechtigter Strafstoß zum 3:2 (78.). John Duarte Malanga erzielte mit einem Treffer Marke "Tor des Monats" gegen starke Weinheimer den verdienten 4:2 Endstand (90.+5). Sein Freistoß schlug aus 35 Metern Distanz im Torwinkel ein. Die Treffer für Heddesheim erzielten: Baltaci (23.), Ilhan (36.), Tewelde (78.), Malanga (90.+5). Weinheims Tore erzielten Kaul (40.) und Kurt (44.).

 

FC Zuzenhausen (1.) - SV Sandhausen U23 (11.) 1:0 (0:0)
Zweite Niederlage in Folge für die U23 des SV Sandhausen, die wie schon gegen den VfR Mannheim ohne Verstärkung aus dem Zweitligateam antrat. Die Chancen zum Sieg waren dennoch da. Zunächst verschossen die Sandhäuser einen Elfer (35.), dann traf Marius Schilling nur den Torpfosten (71.). Im Gegenzug sorgte Dominik Zuleger mit dem Treffer zum 1:0 (72.) für die Überraschung.

 

FC-Astoria Walldorf 2 (8.) - VfB Gartenstadt (2.) 0:0
Ein torloses Remis der besseren Sorte. Der VfB Gartenstadt lieferte in Walldorf eine blitzsaubere Leistung ab, verlor aber durch das leistungsgerechte Remis weiter Vorsprung auf die Verfolger. Aus den letzten 8 Spielen holte der furios in die Saison gestartete VfB nur zwei Siege (2-4-2). Jetzt kommen die Wochen der Wahrheit. In den nächsten beiden Spielen geht es für Gartenstadt gegen die Spitzenteams Fortuna Heddesheim (H) und VfR Mannheim (A).

 

SpVgg. Durlach-Aue (5.) - SV 98 Schwetzingen (15.) 3:0 (2:0)
Die Durlacher spielten auch gegen die Schwetzinger ihre Heimstärke aus. Rouven Gondorf durchkreuzte mit seinem frühen Tor (2.) zum 1:0 die Pläne der Jüllich-Elf. Ali Dönmez stellte das Ergebnis nach 24 Minuten auf 2:0. In der 2. Halbzeit versuchten die Schwetzinger den Anschluss herstellen - erfolglos. Die endgültige Entscheidung besorgte Marvin Gondorf in der 81. Minute.

 

SG HD-Kirchheim (18.) - TSV 1887 Wieblingen (16.) 0:4 (0:1)
Zu einem erwartungsgemäßen Sieg kam der Aufsteiger TSV Wieblingen beim Ligaletzten aus Kirchheim. Es dauerte aber bis zur 68. Minute, ehe die Wieblinger mit dem Tor zum 0:2 durch Damm auf die Siegerstraße gerieten. Zuvor hatte Monetta per Strafstoß das 0:1 (20.) erzielt. Ulusoy (75.) und erneut Monetta (82.) schraubten das Ergebnis auf 0:4 hoch.

 

VfB Eppingen (14.) - FC Olympia Kirrlach (9.) 1:4 (1:4)
Ein starker Auftritt der Kirrlacher, die schon zur Pause gegen an diesem Tage indisponierte Eppinger mit 1:4 vorne lagen. Die Treffer für die Kirrlacher erzielten Redekop (16./39.), Saez Mota (31.) und Marco Krause (ET. /45.). Eppingens zwischenzeitliche Führung hatte Rudenko (7.) erzielt.

 

ATSV Mutschelbach (6.) - FC 07 Heidelsheim (17.) 6:0 (2:0)
Die Heidelsheimer sind auswärts in der Liga gern gesehene Gäste, da sie meist mehr als deutlich ihre Spiele abgeben. So auch bei der 6:0 Niederlage gegen Mitaufsteiger Mutschelbach. Tobias Stoll (2), Dennis Klemm, Florian Henk, Tobias Hohmeister und William Heers trafen für den ATSV, der sich nach vier Siegen in Folge auf den 6. Tabellenplatz verbessert hat.


1.FC Bruchsal (7.) - FV Lauda (16.) 4:1 (3:0)
Die Bruchsaler ließen gegen Lauda nichts anbrennen und sorgten mit drei Treffern durch Dragan Peric (4.), Fabian Geckle (28.) und Carsten Walther (34.) schon zur Pause für eine 3:0 Führung. Geckle erhöhte in Durchgang zwei auf 4:0 (71.). Trotz numerischer Unterzahl ab der 74. Minute, gelang den Odenwäldern durch Jonas Neckermann der Treffer zum 4:1 (89.).

 

 

 

Letzte Änderung am Montag, 05 November 2018

Verbandsliga Nordbaden