Montag, 24. April 2017

Keine Artikel in diesem Warenkorb

"Ich bleibe ganz relaxed" - Gartenstadt geht ersatzgeschwächt ins Topspiel gegen Bammental

erstellt am Mittwoch, 19 April 2017
Kapitän Tim Krohne ist wie Dominik Wallerus auch - Rotgesperrt. Kapitän Tim Krohne ist wie Dominik Wallerus auch - Rotgesperrt. Bild: Lörz

sport-kurier. Mehr Topspiel geht nicht. Am Sonntag empfängt der VfB Gartenstadt den FC Bammental.

Dann heißt es in der Landesliga Zweiter gegen Erster. Der FCB (46 Punkte) führt das Tableau momentan mit einem Zähler Vorsprung vor Gartenstadt an und hat zudem noch ein Spiel in der Hinterhand.

Die Vorfreude auf das Spitzenspiel ist groß - auch bei Rainer Hollich, dem erfahrenen Trainer des VfB: "Ich erwarte eine hoch interessante Partie. Gewinnen wollen beide Mannschaften und der Sieger wird sicherlich einen Vorteil daraus ziehen. Vor allem auch für die Psyche." Eine Niederlage wäre Gift für Gartenstadt, denn dann wäre es ganz schwer, sich noch die Meisterschaft und damit den direkten Aufstieg in die Verbandsliga zu holen.

Bammentals Coach Volkan Glatt konnte mit dem Spiel seiner Mannschaft in den letzten Wochen nur bedingt zufrieden sein. Archivbild / S. Lörz

Aus dem Vollen kann Hollich, dessen Mannschaft das Hinspiel knapp mit 0:1 verloren  hat, nicht schöpfen. Mit Tim Krohne und Dominik Wallerus kassierten am letzten Wochenende bei der 0:2-Niederlage in Mühlhausen zwei Spieler die Rote Karte. Wie lange sie zuschauen müssen, steht momentan noch nicht fest.

Hollich: "Wir warten auf das Urteil und rechnen Anfang nächster Woche damit, aber fehlen werden sie uns sicherlich etwas länger." Gegen Bammental auf jeden Fall. Dem ehemaligen Erfolgstrainer des SV Waldhof kann das nicht Gefallen, aber er macht auch kein Drama daraus. "Wir haben ein paar Spieler, die nach Verletzungen wieder einsatzbereit sind. Zum Beispiel auch Markus Urban. Und diese Spieler sind nicht weit weg von den anderen beiden. Ich bin mir sicher, dass sie sich gegen Bammental beweisen möchten. Wir werden aber keine breite Bank haben, doch ich bleibe da ganz relaxed", betont Hollich.

Einen echten Favorit gibt es laut ihm nicht. Laut Hollich haben beide ihre Qualitäten, aber eben auch ihre Schwächen. "Und genau in diese Schwachstellen wollen wir reinstoßen. In der Offensive sind wir beide mit schnellen Leuten sehr gut ausgestattet."

VfB-Trainer Reiner Hollich will mit seinem Team gegen Bammental die Bigpoints holen. Rechts Co-Trainer Bruno Hofmann. Bild: Lörz

 

Eine weitere Gemeinsamkeit ist, dass beide zuletzt nicht zu Hundert Prozent überzeugen konnten. Bammental gewann zwar sein letztes Spiel im Derby gegen Dilsberg mit 2:1, brachte aber nicht das auf den Platz, was man eigentlich auf den Platz bringen kann. Zudem setzte es am Spieltag zuvor eine überraschende 1:2-Niederlage beim Kellerkind Dossenheim.

Neben den drei Punkten hat Hollich vor allem noch einen Wunsch: Volle Ränge. "Dieses Spiel ist ein Topduell und hat deshalb auch einen entsprechenden Rahmen verdient. Ich hoffe wirklich, dass viele Zuschauer kommen werden."

Gelesen 1803 mal Letzte Änderung am Mittwoch, 19 April 2017

Landesliga Rhein-Neckar

Top Partner

   
 
       
   
 
 
 alt=
 
 
 

Wetter

Aktuell
16.2 °C
---
---
Höhe ü. NN: 96 m
Luftdruck: 1011.0 hPa
Niederschlag: 0.0 mm
Windrichtung: NO
Geschwindigkeit: 9 km/h
Windböen: 14 km/h
Morgen
13 °C
leichter Regen
leichter Regen
26.04.17
11 °C
bewölkt
bewölkt
27.04.17
12 °C
bewölkt
bewölkt
© Deutscher Wetterdienst | Ferienhaus Ostsee
×
Umfrage

Schafft der SV Waldhof den Aufstieg in die 3. Liga?
  • Abstimmungen: (0%)
  • Abstimmungen: (0%)
  • Abstimmungen: (0%)
  • Abstimmungen: (0%)
  • Abstimmungen: (0%)
  • Abstimmungen: (0%)
Abstimmungen gesamt:
Erste Abstimmung:
Letzte Abstimmung:

Wenn Sie Cookies akzeptieren, können wir Ihnen die bestmögliche Erfahrung auf der Website bieten. Mehr erfahren