Mittwoch, 19. September 2018

Keine Artikel in diesem Warenkorb

Heddesheimer wollen nach Pokalerfolg gegen Aufsteiger FC Heidelsheim nachlegen

erstellt am Freitag, 17 August 2018
Heddesheims Oliver Malchow (blau) gegen Marcel Gessel (rot/VfR). Heddesheims Oliver Malchow (blau) gegen Marcel Gessel (rot/VfR). Bild: Berno Nix

Heddesheim. Und die "Englischen Wochen" gehen für den Verbandsligisten Fortuna Heddesheim weiter.

Dem 0:0 beim Saisonauftakt in Lauda, folgte ein Sieg im Achtelfinale des Badischen Pokals. Der Ligakonkurrent VfR Mannheim wurde dabei nach hochspannenden 120 Minuten und dem darauffolgenden Elfmeterschießen ausgeschaltet.

Der Erfolg wiegt um so schwerer, da die Fortunen mit einem ersatzgeschwächten Team den Topfavoriten aus Mannheim aus dem Pokalwettbewerb warfen.

Seit Wochen gehen die Heddesheimer auf dem Zahnfleisch. Mit Schmitt und Amiri haben zwei Spieler den Club während der Vorbereitung verlassen. Mühlbauer war die gesamte Vorbereitungszeit angeschlagen. Wöppel ist dauerverletzt, Heinrich hatte einen Nasenbeinbruch und zuletzt zog sich Kapitän Höhn im Spiel in Lauda einen Außenbandriss am Knöchel zu. Im Spiel gegen den VfR musste auch noch Hartmann, der zuletzt immer stärker wurde, nach 12 Minuten mit einem Rippenbruch vom Platz.

"Deshalb ist der Sieg gegen den VfR für uns um so überraschender. Wir sind aktuell bei 80 Prozent, da ist noch viel Luft nach oben", spricht Gölz seiner Mannschaft ein großes Kompliment aus.

Heddesheims Fabio Schmidt (blau) gegen Jonas Meier-Küster (rot/VfR Mannheim). Bild: Berno Nix

Mit Höhn und Hartmann fehlen zwei Spieler aus der Heddesheimer Viererkette, wenn es jetzt gegen den Aufsteiger FC Heidelsheim geht. Ob Christian Heinrich nach seinem Nasenbeinbruch bereits spielen wird, ist noch fraglich. Gölz: "Wir müssen improvisieren. Viel Möglichkeiten habe ich nicht, da nur drei Ersatzspieler zur Verfügung stehen. Nach dem recht körperbetonten Pokalspiel gegen den VfR bin ich froh, überhaupt noch Wechselmöglichkeiten zu haben."

Der FC Heidelsheim stieg als Vizemeister der Landesliga Mittelbaden über die Relegationsspiele auf. Im entscheidenden Spiel wurde die SpVgg. Neckarelz mit 4:1 Toren distanziert. Die Mittelbadener verfügen über eine homogene und eingespielte Mannschaft. Zum Saisonauftakt wurde der Oberligaabsteiger FC Astoria Walldorf II, wenn auch etwas glücklich, mit 2:1 bezwungen. Die Heddesheimer sind also vor den konterstarken Heidelsheimern gewarnt.

"Wir wollen den ersten Saisonsieg einfahren und somit in der Tabelle nach oben klettern", gibt Gölz für das Sonntagsspiel gleich die Richtung vor.

Gespielt wird im Stadion an der Ahornstraße am SO. 19.8.2018 um 15:00 Uhr

 

 

 

Letzte Änderung am Freitag, 17 August 2018

Verbandsliga Nordbaden