Montag, 27. Mai 2019

Keine Artikel in diesem Warenkorb

Timo Kern trifft dreifach ++ SV Waldhof mit souveränem 1:5 Auswärtssieg in Stadtallendorf

erstellt am Mittwoch, 13 März 2019
Timo Kern war mit 3 Treffern "Man of the Match". Timo Kern war mit 3 Treffern "Man of the Match". Bild: AS Sportfotos

sport-kurier. Drei Tage nach dem 3:2-Sieg im Gipfeltreffen gegen den 1.FC Saarbrücken hat der SV Waldhof auch beim

...Schlusslicht Eintracht Stadtallendorf nichts anbrennen lassen und mit 5:1 (1:0) die nächsten drei Punkte auf dem Weg zu Meisterschaft und Aufstieg eingetütet. Dem Aufstieg sind die Waldhof-Buben nun wieder einen Schritt näher gekommen. Zehn Spiele stehen aber noch aus, der Vorsprung beträgt derzeit acht Punkte.

"Unser großer Vorteil ist, dass bei uns jeder Spieler Tore schießen kann", sahen Trainer Bernhard Trares und die Fans statt einer Korte-Show wie gegen Saarbrücken, diesmal Timo Kern als "Man Of The Match". Der Mittelfeldspieler steuerte drei Treffer selbst bei und kommt nun schon auf zwölf Saisontore. Auch nach längerem Nachdenken konnte sich Kern nicht erinnern, irgendwann drei Tore in einem Spiel erzielt zu haben.

"Vielleicht mal damals bei FV 08 Hockenheim", musste er mit den Schultern zucken. "Ich weiß, dass gegen Saarbrücken sicher nicht mein bestes Spiel war", war er aber gegen Stadtallendorf besonders motiviert und wollte zeigen, dass er es besser kann.

Bevor die Tormaschine der Mannheimer angeschmissen wurde, mussten sich die Gäste in der Anfangsphase aber erst einmal nach hinten orientieren. Die Mittelhessen versuchten den SVW zu überraschen und spielten sogar Torraumszenen heraus. Bei 6 Grad Außentemperatur sicher nicht die schlechteste Idee, gleich Gas zu geben.

In der 10. Minute ging es sogar vogelwild im Waldhof-Strafraum zu. Der Ex-Mannheimer Antonyos Celik und seine Kollegen wurden bei ihren Schüssen aber immer wieder abgeblockt. Warmgeschossen wurde mit zunehmender Dauer dann aber vor allem Eintracht-Keeper Hrvoje Vincek. Den ersten Ball musste er jedoch passieren lassen. Kern stand einschussbereit beim Eckball des direkt davor für den verletzten Raffael Korte eingewechselten Dorian Diring und fackelte nicht lange, 0:1 (13.).

Der Schock saß tief, auch beim Bediener der Anzeigetafel. Es dauerte es geschlagene fünf Minuten, bis das Ergebnis von 0:0 auf 0:1 sprang. Nach dem Rückstand aber war der Eintracht-Keeper gut im Spiel. Es folgten Paraden gegen Kern und Valmir Sulejmani (24.), Gianluca Korte (25.), Marcel Seegert (26.) und Mete Celik (40.). Bei weiteren Torschüssen des SVW musste er nicht eingreifen. Mit dem 0:1 waren die Mittelhessen zur Halbzeit wirklich gut bedient.

Nach dem Wiederanpfiff verbesserte sich die Chancenverwertung der Waldhöfer gewaltig. Es fielen insgesamt fünf Tore innerhalb von 22 Minuten. Vincek foulte Diring im Sechzehnmeterraum, den fälligen Strafstoß verwandelte Kern zum 0:2 (48.). Es folgte ein kurzer Stimmungskiller bei den SVW-Fans unter den 731 Zuschauern. Ein Schuss von Kristian Gaudermann schlug zum 1:2 im Kasten ein (53.).

Die schnelle Antwort besorgte Maurice Deville mit einem Heber über den Keeper nach Pass von Kern (56.). Dann folgte Kerns dritter Treffer per Kopfball zum 1:4 erneut nach einer Diring-Ecke (65.). Gianluca Korte schraubte danach mit einer Einzelaktion das Ergebnis noch auf 1:5 und setzte den Schlusspunkt (70.). Die Stadtallendorfer wehrten sich mit aller Macht gegen weitere Gegentore und schafften dies auch in den verbleibenden 20 Minuten.

"Nach einem so emotionalen Spiel wie am Samstag war es für uns erst einmal schwierig, sich heute einzustellen. Das Wetter, die Platzbedingungen, das alles spielte mit. Aber die Mannschaft hat sich nach den ersten zehn Minuten auf die Verhältnisse eingestellt und es super gemacht", bilanzierte Trares.

Beim SVW heißt es jetzt regenerieren und vielleicht den ein oder anderen angeschlagenen Spieler wieder fit zu bekommen, wenn am Montag um 20.15 Uhr zum nächsten Spiel der TSV Steinbach Haiger im Carl-Benz-Stadion gastiert.

Eintracht Stadtallendorf - SV Waldhof 1:5 (0:1)

Eintracht Stadtallendorf: Vincek - Gaudermann, Sawaneh, Ofori, Schütze - Heuser, Arifi, Baltic, Wolf (70.Vier) - Nolte (54.Vogt), A. Celik (54.Fliess)
SV Waldhof: Scholz - Meyerhöfer, Schultz, Seegert, M. Celik - Ma. Schuster, Kern (69.Hirsch) - Deville, G. Korte (75.Weißenfels), R. Korte (12.Diring) - Sulejmani

Tore: 0:1 Kern (13.), 0:2 Kern (48., FE), 1:2 Gaudermann (53.), 1:3 Deville (56.), 1:4 Kern (65.), 1:5 G. Korte (70.)
Zuschauer: 731
Schiedsrichter: Gasteier (Lahnstein)
gelbe Karte: Arifi, Schütze, Vogt

 

 

Letzte Änderung am Mittwoch, 13 März 2019

Regionalliga