Donnerstag, 27. Juni 2019

Keine Artikel in diesem Warenkorb

Vorschau auf den 8. Spieltag in der Landesliga Rhein-Neckar 2018/2019

erstellt am Mittwoch, 03 Oktober 2018
FC Tuerkspor Mannheim - VfL Kurpfalz Neckarau, Landesliga, v.l. Neckaraus Kevin Roderig gegen Türkspors Anas Itani. FC Tuerkspor Mannheim - VfL Kurpfalz Neckarau, Landesliga, v.l. Neckaraus Kevin Roderig gegen Türkspors Anas Itani. Bild: Berno Nix

sport-kurier. Die Vorschau auf Spieltag 8.

VfL Kurpfalz Neckarau (5.) - Spvgg 06 Ketsch (3.) SO. 07.10./15:00 Uhr
Die Neckarauer, als auch die Ketscher spielen bislang eine wirklich gute Saison. Die Neckarauer sind sogar ungeschlagen (3-3-0), mussten aber auch schon drei Mal die Punkte teilen. Während die Ketscher auf eigenem Platz schon so ihre Probleme hatten, lief es auswärts perfekt. Drei Spiele, drei Siege - das kann man getrost als auswärtsstark bezeichnen. Die Neckarauer haben auf eigenem Platz (1-2-0) noch etwas Luft nach oben. Mit einem Sieg über die Ketscher, könnten die Neckarauer selbige in der Tabelle überrunden. Unser Tipp: 1:1.


FV 1918 Brühl (12.) - SV Waldhof-Mannheim 2 (1.) SA. 06.10./15:00 Uhr
Die Brühler gehen scheinbar schweren Zeiten entgegen. Die 3:1 Niederlage bei der TSG Eintracht Plankstadt hat für "lange Gesichter" im Lager der Brühler gesorgt. Nur ein Sieg aus 7 Spielen und jetzt kommt auch noch der Spitzenreiter aus Waldhof. Die haben eine makellose Bilanz (6-0-0) und sind auf dem besten Wege in Richtung Verbandsliga Baden. Beste Torschützen auf Mannheimer Seite sind Darnell Hill (7 Tore) und Filip Vlahov (6 Tore). Für Brühl traf Tim Heene (5 Tore) am häufigsten. Unser Tipp: 2:3.

 

1. FC Mühlhausen (2.) - FC Türkspor Mannheim (6.) SA. 06.10./15:00 Uhr
Die Mühlhausener haben sich auf die Fahne geschrieben, um den Aufstieg zu spielen. Bislang passt es (5-1-0). Nur in Neckarau musste man sich mit einer Punkteteilung zufrieden geben. Mit dem FC Türkspor Mannheim (3-3-1) gilt es jetzt jedoch, eine harte Nuss zu knacken. Ganz so einfach wird es nicht werden, die Elf von Mehmet Topal zu distanzieren. Da muss bei den Mühlhausenern auch schon vieles passen am Samstag. Unser Tipp: 3:3.

 

FT Kirchheim (14.) - TSG Eintracht Plankstadt (11.) SO. 07.10./15:00 Uhr
Plankstadts Trainer Moses Kopotz und Pierre Banek standen unter Druck, als nach 5 Spieltagen noch immer kein Sieg auf der Habenseite stand. Zuletzt zeigte sich die Fusionself nervenstark, gewann das Kellerduell in Hemsbach und das Prestige-Derby gegen den FV Brühl. Sie können also mit breiter Brust zum FT Kirchheim anreisen. Die haben nach zwei Remis zu Saisonbeginn, zuletzt vier Mal in Folge den Platz als Verlierer verlassen. Gegen Plankstadt will der Aufsteiger seinen ersten Saisonsieg feiern. Unser Tipp: 2:2.

 

VfB St. Leon (4.) - TSV Kürnbach (13.) SA. 06.10./17:00 Uhr
Die Kürnbacher haben ein deutliches Lebenszeichen gesendet, denn mit einem 4:1 Sieg über Eppelheim hatte wohl kaum jemand gerechnet. Beim VfB St. Leon hat der Aufsteiger nichts zu verlieren, da die Favoritenrolle ganz klar den Hausherren gehört. Der VfB hat zu Hause (3-0-1) eine entsprechende Heimstärke aufzuweisen. Nur gegen den SVW II zog man den Kürzeren. Unser Tipp: 3:1.

 

SG Hemsbach (15.) - FC Victoria Bammental (7.) SO. 07.10./15:00 Uhr
In der Kreisliga Mannheim letzte Saison souverän aufgestiegen, in der Landesliga jetzt nur "Kanonenfutter" (6:37 Tore). Die Hemsbacher (0-0-6) haben sich die neue Liga auch anders vorgestellt. Immerhin fielen die letzten Ergebnisse etwas moderater aus (1:2/1:4). Gegen Bammental ist man krasser Außenseiter, aber das bringt auch wieder Vorteile mit sich. Um so unbeschwerter kann der Ligaletzte an diese Aufgabe heran gehen. Bammental benötigt einen Sieg, um nicht zu viel Boden auf die Spitze der Liga zu verlieren. Unser Tipp: 0:3.

 

ASC Neuenheim (10.) - DJK/FC Ziegelhausen-Peterstal (8.) SO. 07.10./15:00 Uhr
Für die Neuenheimer war der Auswärtssieg in Ketsch immens wichtig. So schaffte man den Sprung aus dem Tabellenkeller und gegen den Aufsteiger aus Ziegelhausen will man jetzt den nächsten "Stepp" tätigen. Ein Heimsieg muss her und man wäre beim ASC im Soll. Die Ziegelhausener konnten sich bislang auf ihre Heimstärke verlassen. Auswärts (1-0-2) gelang ein Sieg, das war in Kürnbach (2:3). Unser Tipp: 2:1.

 

 

Letzte Änderung am Mittwoch, 03 Oktober 2018

Landesliga Rhein-Neckar