Mittwoch, 21. November 2018

Keine Artikel in diesem Warenkorb

Der SV Waldhof will seine starke Form auch gegen den SC Freiburg II bestätigen

erstellt am Freitag, 17 August 2018
Letzte Saison zogen die Waldhöfer gegen Freiburg zwei Mal den Kürzeren. Szene / Dorian Diring schießt auf das Freiburger Tor. Letzte Saison zogen die Waldhöfer gegen Freiburg zwei Mal den Kürzeren. Szene / Dorian Diring schießt auf das Freiburger Tor. AS Sportfotos

sport-kurier. In den Medien kursieren derzeit zwei Tabellen.

Es gibt die "minus drei - Tabelle" und die normale Ausgabe, in der alle Mannschaften mit null Punkten in die Saison starteten. Letztere ist derzeit die richtige, denn erst am 25. September wird über die Einsprüche nach dem Urteil für den Spielabbruch entschieden.

Von null Punkten Abzug bis zu sechs Punkten Abzug ist noch alles drin. Allen Widrigkeiten und offenen Fragen zum Trotz hat der SV Waldhof einen starken Saisonstart hingelegt. Nach der Heimpleite am ersten Spieltag gelangen drei Siege mit elf erzielten Toren. Mit Jannik Sommer (3), Timo Kern, Dorian Diring und Maurice Deville (alle 2) sowie Valmir Sulejmani (1) traf schon die gesamte, bis dahin einsatzfähige Offensivabteilung.

Trotz einiger personeller Ausfälle "ist es für uns ganz gut gelaufen", bestätigt Neuzugang Kern, der sich aber lauter fitte Kollegen wünscht, die den Konkurrenzkampf im Training anheizen. In den letzten Tagen gab es dahingehend nur positive Neuigkeiten, denn neue Verletzte gab es nicht zu beklagen und die angeschlagenen Akteure kommen nach und nach alle zurück.

An der Aufstellung will Trainer Bernhard Trares, wenn es am Samstag gegen die U23 des SC Freiburg geht, aber tendenziell nicht rütteln. "Es gibt für mich keinen Anlass zu wechseln", vertraut er den Siegern der letzten Spiele. Acht Punkte weniger als Waldhof haben die Breisgauer bisher gesammelt, nämlich genau einen. Die Warnungen des Trainers vor dem Gegner, der sagt: "Wir müssen eine Topleistung bringen, um die Freiburger zu schlagen", sollte seine Mannschaft beherzigen, denn die Bilanz gegen den SC wurde in der Vergangenheit ein wenig eingetrübt.

Noch vor dem Amtsantritt von Trares im Januar verlor der SVW in der vergangenen Saison beide Vergleiche gegen den SC-Nachwuchs. "Wir müssen von Beginn an die Zweikämpfe annehmen", fordert daher Kern, getreu dem Motto: Über den Kampf zum Spiel finden. Inwieweit der ramponierte Rasen im Stadion dann überhaupt ein gutes Spiel zulässt, bleibt abzuwarten.

Beim SC Freiburg 2 ist man noch ein Spiel im Rückstand nachdem aufgrund eines Gewitters die Partie in Stadtallendorf ausfiel. Die drei ausgetragenen Spiele waren allesamt eng. Nach der 3:4-Niederlgae zum Auftakt beim VfB Stuttgart 2 folgte die knappe Heimniederlage gegen Saarbrücken mit 0:1.

Dem ersten Saisonsieg war man ausgerechnet gegen Tabellenführer TSV Steinbach sehr nahe. Oldie Ivica Banovic (38) verwandelte einen Strafstoß nach 74 Minuten. Erst in der Schlußminute gelang den Hessen noch der Ausgleich. Der SV Waldhof ist also gewarnt.

Anpfiff im Carl-Benz-Stadion ist am Samstag um 14 Uhr. Geleitet wird das Spiel von Schiedsrichter David Scheuermann aus Winnweiler.

 

 

 

Letzte Änderung am Freitag, 17 August 2018

Regionalliga