Dienstag, 16. Juli 2019

Keine Artikel in diesem Warenkorb

SV Waldhof-Coach Trares: "Das ist eine erfahrene Truppe." ++ MO. Flutlichtspiel gegen TSV Steinbach Haiger

erstellt am Sonntag, 17 März 2019
Marcel Seegert hat sich nach seiner Rückkehr zum SVW sofort als Verstärkung erwiesen. Marcel Seegert hat sich nach seiner Rückkehr zum SVW sofort als Verstärkung erwiesen. Bild: AS Sportfotos

sport-kurier. Mal wieder "Krach" beim SV Waldhof.

"Mach mal locker", schnauzte Torjäger Valmir Sulejmani seinen Teamkollegen Timo Kern nach dessen Dreierpack am Dienstagabend in Stadtallendorf an. War natürlich nur ein Flachs, doch in die interne Torschützenliste der Blauschwarzen kommt Bewegung.

Noch führt Sulejmani mit 15:12, Kern aber rückt ihm nach seinem ersten Spiel im Seniorenbereich mit drei erzielten Treffern gefährlich nahe auf die Pelle. "In der Familie spricht man schon von Krise, weil ich jetzt zwei Spiele nicht getroffen habe", nimmt Sulejmani die Situation mit viel Humor. Beide Spieler zusammen stehen für 27 Saisontore, Alleinunterhalter im Angriff sind sie trotzdem nicht.

Weitere 38 Treffer verteilen sich, von Eigentoren wie in Worms und Ulm abgesehen, auf den restlichen Kader. Die Torgefährlichkeit fast aller Spieler macht es für keinen Gegner leicht, sich auf Waldhof einzustellen. Wenn es dem SVW wieder gelingt, wie vom Coach gefordert, "voll fokussiert" an die Aufgabe heranzugehen, wird es ziemlich sicher vorne wieder klingeln.

Das Heimspiel gegen den TSV Steinbach Haiger ist der Auftakt einer "englischen Woche", in der es in zwei Punktspielen und einer Gerichtsverhandlung um neun Punkte geht. Am Mittwoch gibt das Frankfurter Landgericht bekannt, ob das DFB-Urteil nach dem Skandalspiel gegen Uerdingen aufgehoben werden muss. Dann bekäme der SVW erst einmal wieder drei Punkte gutgeschrieben, die man ja sportlich bereits errungen hat. Unter Umständen ist der SVW auf diese drei Punkte im Kampf um die Meisterschaft gar nicht angewiesen. Zu überlegen dominiert man derzeit die Liga.

Die Fortsetzung soll folgen, wenn am Montagabend um 20.15 Uhr (live auf Sport1) Steinbach Haiger gastiert. Die Hessen galten in der Winterpause noch als Hauptkonkurrent für den SVW, haben aber den Rückrundenstart verpatzt. Nach den Abgängen von Benedikt Koep (VfB Stuttgart 2) und Shqipon Bektashi (Bahlinger SC) wurde mit den Stürmern Christopher Kramer (Wuppertaler SV), Junior Ebot-Etchi (SF Lotte) und Marcel Reichwein (KFC Uerdingen) in der Winterpause zwar noch einmal der Angriff verstärkt, doch die Integration der Neuzugänge lief nicht problemlos.

"Der Neuzugang von Marcel Seegert passte bei uns wie die Faust aufs Auge, doch das ist die Ausnahme. Generell bin ich kein Freund von Verpflichtungen in der Winterpause", ist es für SVW-Coach Bernhard Trares offenbar keine Überraschung, dass der Steinbacher Motor bis jetzt noch stotterte. Die Hessen starteten nach der Winterpause mit zwei Niederlagen und nur einem Sieg. Einen Selbstläufer erwartet Trares jedoch nicht.

"Das ist eine erfahrene Truppe", rechnet er mit viel Gegenwehr. Vor allem die Abwehr um den Routinier Nico Herzig stand über weite Teile der Saison sehr stabil. Im Hinspiel brauchte es schon zwei Traumtore von Gianluca Korte und Timo Kern sowie ein verwandelter Foulelfmeter von Jannik Sommer, um die drei Punkte nach Mannheim mitzunehmen.

Personell sieht es bei Kevin Conrad hinsichtlich der Rückkehr in die Waldhof-Mannschaft besser aus als bei Marcel Hofrath und Raffael Korte. Wer konkret am Montagabend aufläuft, ist derzeit noch nicht klar.
Anpfiff im Carl-Benz-Stadion ist am Montag um 20.15 Uhr. Geleitet wird die Begegnung von Schiedsrichter Tobias Doering aus Brigachtal.

 

 

Letzte Änderung am Sonntag, 17 März 2019

Regionalliga