Dienstag, 16. Juli 2019

Keine Artikel in diesem Warenkorb

Kenan Kocak als Fußball-Lehrer ausgezeichnet +++ Chefausbilder Frank Wormuth würdigte die Leistung des Waldhof-Coaches

erstellt am Donnerstag, 10 März 2016
Kenan Kocak nimmt die AUSZEICHNUNG als Fußball-Lehrer entgegen. Links DFB Sportdirektor Hansi Flick, Absolvent Kenan Kocak (Waldhof Mannheim), rechts DFB-Schatzmeister Reinhard Grindel - DFB Trainergala 2016, Palais Frankfurt. Kenan Kocak nimmt die AUSZEICHNUNG als Fußball-Lehrer entgegen. Links DFB Sportdirektor Hansi Flick, Absolvent Kenan Kocak (Waldhof Mannheim), rechts DFB-Schatzmeister Reinhard Grindel - DFB Trainergala 2016, Palais Frankfurt. Foto: Marc Schüler

von Sportkurier. Im Rahmen einer Feierstunde im Palais Frankfurt wurden die 23 neuen Fußball-Lehrer von DFB-Schatzmeister Reinhard Grindel, Vizepräsident Ronny Zimmermann und Sportdirektor Hansi Flick ausgezeichnet.

Mit diesem Festakt beendeten sie ihre 10-monatige Ausbildung an der Hennes-Weisweiler-Akademie in Hennef.
 
"Es war ein sehr harmonischer Lehrgang, an dessen Ende wir wieder 23 neue Trainer für den Leistungsfußball ausgebildet haben. Entscheidend ist aber nicht nur die Ausbildung, sondern wie die neuen Fußball-Lehrer ihre Erkenntnisse nun in ihre Arbeit mit den Spielern und Mannschaften einfließen lassen", erklärte Chefausbilder Frank Wormuth.
 
Dem 62. Jahrgang an Fußball-Lehrern gehören auch bekannte Trainer wie Julian Nagelsmann (TSG 1899 Hoffenheim), Waldhof Mannheim Trainer Kenan Kocak, sowie die ehemalige Nationalspielerin Inka Grings (MSV Duisburg) und die früheren Bundesligaspieler Jeff Strasser und Patrick Weiser an.

Die Auszeichnung als Lehrgangsbester erhielt Domenico Tedesco, U 16-Trainer der TSG 1899 Hoffenheim. Im Rahmen dieser Feier wurde Markus Kauczinski (Karlsruher SC) als Trainer des Jahres gekürt, Ottmar Hitzfeld erhielt die Auszeichnung für sein Lebenswerk.

Ein strahlender Kenan Kocak. Die Doppelbelastung beim SV Waldhof und die harte Ausbildung zum Fußball-Lehrer wurde vom DFB-Ausbilder Wormuth besonders gewürdigt. Bild: Marc Schüler
 
Chefausbilder Frank Wormuth würdigte die Leistungen von Kenan Kocak und Julian Nagelsmann besonders

Die in ihrer nicht leichten zehnmonatigen Ausbildungsphase in ihren Vereinen harte Arbeit verrichtet hätten. "Es wäre eine tolle Leistung, wenn Kenan Kocak trotz der Doppelbelastung aufsteigen würde", erklärte Wormuth, bevor er dem Trainer des Tabellenführers der Regionalliga Südwest Waldhof Mannheim sein Diplom überreichte.
 
Von Sonntagabend bis Mittwoch lernten und arbeiteten die neuen Fußball-Lehrer, die mit ihrer UEFA Pro Lizenz nun jeden Klub oder jede Nationalmannschaft trainieren dürften an der Sportschule Hennef, bevor sie ihre Arbeit mit ihren Klubs fortsetzten. Darunter waren auch Hospitationen bei anderen Vereinen. So war Kenan Kocak im Training des SV Darmstadt 98 regelmäßiger Gast und tauschte sich rege mit Trainer Dirk Schuster aus. Kocak betonte, dass dies alles eine große zeitliche Belastung gewesen sei, die ohne die Unterstützung aus dem Verein nicht zu bewältigen gewesen wäre.

Hoffenheims Neu-Coach Julian Nagelsmann (Bildmitte) legte ebenso erfolgreich seine Fußball-Lehrer Ausbildung ab. Bild: Marc Schüler
 
Auch TSG 1899 Trainer Julian Nagelsmann hatte in den vergangenen Wochen eine enorme Doppelbelastung. "Unser Ziel ist es Fußball-Lehrer auszubilden, die auf dem höchsten Niveau, wie etwa der Bundesliga, erfolgreich arbeiten können. Julian Nagelsmann macht dies bereits bei seinem Verein TSG 1899 Hoffenheim als jüngster Bundesliga-Trainer der Geschichte", lobte Wormuth den 28-jährigen, bevor dieser aus den Händen seines Ausbilders sein Fußball-Lehrer-Diplom erhielt und die Glückwünsche von DFB-Sportdirektor Hansi Flick und dem designierten DFB-Präsidenten Reinhard Grindel entgegen nahm.

Letzte Änderung am Donnerstag, 10 März 2016

Regionalliga