Diese Seite drucken

Das war der 30. und letzte Spieltag in der Landesliga Rhein-Neckar 2018/2019

erstellt am Montag, 03 Juni 2019
Der FC Türkspor kassierte gegen Kürnbach eine 2:6 Klatsche. Szene aus dem Hinspiel. Der FC Türkspor kassierte gegen Kürnbach eine 2:6 Klatsche. Szene aus dem Hinspiel. Bild: Siegfried Lörz

sport-kurier. Die Entscheidungen waren bereits nach dem letzten Spieltag allesamt gefallen.

Aufgestiegen in die Verbandsliga Baden ist der SV 07 Waldhof Mannheim II als Meister. Vizemeister wurde der VfL Kurpfalz Neckarau, der jetzt in der 1. Aufstiegsrunde gegen den Fünftletzten der Verbandsliga Baden antreten muss. Das ist am 8. Juni der TuS Bilfingen.

Abgestiegen ist die SG Hemsbach, die bereits während der laufenden Spielzeit ihre Mannschaft vom Spielbetrieb abmeldete. Abgestiegen ist auch der Tabellenvorletzte TSG Eintracht Plankstadt. In die Abstiegsrelegation geht der FT Kirchheim, der mit dem VfB Leimen auf den Kreisliga-Vizemeister aus Heidelberg trifft.

DJK/FC Ziegelhausen-Peterstal (8.) - SV Waldhof-Mannheim II (1.) 1:3 (1:0)
Dank einer guten 2. Halbzeit sicherte sich der Meister die drei Punkte in Ziegelhausen. Hatte noch Ziegelhausens Pieruschka (44.) kurz vor der Pause für das 1:0 gesorgt, so waren es in Runde zwei Franzin (52.), Scalamato (56.) und Vlahov (90.), die den Blauschwarzen Sieg sicherstellten.


VfL Kurpfalz Neckarau (2.) - VfB St. Leon (6.) 3:3 (1:1)
Lange Zeit sah es nach einem Sieg für den Vizemeister aus, der durch Tore von Lorenz Held (40.), Idris Yildirim (55.) und Tim Knöbel (74.), bei einem Gegentreffer durch Nicolas Hahn (7.) mit 3:1 führte. In den letzten Spielminuten schaffte der VfB jedoch durch Treffer von Dennis Gerber (87.) und Kevin Oechsler (90./Strafstoß) den 3:3 Ausgleich.

 

Spvgg 06 Ketsch (7.) - FC Victoria Bammental (4.) 3:2 (0:1)
Jetzt wo die Saison beendet ist, laufen die Ketscher zur Höchstform auf. Erst der 2:4 Auswärtssieg beim Meister SVW II, nun ein 3:2 Erfolg gegen das Spitzenteam aus Bammental. Einen 0:1 und 1:2 Rückstand drehten die Ketscher durch Tore von Köhler (53.), Eklou (79.) und Bauer (89.) und das trotz numerischer Unterzahl ab der 38. Minute.

 

FC Türkspor Mannheim (11.) - TSV Kürnbach (10.) 2:6 (0:0)
Nach einem 0:0 Pausenstand schwammen beim FC Türkspor Mannheim in der 2. Halbzeit alle Felle davon. Gleich 6 Treffer erzielte der TSV Kürnbach in der 2. Hälfte. Die Tore für Kürnbach markierten Steinmetz (2), Genc, Essig, Kasap und Schnabel. Die Türkspor-Treffer erzielten Enis Sen und Rahmi Can Bas.

 

1. FC Mühlhausen (3.) - ASV-DJK Eppelheim (9.) 3:3 (1:1)
Der 1. FC Mühlhausen führte bis zur 89. Minute durch drei Treffer von Alexander Kerber scheinbar sicher mit 3:1, aber Eppelheim "spuckte" dem Ligadritten noch in die Suppe. Patrick Greulich (89.) und Yannick Martin (90.+2) schafften noch den 3:3 Ausgleich.

 

FT Kirchheim (13.) - FV 1918 Brühl (12.) 3:1 (2:1)
Die Generalprobe für die Abstiegsrelegation ist geglückt bei den Kirchheimern. Gegen die Brühler ließen die Freien Turner nichts anbrennen und siegten verdient. Bopp (32.) und Reinmuth (38.) besorgten eine 2:0 Führung, die Patrick Lehr mit dem Pausenpfiff (45.) auf 2:1 verkürzte. Nach einer guten Stunde Spielzeit war es Marcel Sandritter, der mit dem 3:1 (61.) für die Vorentscheidung sorgte.

Spielfrei: ASC Neuenheim (5.), TSG Eintracht Plankstadt (14.).

 

 

 

 

Letzte Änderung am Montag, 03 Juni 2019